Frage von druidefix, 75

Entgiftung während normalem Alltag?

Hey! Ich bin auf der Suche nach einer Körperentgiftungsmethode die ich auch während meiner Arbeit/ Alltagsleben vollziehen kann. Es geht um Drogenkonsum nach einem Festival bzw würde meinem Körper das bestimmt so oder so mal ganz gut tun. Falls jemand Links/Tipps hat wäre ich sehr erfreut :-)

Mfg

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von aXXLJ, 28

Ich hoffe, dieser Beitrag hilft Dir zu einer wesentlichen Erkenntnis: http://www.sueddeutsche.de/gesundheit/warum-entschlacken-unsinn-ist-mythos-entgi...

Kommentar von aXXLJ ,

Thx for * (1.154)

Antwort
von Matahleo, 34

Hi druidefix,

nun, so du kein regelmäßiger Konsument bist und jetzt nur mal am Wochenende über die Stränge geschlagen hast, sollte es kein Problem sein. Dein Körper entledigt sich aller Giftstoffe.

Wenn du deinem Körper generell helfen willst zu entgiften, also sich auch von ganz "normalen" Giftstoffen zu befreien, dann kannst du dir 

 Chlorella pyrenoidosa

kaufen, das unterstütze sehr gut. 

Ansonsten Finger weg von illegalen Drogen besonders aber auch von sogenannten Legal hights, Badesalzen oder Kräutermischungen. 

Diese sind mit synthetischen Stoffen versetzt, du weißt nie genau mit was und sind häufig psychogene Drogen. Dabei kannst du schon beim ersten Konsum in einer Psychose hängen bleiben, das ist echt übel.

Ich kenne leider einige solcher Fälle, also bitte, pass auf dich auf, kauf dir  anständiges Gras oder Shit, aber keinen Chemie - Dreck. 

LG Mata

Antwort
von Paul1nee, 22

Silberwasser entgiftet den Körper
Ansonsten was auch geht ist ein Fußbad auch sehr empfehlenswert  

Antwort
von BigQually, 27

Es wäre eher wichtig zu wissen was du konsumiert hast, vor allem weil das dein Körper gar nicht braucht wegen einem Wochenende.

Kommentar von druidefix ,

Ich habe schon öfter konsumiert. Das Wochenende liegt noch vor mir, werde dort verschiedene Sachen konsumieren, grundsätzlich geht es mir aber um die Chemie. 

Kommentar von BigQually ,

Chemisch ist alles, du meinst synthetisch aber das ist nicht mal annähernd so schlimm wie man gerne behauptet :D

Kommentar von Welux ,

Aber vieles wird auch verharmlost. LSD, Pilze und alle paar Wochen / Monate mal MDMA dürfte ein überschaubares Risiko sein für Ü20 Jährige. 

Allerdings Zeug wie Speed, also dreckiges Amphetamine, wird heftig verharmlost, weil die Wirkung eben nicht übertrieben heftig ist. Und egal wer mir erzählt "Aber ich bekomme sehr reines Amphetamin" gar nix bekommst du. Jeder hat das "beste". Meistens sind dann 70% oder mehr Koffein, und die Kids glauben "ich schwitze und mein Herz klopft schnell, gutes Zeug".

Speed, Ketamin, Koks - eigentlich sämtliche Pülverchen bergen (nebst relativ hohem Suchtrisiko) nicht zu unterschätzende Gefahren, die meisten davon merken die Konsumenten erst nach Monaten und Jahren - das ist das tückische. Guck dir die meisten Speed Dauerkonsumenten mal an, schüttere Haare, schlechte Zähne, entweder sehr dick oder unglaublich dünn, und meistens noch der Abusus von Alkohol und Cannabis.

Kommentar von BigQually ,

Aber nicht wegen einem Wochenende lol. Das wäre was anderes wenn der dauerkonsument wäre.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten