Frage von DerFrager68, 27

Entscheidung für 125er Motorräder ( Klasse A1 )?

Hallo,

Ich habe gerade meine Yamaha R125 Baujahr 2014 verkauft, da ich bei längeren Fahrten immer ein brennen und schmerzen in den Händen und Rücken hatte. Nun bin ich auf der Suche nach einer andere 125er Maschine. Welche würdet ihr mir da empfehlen? Würde eine gebrauchte kaufen. Ich hatte im Ausblick - Yamaha MT125 - KTM Duke125 - KTM RC125

Könnt ihr mir bitte auch noch sagen ab wie viel KM man die Finger von einer 125er lassen sollte?

Danke schonmal im Voraus.

Mit freundlichen Grüßen

Expertenantwort
von 19Michael69, Community-Experte für Führerschein & Motorrad, 2

Hallo,

ja die MT-125 oder die Duke 125 kann man empfehlen.

Eine sehr angenehme Sitzposition hat man auf der Honda Varadero 125. Die wurde nur bis 2013 gebaut und es gibt sie nur noch gebraucht.

Nach der RC 125 brauchst du nicht zu schauen, da bekommst du die gleichen Probleme wie auf der YZF-R 125.

Die Frage nach der Laufleistung lässt sich nicht pauschal beantworten. Wichtig ist, dass die 125er in einem guten Zustand ist und regelmäßig gewartet wurde. Dann sind ein paar Kilometer mehr auch kein Problem.

Viele Grüße

Michael

Antwort
von Gaskutscher, 12

Die MT 125 ist die nackte Version der YZF-R 125.

Wieso gleich verkauft? Du hättest einfach mit einer Lenkererhöhung und ggf. einem Superbikelenker einiges optimieren können. Jetzt ist's dann eben schon zu spät.

Bei der MT 125 hast du zumindest schon mal keine Stummellenker mehr:

http://www.startersmotor.nl/merken/yamaha/mt-125/mt-125-tank.jpg

Wenn dir die Yamaha ansonsten Spaß gemacht hat -> schau dir die MT 125 an und setz dich drauf.

Kommentar von DerFrager68 ,

Dankeschön :-)

Ja habe im Internet eine gebrauchte MT 125 mit 700km gefunden und EZ 2016

Werde einen Termin Vereinbaren für eine Probefahrt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community