Frage von keinGrund, 173

Entlebucher Sennenhund wer kennt einen?

Hey Leute ich wollte mal wissen ob jemand von euch einen Entlebucher Sennenhund ,,kennt" oder sogar einen hat? Stimmt es wirklich das sie viel bellen oder ganz und gar ,,Kläffer" sind? Ich kann das nicht glauben .. ich weiß jeder Hund hat seinen eigenen Charakter und das nicht zwingend die Rasse ausschlaggebend dafür ist welches Wesen der Hund besitzt... Aber trotzdem ich würde gern mal von euch wissen die einen Entlebucher kennen wie er so vom Charakter und Wesen ist :-) DANKE in Vorraus !!!

Expertenantwort
von Berni74, Community-Experte für Hund, 135

Also, ich kenne Leute, die einen Entlebucher haben oder kennen. Alle haben mir die Entlebucher als sehr - ich nenns mal - extrovertiert beschrieben. Will heißen, ja, der Entlebucher ist durchaus bellfreudiger als andere Rassen. :-)

Wobei es schon auch stimmt, daß man das mit der Erziehung beeinflussen, jedoch nicht zwingend zu 100 % abstellen kann.

Außerdem sind Entlebucher in der Regel sehr agile Hunde, die unbedingt beschäftigt werden wollen.

Expertenantwort
von dsupper, Community-Experte für Hund, 129

Ich habe zwar keinen Entlebucher Sennenhund - aber Bellerei und Nicht-Bellerei sind Folgen einer entsprechenden Erziehung.

Natürlich gibt es Rassen und auch jeweilige Hunde mit sehr unterschiedlichen Charaktereigenschaft - aber eine übermäßige Bellerei ist die Folge der  Erziehung oder Nicht-Erziehung.

Selbstverständlich darf jeder Hund auch mal "sprechen" ....

Antwort
von dandy100, 117

also, ich kenne einen, und der ist supernett! Das ist der Hund einer befreundeten Familie, die früher eine Berner Sennenhund hatten und jetzt durch Kontakte in der Schweiz zu einem Entlebucher gekommen sind. Wie der Berner ist auch der Entlebucher ein wachsamer und lebhafter Hund; er ist jetzt zwei Jahre alt und vielleicht etwas verspielter als der Berner. Mit der ganzen Familie rumtoben ist das Größte für ihn und dabei bellt er auch, das ist aber ein Bellen vor Begeisterung und kein permantes Kläffen wegen jeder Kleinigkeit.

Er verträgt sich mit allen anderen Hunden ist ein super Begleithund, was er nicht mag sind sehr laute Geräusche, deshalb muss man auch sensibel während der Erziehung mit ihm umgehen und möglichst nie laut werden oder ihn anschreien.

Alles in allem sind die Hunde wie alle Sennenehunde aufmerksame, familienfreundliche Begleiter, die aber auch ausgelastet werden müssen, sonst werden sie unruhig, Hundesport kann man ihnen auch prima machen


Kommentar von keinGrund ,

Super Danke ! 

Antwort
von storeflicka, 101

ich kenne einen er ist der Hund meiner Cousine, er ist 4Jahre also noch relativ jung, aber er hat eine sehr konsequente erziehung erhalten und wenn man ihn sieht ist er genau wie unser hund, obwohl die rassen so unterschiedlich sind...

sie sind beide sehr ruhig und bellen kaum obwohl sie beide andere Erziehungen erhalten haben. ich denke das es sehr stark davon aubhängt wie du deinen Hund erziehst, kein hund bellt von natur aus!das lernt er erst, entweder durch andere Hunde oder durch den Menschen...

Antwort
von Bernerbaer, 98

Ich kenne ein paar Entlebucher und die Wesensbeschreibung bei Wikipedia trifft es sehr gut.

Der Entlebucher ist ein sehr lebhafter und temperamentvoller Hund, der manchmal gerne bellt. Er ist sehr flink und wendig. Deshalb ist es wichtig, ihn ausreichend zu beschäftigen. Dazu eignen sich Hundesportarten wie Agility, Breitensport oder Fährtenarbeit (Mantrailing) besonders gut. Entlebucher brauchen eine liebevolle, aber konsequente Erziehung. Daher sind sie für Anfänger nur bedingt geeignet.

Man muss aber auch unterscheiden zwischen "Kläffer" und "kuck mal hier - kuck mal da" oder "lauf mal schneller". Ein Entlebucher ist halt mitteilsamer.

Antwort
von Jo25ana11, 93

Hey,
Ich habe eine Entlebucher Hündin. Sie ist gar kein Kläffer! Klar, wenn jemand neues kommt, den sie nicht vertraut bellt sie am Anfang mal, aber sonst bellt sie fast nie.
Sie ist total verschmust und menschenbezogen.. Keine Spur von Kläffer (die haben ja auch nicht die Kläffer-Größe ;-)

LG Joana

Antwort
von Blindi56, 118

Ich kannte einen. Der, bzw. die hat sehr wenig gebellt und war sehr "freundlich" und ruhig.

Das sind ja diese kurzhaarigen "Berner Sennenhunde"

Kommentar von keinGrund ,

Ja genau :) die kleinen Berner sennenhunde .... Es gibt ja 4 Stück

Kommentar von Berni74 ,

Kann es sein, daß Du mit kurzhaaringen "Berner Sennenhunden" die Großen Schweizer und nicht die Entlebucher meinst? Die sind nämlich nicht so bellfreudig wie ihre kleinen Verwandten.

Kommentar von keinGrund ,

Ne Ne ich meine schon die Entlebucher Sennenhunde. Die kleinste Rasse von den 4en (Großer Schweizer Sennenhund, Bernersennenhund, Apezeller Sennenhund und der Entlebucher)  

Kommentar von Berni74 ,

Das hatte ich mir schon gedacht, nur bei dem Kommentar von Blindi56 war ich mir nicht sicher, hat sich aber ja gerae aufgeklärt. :-)

Kommentar von Blindi56 ,

Deshalb war ICH mir etwas unsicher, es war ein Appenzeller, also ein großer, hab jetzt noch mal nachgesehen.

Aber wie bei allen Hunden wäre das zusätzlich auch Erziehungssache.

Normalerweise sind "Lager- und Hütehunde" weniger bellfreudig.

Kommentar von keinGrund ,

Ales klar vielen Dank!

Antwort
von pinacolada42, 89

Das sind halt hochtriebige Leistungshunde, die gefördert werden müssen. In der Arbeit sind sie sensationell, aber sie müssen eben auch Arbeit bekommen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten