Entfernung zum Stall?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Die frage ist doch nicht ob wir das zu weit finden...... die Frage ist ob dir diese Wegstrecke zu weit ist.

Ob die Strekce zu lang ist oder nicht, hängt immer vom empfinden der betreffenden Person ab.

Wege doch einfach mal für dich ab ob du diese Strecke für eine RB in kauf nehmen würdest oder nicht. (Wie passt die Zeit die du für die Strecke benötigst in deinen Zeitplan?....kannst du diese Zeit aufwenden oder benötigst du die zeit um fürs Studium zu lernen?...).

Stelle doch einfach mal eine Pro und Contra Liste auf und gebe den einzelnen Punkten eine bestimmte Gewichtung, dann gucke was überwiegt.

[Ich persönlich fahre mit dem Auto [Autobahn] ca. 25 Minuten zu meinem Pferd. Ich nehme die Fahrzeit gerne in kauf. Mit nem Fahhrad würde ich weit über 2 Stunden zum Pferd benötigen, das wäre mir persönlich (vollzeit Berufstätig) zu weit. - Ich denke es kommt immer darauf an wie mobil man ist. Hat man keinen eigenen PKW, und ist  nicht auf öffentliche Verklehrsmittel oder den guten alten Drahtesel angewiesen - macht das vieles einfacher.]

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eins meiner Pferde steht sogar 20 km von mir entfernt, sind für mich jeweils 25 Minuten Autofahrt. Mit Bus oder Fahrrad komme ich gar nicht hin. Dorthin fahre ich derzeit aber nur 3-4 mal die Woche, je nachdem wie es sich zeitlich ausgeht. 

Mein anderes Pferd steht nur 6 km entfernt, dafür muss ich dort aber auch täglich hin. 

Ich für meinen Teil habe beschlossen, dass eine Strecke von bis zu einer halben Stunde okay ist, wenn ansonsten alles passt. Viel weiter würde ich allerdings nicht fahren wollen. 

Aber es ist  eine ganz persönliche Entscheidung, wie weit man bereit ist für sein Hobby zu fahren. Denn natürlich ist so eine Strecke ein nicht zu unterschätzender Kosten- und Zeitpunkt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Flamenka
25.01.2016, 18:45

Klar, dass es meine Entscheidung ist.

Wollte eigentlich nur mal so in die Runde fragen wie das bei anderen ist und wie praktisch, oder eben unpraktisch die Fahrt ist.

Sprit ist ja im Moment zum Glück sehr günstig. :-D
Danke! :-)

0

Find ich nicht so tragisch. Bin als Kind/Jugendliche bei Wind und Wetter mit dem Rad 8km zum Stall gefahren, da war ich froh, wenn mich meine Eltern mal mit dem Auto gefahren haben.

Wenn dir das deine RB wert ist, sehe ich da kein Problem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kannst nur du entscheiden,aber ich wäre bei 10 km noch glücklich,weil es bei uns wenige,für mich in Frage kommenden Rbs gibt,und dann muss man halt auch etwas weiter fahren dafür...

Du kannst ja mal einen Probemonat ausmachen,erstens um zu schauen wie du mit dem Pferd klarkommst,und natürlich auch wegen dem Fahren.Wenn s geht,ists super,wenn nicht,dann ist das zwar schade aber naja...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine RB steht 22km (pro Strecke) entfernt und ich finde,wenn sonst alles stimmt,ist es ok

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hängt das nicht auch ein bißchen davon ab, wer fahren muss ? 

Wenn du darauf angewiesen bist, dass dich deine Mutter 3 x Woche mit dem Auto in den Stall fährt, liegt es ja in ihrem Ermessen, ob sie es einerseits zeitlich hinkriegt und andererseits auch möchte. 

Kannst du dagegen selber mit dem Auto hinfahren, fände ich 20 Minuten mit dem Auto nicht schlimm.

Mit dem Bus wären mit fast eine Stunde Fahrt aber ehrlich gesagt zu weit weg. Wenn man da zusammenrechnet, wie lange man mit Fahrt, Pferd vor und nach dem Reiten versorgen und evtl. noch einem kleinen Schwätzchen mit dem Besitzer oder anderen Einstellern unterwegs ist, fänd ich das schon ziemlich viel Zeit.

Wobei das allerdings auch von deiner persönlichen Tagesplanung abhängig ist. Je nachdem, wann du mit deiner täglichen Arbeit / Studium was auch immer fertig bist und wie viel Zeit dir dann am Nachmittag noch "übrig" bleibt. Ob du danach noch Haushalt/Kochen/Lernen oder was auch immer machen musst....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Flamenka
25.01.2016, 18:34

Ich fahre selbst.

Ich habe den Nachmittag schon komplett frei, die Stunde Bus hatte ich ja auch früher. Würde aber wohl jetzt und auch nach April am Wochenende das Auto nehmen und nur nach der Uni den Bus..

Danke :-)

1

10 km sind 20 min?

Meine Rb ist genau 10 km weg (habs gemesse xD) und ich bin fast täglich dort. Früher war ich auf Zug und Eltern angewießen, das war nervig aber mittlerweile habe ich ein Mofa was mcih immer kostengünstig und schnell (im Vergleich zum Zug) zum Pferd bringt - vor allem auch zeitlich flexibel!

Wenn so wie jetzt Schnee liegt muss ich zwar auf Zug ausweichen, was aber immernoch kein Drama ist und der Autoführerschein ist ja in Aussicht.

Für mich sind 10 km keine Strecke, aber wieso 20 min? Mit dem Auto brauche ich 10 km ca. 10 min...

Naja musst du selbst entscheiden, für mich ist es absolut in Ordnung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Flamenka
25.01.2016, 20:41

Kommt halt drauf an, wo man lang fahren kann.

Wenn ich hier in die Innenstadt fahre, brauche ich für 10km auch 10 Minuten.
Dort sind so viele Ampeln und die erlaubte Geschwindigkeit sorgt dafür, dass ich für den Weg 20 Minuten brauche.

Danke :-)

0

mööönsch...

ich hatte zum eigenen pony immer etwa 2km, zum reitstall 12km je strecke.

ich bin immer mit dem fahrrad gefahren. das ganze geld ging in die pferde, da war kein auto drin, kein roller und auch kein führerschein. zum pony bin ich auch oft genug mit zwei wassereimern am lenker (und wenn ich reiten wollte mit dem sattel auf dem gepäckträger) gefahren. geht alles.

ich würde die entfernung absolut okay finden, wenn du mit dem FAHRRAD hinfahren würdest.

für mit dem auto oder dem bus ist es definitiv zu weit.

mit dem bus dauert es zu lange und ein auto hast du bei 10km nicht ordentlich warmgefahren.

mein fazit: man kann auch wegen zuviel luxus jammern. sorry. meine meinung.

mein rat: mach dir keinen kopp um die strecke. das kriegst du schon gebacken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Flamenka
25.01.2016, 18:51

Ich wohne sehr bergig und habe auf der Strecke bis zu 20% Steigung.
Da komme ich (obwohl ich sehr viel und gern Fahrrad fahre) bei aller Liebe nicht hoch.
Da würde ich das Stück eher laufen, oder besser "klettern". :-D

0
Kommentar von Nastiardti
25.01.2016, 19:08

Warum fährst du mit einem sattel auf dem gepäckträger?

0
Kommentar von Flamenka
25.01.2016, 20:48

Ich bin froh, dass mein Fahrrad mich überhaupt noch von A nach B fährt.

Habe nicht viel Geld und für die Steigung (mit der schon mein Auto Probleme hat) bezweifle ich. Dass ein E-Bike oben ankommt.
Und da mein Mann Benzin zahlt, fahre ich definitiv lieber Auto als meine letzten Kröten für ein überteuertes E-Bike auszugeben.

0

Ich muss auch 20 Minuten fahren ist zwar viel aber wenn die RB top ist kann man das machen :DD

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Mutter ist mehrere Jahre lang alle zwei Tage 28 KM für mich zum Pferd gefahren.

Warum sollte das nicht gehen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde es machen :) Wenn du dich wohl fühlst, ist doch nichts dabei?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich fahre 4,5 km zu meiner Pflegebeteiligung (mit dem bus 20 min) im sommer - frühling fahre ich fahrrad

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung