Frage von Userchen123, 28

Entgeltfortzahlung bei Nebenjob?

Hallo ihr Lieben :) uuuundzwar....ich mache derweil eine Ausbildung, habe aber auch noch einen Nebenjob auf 450€ Basis bei einer Zeitarbeitsfirma (seit dem 10.06.2016). Stundenanzahl 9 und Mindestlohn :) Nun zu meiner Frage: Ich bin demnächst auf einer Reha. Meine Ausbildung zahlt mir selbstverständlich das Gehalt weiter. Mein Nebenjob allerdings ist der Meinung, dass ich Urlaub nehmen muss und das ich dann ja auch kein Gehalt bekomme. Ich werde Defintiv keinen Urlaub nehmen, da ich ja rein theoretisch "krank" geschrieben bin für die Dauer. Müssen auch die mir das Entgelt fortzahlen? Ich werde halt nur nach Stunden bezahlt... Müssten die mir dann die 9 Stunden x den Mindestlohn "geben", obwohl ich ja nicht arbeite? Es steht ja grds. im Gesetz und eigentlich ja auch im Vertrag. Allerdings hab ich damals nur so einen ollen Auszug bekommen, wo nichts bzgl. Entgeltfortzahlung und Co steht (hab den kompletten Vertrag schon angefordert ;)) So nun reicht es aber auch :D Antworten gerne auch mit irgendwelchen gesetzten belgen, wenn es möglich ist :) wenn nicht dann halt nicht :D

Grüße, Meine Wenigkeit

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von kevin1905, 19

Mein Nebenjob allerdings ist der Meinung, dass ich Urlaub nehmen muss und das ich dann ja auch kein Gehalt bekomme.

Die meinen falsch. Wer krank geschrieben ist, ist krank geschrieben.

Müssen auch die mir das Entgelt fortzahlen?

Ja. Für maximal 6 Wochen. Einen Anspruch auf Krankengeld hast du aus dem Minijob aber nicht.

Müssten die mir dann die 9 Stunden x den Mindestlohn "geben", obwohl ich ja nicht arbeite?

Wenn du regelmäßig 9 Stunden p.W. arbeitest sind diese auch so zu vergüten.

Antwort
von skychecker, 20

Hallo Deine Wenigkeit,

mir ist nun nicht ganz klar, warum du keinen Vertrag erhalten hast.

In der Regel ist es aber ja so, dass Zeitarbeitsfirmen Gehalt nach deren anwendbaren Tarifverträgen zahlen.

In diesem ist dann auch die entsprechende Lohnfortzahlung im Krankheitsfall geregelt.

Wir hier im BZA Tarifvertrag unter §13.3
http://www.personaldienstleister.de/fileadmin/user_upload/04_Themen/Tarifvertrae...

Antwort
von Xipolis, 16

Für den Nebenjob gelten die gleichen Regeln wie für den Hauptjob. Krank ist krank und wer krank ist muss keinen Urlaub nehmen. Das würde auch dem Sinn des Urlaubs widersprechen. Du musst allerdings auch im Nebenjob das Attest einreichen. Ansonsten schau Dir mal den Tarifvertrag an.

Antwort
von MWehrstedt, 8

Hallo,

die Lohnfortzahlung (Entgeltfortzahlung) ist gesetzlich in § 3 EFZG geregelt.

https://www.gesetze-im-internet.de/bundesrecht/entgfg/gesamt.pdf

Dort steht, wenn man wegen Krankheit (oder auch REHA-Maßnahme) arbeitsunfähig ist, dann bekommt man den Lohn, den man bei Arbeitsleistung (also 9 Stunden je Woche) bekommen würde.

Vielleicht ist das auch mal ganz interessant, da der Arbeitgeber ja anscheinend eine ganzeigene Auffassung von Arbeitnehmerrechten im Minijob hat:

http://www.minijobs-aktuell.de/denken-sie-daran-minijobber-haben-auch-arbeitnehm...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten