ENTERBT, muss ich trotzdem Beerdigung zahlen?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

hy ich würde dir empfehlen das du einfach zum anwalt gehst und die sache da klärst.meines wissens wird alles hat erbe nichts mit den begräbniskosten zu tun. du kannst vom erbe ausgeschlossen werden aber eingetragen bist du ja als sohn deines vaters also im falle des falles musst du dich mit beteiligen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und was ist wenn ich nicht mal raten zahlen kann. Weil wir Aufstocker sind?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von adelheit11
10.10.2016, 13:47

Dann hast du die Möglichkeit einen Antrag beim zuständigen Sozialamt zu stellen - auf Bestattungskostenübernahme. Ist etwas umständlich und nervend, aber sinnvoll. Antrag holen, ausfüllen, Kontoauszüge in Kopie, Arbeitsverträge, sonstige Abgaben auflisten und die Rechnung des Bestatters einreichen. Dann dauert die Prüfung noch etwas und dann kommt der positive Bescheid. (Anteilig 1/3. Du bist auch nur für dieses Drittel zuständig. Bitte wegen dem Erbe auch beim Nachlassgericht nachfragen, wie du dich verhalten sollst. Sind jetzt nur noch Schulden - dann innerhalb von 6 Wochen das Erbe ausschlagen. Ist Erbmasse vorhanden und deine Schwester stellt sich stur, wirst du wohl einen Anwalt brauchen. Ich wünsche Dir eine baldige Klärung und ärgere dich nicht zu doll- kostet nur Kraft und Nerven 

0

Bitte Fragezeichen statt Punkte benutzen, ist schwer verständlich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sweetlilli31
05.10.2016, 20:44

wie meinst du das?

0
Kommentar von Speartful
07.10.2016, 16:43

Wenn man eine Frage stellt, setzt man an das Ende des Satzes ein Fragezeichen statt eines Punktes

0

Enterbt - du bekommst deinen Pflichtteil; das ist die Hälfte dessen was dir regulär zustehen würde 

deine Schwester und du zu jeweils 25%, die Mutter 50%

da du auf das Pflichtteil gesetzt wurdest, von den 25 die Hälte ergo 12,5 - das ist in Bar auszuzahlen

auch für die Beerdigungskosten hast du zu anteilig zu zahlen; alle 3 Personen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sweetlilli31
05.10.2016, 20:43

also muss man trotzdem zahlen obwohl ich nichts mehr mit ihm zu tun hatte. und das andere. hatte sie das Recht zwei Tage nach dem tot die Wohnung zu räumen?

0

"Gaskutschter"
Uns geht es nicht darum irgendwie geld zu wollen oder so. Da ist nicht zu holen.
Mir geht es un das rechtliche. Beerdigung zahlen ja oder nein.
Hatte sie das Recht vorher die Wohnung zu räumen ja oder nein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du es von deiner Schwester sogar schriftlich hast, dass sie Sachen aus der Wohnung entfernt hat, dann las dieses Schreiben dem zuständigen Nachlassgericht zukommen, dann hat sie nämlich das Erbe angenommen und die Ausschlagung ist damit hinfällig.

Ob und was du erbst kann nur ermittelt werden, wenn ein bewertetes Nachlassverzeichnis aufgestellt wurde oder noch wird. Du kannst dein Erbe aber immer noch auf den Nachlass beschränken.

Als Aufstocker müsstest du sowieso alles tun, deine wirtschaftliche Situation zu verbessern, ausschlagen geht nur dann wenn keine Erbmasse vorhanden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da dir selbst als Enterbter ein Teil vom Erbe zusteht -> prüfen lassen ob du Geld oder Schulden erben würdest. Dann entscheiden ob du das Erbe antrittst oder nicht. 

Wenn Geld -> dann nehmen und den Anteil an der Beerdigung bezahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mir geht es um die Beerdigungskosten. Und das sie was Unrechtes getan hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von annokrat
05.10.2016, 21:34

halte dich nicht mit unsinn auf. es ist vollkommen wurscht, ob sie was unrechtes getan hat, wenn du nachweisen kannst, dass sie das zeug geholt hat.

um die beerdigungskosten kommst du nicht rum.

annokrat

0

sie wird widerrechtlich die wohnung von wertgegenständen "befreit" haben. du wirst genötigt sein, nachzuweisen, dass sie das getan hat. das wird sehr schwer werden, vielleicht sogar unmöglich.

sofern nur darin der wesentliche wert des erbes bestünde, dürftest du ziemlich leer ausgehen.

an den beerdigungskosten musst du dich anteilig beteiligen, ganz egal was deine schwester getan hat, ist ne andere baustelle.

zu deiner situation: betrachte das gesamte erbe. sofern insgesamt genug da sein sollte, dann spar dir den rechtsstreit, überlasse deiner schwester das abgestaubte zeug und kassiere deinen pflichtteil vom rest, z.b. wohnhaus, falls vorhanden.

annokrat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sweetlilli31
05.10.2016, 21:14

das sie es geholt hat die Sachen. habe ich sogar schriftlich von ihr!! ich möchte nur das sie zur Rechenschaft gezogen wird. Da sie die Sachen unerlaubt entfernt hat und danach das Erbe ausschlagen hat. hätte ich dazu schreiben sollen

0
Kommentar von Sweetlilli31
06.10.2016, 19:45

genau so sehe ich es auch. zwei Tage nach dem Tod räumt sie aus. und danach schlägt sie aus. es noch einen Bruder der auch ausgeschlagen hat. nur wie gehe ich jetzt vor

0

Was möchtest Du wissen?