Entgeldfortzahlung bei 6 Monaten Probezeit?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Deine Firma hat Dir die richtige Auskunft gegeben.

Du verweist auf den § 3 Abs. 1 Entgeltfortzahlungsgesetz. Hast Du auch mal den Absatz 3 gelesen? Dort steht:

"Der Anspruch nach Abs. 1 entsteht nach vierwöchiger ununterbrochener Dauer des Arbeitsverhältnisses."

Ich vermute mal, Du hast über eine Zeitarbeitsfirma in der jetzigen Firma gearbeitet und bist nun befristet übernommen worden. Da hast Du nicht erneut eine Probezeit, Du hast die gesetzlich erlaubte Probezeit. Wenn Du vorher schon eine hattest, war das ja in der ZAF und das ist ein anderer AG.

Wegen der Bezahlung der Krankheitstage solltest Du Dich an Deine Krankenkasse wenden. Die ist für die Zahlung zuständig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Benediktus
31.05.2016, 17:36

super danke für die hilfreiche antwort , wenn wir schon beim thema sind ich bekomme noch einmal letzes gehalt von meiner zeitarbeitsfirma, ein arbeitskollege hatte nachgefragt bei der firma wie vil er denn noch bekommen würde und ihm wurde gesagt das er nicht viel bekomme wegen dem und dem abzug und wegen einer SCHUTZGEBÜHR ...was ist das denn bitte ?? ich hab noch 8 urlaubstage offen ...jettzt habe ich kp wie viel geld ich bekomme und vor allem was ist eine schutzgebühr 

0

Nein es stimmt schon. In den ersten 4 Wochen eines Beschäftigung muss dein Arbeitgeber keine Lohnfortzahlung leisten. §3 Absatz 3 EFZG

Reiche deine Krankmeldungen der Krankenkasse ein. Du hast Anspruch auf Krankengeld

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?