Frage von Wagnerandrea, 111

Entgeltfortzahlung öffentlicher Dienst bei Krankheit über 6 Wochen?

Hallo,

ich bin seit 15 Jahren im öffentlichen Dienst beschäftigt. Wir erhalten unser Entgelt im Voraus. Nun bin ich das erste mal wegen einer Operation am Arm 6 Wochen und 1 Tag arbeitsunfähig. Die Krankheit bestand seit 27.10. bis einschl. 09.12. Mein Arbeitgeber hat nun bei der Entgelteingabe im November meine Lohnfortzahlung im Voraus für den ganzen Dezember eingestellt. Es ist noch nicht bekannt ob ich am 10.12. wieder den Dienst antrete. Nun habe ich mit zwei Kinder für den Dezemer 5 Tage bezahlt bekommen in Höhe von knapp 400,00 €. Die Kasse zahlt erst bei fortbestehen der Krankheit frühestens im Januar Krankengeld. Somit habe ich im Dezmeber mit zwei Kindern 400 Euro was natürlich null für die Existenz reicht. Meine Frage: Darf der Arbeitgeber willkürlich entscheiden das die Krankeit den ganzen Dezember anhält und mir die Entgeltzahlung verweigern?

Wäre Dankbar für jeden Rat.

Andrea

Antwort
von wurzlsepp668, 109

Durch Vorlage der AU-Bescheinigungen ergibt sich für den Arbeitgeber die Lohnfortzahlung für 6 Wochen.

Da der Beginn der Krankschreibung der 27.10. war, endet die Lohnfortzahlung am 07.12.2015

Deshalb hat der Arbeitgeber den Lohn bis zu diesem Zeitpunkt abgerechnet.

Sollte die Arbeitsaufnahme am 08.12.2015 erfolgen, wird der Lohn nachbezahlt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community