Frage von blvcck, 54

Entscheidung zwischen einer Ausbildung oder Abitur?

Einen schönen guten Abend liebe Community. Ich bin in der 9. Klasse und mache nächstes Jahr meinen Realschulabschluss. Nun, das Problem ist: manche raten mir, ein Abitur zu machen und manche sind der Meinung, ich solle direkt eine Ausbildung anfangen. Ich bin so verunsichert und ich habe wirklich Zukunftsängste. Diese Entscheidung fällt mir wirklich schwer, jedoch weiß ich nicht einmal, was ich werden möchte. Was würdet ihr mir raten oder wie sind eure Erfahrungen? Ich bedanke mich im Voraus für alle hilfreichen Antworten. :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Temas, 17

Ich empfehle dir in den nächsten Ferien Praktika zu machen um in die Arbeitswelt hineinzuschnuppern, ich würde an deiner Stelle die unterschiedlichsten Branchen auswählen. 

Wenn deine Noten gut sind und du gut mir Stress umgehen kannst, könntest du nach der Realschule auf eine weiterführende Schule wechseln, am besten auf ein Berufliches Gymnasium.

Je nach dem welche berufliche Ausrichtung du nimmst, wird dir dadurch klarer werden, ob das in deinem Interesse liegt oder nicht. 

Beispielsweise bin ich auf das Sozialwissenschaftliche Gymnasium gegangen, und habe schnell gemerkt, dass mich diese Richtung gar nicht reizt, so sind meine wahren Interessen und Stärken immer mehr in den Vordergrund gerückt.

Dir empfehle ich Ähnliches, mach dich nicht verrückt, tue aber etwas. Ein FSJ, Praktikum oder weiter auf die Schule zu gehen ist nie verkehrt. 

Fazit: Ja mache Abitur, oder zumindest empfehle ich dir weiterhin auf die Schule zu gehen wenn du dir so unsicher bist, es muss ja nicht gleich Abitur sein, du könntest auch u.a. auf ein Berufskolleg wo du dann deine Fachhochschulreife machen kannst.

Viel Erfolg!

Kommentar von blvcck ,

Vielen Dank! :)

Antwort
von selina161215, 31

Bin in der gleichen Situation, weiß aber schon in welche Richtung ich später gehen möchte. Wie wärs wenn du nach deinem Abschluss erstmal freiwillige Praktika in verschiedene Berufsfeldern machst? Einfach um zu schauen welcher Job für dich in frage kommen würde. Danach kannst du ja immer noch schauen ob du für diesen Beruf Abi brauchst oder nicht.

Kommentar von blvcck ,

Okay, dankeschön! :)

Antwort
von mirror298, 3

Aufjedenfall Abi! Mit nem Abitur stehen dir die Türen offen ;)

Kommentar von blvcck ,

Okay, dankeschön!

Antwort
von m2000, 25

1. Hör auf dich, du entscheidest, ist dein Leben!

2. Zukunftsängste unangebracht: Es gibt immer einen Weg, Kopf hoch. ;)


Nun zur Frage:

Ich wenn ich du wäre und noch nicht wüsste, was ich später einmal werden möchte (und das ist bei mir die gleiche Situation (10. Realschule)) würde Abi machen. Das sind 2 (bzw. 3) schöne Jahre, nach denen du dann einen höheren Ausbildungsgrad hast und dir nach oben hin alle Wege offen stehen ;)

PS: Das spiegelt nur meine Meinung wieder


Hoffe, ich konnte helfen

Lg:D


Kommentar von blvcck ,

Vielen lieben Dank! :)

Kommentar von m2000 ,

Null problemo :D

PS: Nur rein aus Interesse: Wie würdest du abi machen (an welcher schulart (Gymi, Fos?) und in welchem Zweig bist du jetzt

Kommentar von blvcck ,

Ich würde auf ein Gymnasium gehen, jedoch verstehe ich gerade nicht, was du mit Zweig meinst. Ich habe dieses Wort in Verbindung mit Schule, Abschluss etc noch nie gehört haha. :D :)

Kommentar von m2000 ,

Naja, in Bayern hast du verschiedene Ausblidungsrichtungen (Zweige) an der Realschule ;)

Antwort
von nuffin96, 18

Ich würde dir raten, Abi zu machen. Dann hast du noch Zeit dich zu entscheiden was du machen willst.

Kommentar von blvcck ,

Okay, vielen Dank! :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community