Frage von butterslululu70, 44

Entscheid nach Aktenlage?

Hallo, ich habe vor kurzem einen Rechtsstreit gewonnen, in dem es um einen Steinschlag in der Windschutzscheibe ging. Die Gegenseite ( Versicherung ) hatte im Vorfeld ein Umfangreiches Gutachten in Auftrag gegeben, was auch zu meinen Gunsten sprach. Trotz des Gutachtens und meinem Gewinn des Verfahrens, legt die Versicherun ( Beklagter ) Berufung ein.......... Wird nun nach Aktenlage entschieden, oder gibt es wieder eine mündliche Verhandlung und man muss alles wieder durchkauen?

Danke für eure Hilfe:)

Gruß Tom

Antwort
von ArminSchmitz, 36

Das Berufungsgericht ist eine Tatsacheninstanz. Das bedeutet, es kann nochmals Beweis erhoben werden und selbstverständlich gibt es auch eine mündliche Verhandlung.

Kommentar von butterslululu70 ,

Also ein neues Gutachten usw?

Kommentar von ArminSchmitz ,

Nicht unbedingt. 

Kommentar von butterslululu70 ,

Also das gleichere Prozedere wieder! Was soll das bringen? Also hofft die Versicherung das der neue Richter die unveränderte Sachlage anders sieht....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten