Frage von existinganswers, 91

Entführungsfantasien?

Hallo Community, schon seit ungefähr 6 Jahren habe ich Entführungsfantasien. Als das anfing, war ich 12. Ich fing dann auch an, Geschichten darüber zu schreiben, natürlich in der Ich-Form weil in den Geschichten auch immer ich entführt wurde. In diesen geht es meistens darum, das ich von einem Mann entführt und gefoltert werde und mich irgendwann in ihn verliebe. Den Entführer sehe ich dabei immer als Autoritätsperson, der ich mich unterwerfe. Genau das scheint mich auch so zu begeistern daran. Das man nichts tun kann und der Wille eines anderen einem aufgezwungen wird, also das klare Machtverhältniss. Die Fantasien hielten bis jetzt an, sie belasten mich zwar nicht, aber ich fühle mich komisch damit. Ich habe es noch niemandem erzählt, weil ich denke, dass es niemand verstehen wird. Ich kenne auch persönlich niemanden, der so etwas hat. Ich hatte eine fröhliche Kindheit ohne traumatische Erlebnisse. Es ist eigentlich alles normal bei mir, bis auf diese Fantasien. Woher kann so etwas kommen? Und geht das wieder weg? Habe ich eine psychische Krankheit, oder ist sowas unbedenklich?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von oelbart, 72

Wenns Dich nicht belastet, ist es doch kein Problem. Jeder hat dunkle Gedanken und Fantasien, nur reden die meisten - wie Du - nicht darüber.

Antwort
von Ashuna, 71

Wie alt bist du jetzt?

Kommentar von existinganswers ,

In zwei Monaten werde ich 19

Kommentar von Ashuna ,

Also bist du 18. Noch mitten in der Pubertät. Ich denke mal es ist nur eine Phase, also mach dir nicht so viele gedanken. Sollten die Gedanken bleiben solltest du darauf achten sie entweder zu "bekämpfen" oder mit deinem Partner (in seinem einverständnis) diese auszuleben.

Jeder hat so seinen kleinen Fetisch. ;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten