Frage von Johanna1927, 190

Entfernen von Blutgerinnsel im Hinterkopf, Erfolgsaussichten und Dauer?

Mein Freund liegt seit zwei Wochen auf der Intensivstation mit einem Blutgerinnsel im Hinterkopf. Er ist vor über zwei Wochen gestürzt und hat sich eine schwere Gehirnerschütterung mit Schädel-Gehirn-Trauma zugezogen. Eben habe ich erfahren das Gerinnsel soll morgen oprativ entfernt werden. Vor einer Woche hieß es, er sei stabil. Was nun? Wie sind die Heilungsaussichten und wie lange dauert es? Das Problem: Ich kann nicht zu ihm, er ist in Berlin und ich in Frankfurt. Er ist 71 und ich 66 Jahre alt. Ich mache mir große Sorgen.

Antwort
von hertajess, 139

Dein Freund wird nicht gesünder wenn Du Dir große Sorgen machst. Das ist nun mal eine Tatsache. Mache sie Dir bitte bewusst. Denn Dein Freund wird Dich nach der OP sicherlich in gutem gesundheitlichen Zustand haben wollen. 

Stabil bezog sich sehr wahrscheinlich auf seinen Allgemeinzustand. Es ist wesentlich vor einer nötigen Operation dass dieser stabil ist denn sonst kann nicht operiert werden in den meisten Fällen. Das Wort bezog sich also nicht auf das Blutgerinsel. Nun haben sie also verantwortungsbewusst abgewartet ob der Zustand stabil bleibt um keine bösen Überraschungen während der Operation erleben zu müssen. Das klingt sehr seriös. Vor allen Dingen da davon ausgegangen werden kann nach Deiner Beschreibung dass sie einen Termin gewählt haben wo ausreichend Zeit vorhanden ist um sorgfältig und ausgeruht arbeiten zu können. 

Antwort
von BEAFEE, 130

Eine einfache Operation ist es ganz sicher nicht ! Aber Dein Freund ist stabil, sonst hätten sich die Ärzte nicht zur OP entschieden.

Von daher denke ich, dass er gute und schnelle Heilungschancen hat....

Alles, alles Gute....und berichte doch bitte !!

Antwort
von lamarle, 115

Das kann man leider so pauschal nicht sagen, es kommt darauf an, wo genau das Gerinnsel steckt. Ich wünsch deinem Freund jedenfalls das Allerbeste! *daumendrück*

Antwort
von TorDerSchatten, 176

Bei meinem Schwager war so etwas ähnliches, auch ein Gerinnsel nach einem Sturz auf den Kopf (Steintreppe)

Was genau die gemacht haben, kann ich dir nicht sagen, aber er hat ein kleines Loch in den Schädelknochen bekommen, da haben sie es irgendwie abgesaugt. Wahrscheinlich ist das davon abhängig, wo genau das Gerinnsel sitzt.

Er durfte dann mehrere Jahre nicht schwer heben und sich nicht über Kopf bücken. Es sind keine bleibenden Schäden zurückgeblieben. Das Loch ist noch da, man kann es spüren

Ich wünsch deinem Freund alles Gute - das Gesundheitssystem in Deutschland ist hervorragend, er ist in besten Händen.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten