Frage von LeviMalou, 48

Enstieg in die Ausbildung nach Hartz 4, habe ich einen Anspruch auf Geld im ersten Monat des Ausbildungsbeginns?

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Hartz 4, 12

Auf Antrag würdest du dann ggf. ein zinsloses Darlehen bekommen,bis deine erste Vergütung ( Zuflussprinzip ) auf dem Konto eingegangen ist !

Denn ab Beginn der Ausbildung hast du dann in der Regel nach § 7 Abs. 5 SGB - ll keinen Leistungsanspruch mehr,dass würde dann auch beim BAB - zutreffen,wenn du in einer eigenen Wohnung / WG - leben würdest.

Wenn du weiterhin bei deinen bedürftigen Eltern wohnen würdest ( unter 25 ) ,dann würde für dich der § 7 Abs. 6 SGB - ll gelten,der regelt die Ausnahmen.

Demnach hättest du dann selbst bei einer betrieblichen Ausbildung solange Anspruch auf ALG - 2,bis du dann deinen Bedarf aus eigenem anrechenbaren Einkommen decken kannst.

Antwort
von sozialtusi, 28

Im NOrmalfall muss man sich um diese "Lücke" selbst kümmern.

Kommentar von LeviMalou ,

Und wie stellen die sich das vor ? Es hat nicht jeder Familie, Freunde etc mit einem dicken Geldbeutel und von Hartz 4 kann man sich auch nicht genügend Rücklagen bei Seite legen. Mit so einem vorgehen halten sie doch jede Menge Menschen davon ab wieder in das Arbeitsleben einzusteigen wenn man dadurch nicht mal einen Monat "überleben" kann.

Was soll das denn für ein krankes System sein -.- 

Kommentar von turnmami ,

Dafür kann man ein Darlehen beantragen. Was ist daran krank?

H4 wird im Voraus bezahlt, der Lohn eben nicht. Das ist ein ganz normales Verfahren. Du hast keine Lücke an deinen "Geldern". Nur der Auszahlungszeitraum verschiebt sich.

Das ist auch so, wenn man von H4 in die Rente wechselt...

Kommentar von LeviMalou ,

Mein Sachbearbeiter hat allerdings zu mir gesagt das mit wahrscheinlich nicht mal ein Darlehen zusteht. Weil sie ab April nicht mehr für mich zuständig sind.

Ich bekomme das letzte Geld von ihnen Anfang März. Da kann ich noch so top Haushalten das Geld für März reicht nicht um März und April versorgt zu sein.

Klar ich bekomme Ende April die Vergütung. Das bringt mir aber doch nichts während des Monats.

Das Geld was Ende April kommt wird ja dann für den kommenden Mai benötigt.

Kommentar von sozialtusi ,

Du bekommst das Geld doch, du bist nie ohne ZAhlung. Nur kommt das eine eben am MOnatsanfang, das andere am MOnatsende. Du musst nur kurzfristig anders haushalten und wenn es gar nicht geht, kann man ein DArlehen beantragen, das natürlich dann zurückgezahlt werden muss.

Kommentar von LeviMalou ,

Das ist es ja. Laut meinem sacharbeiter steht mir nicht mal ein Darlehen von denen zu.

Ich bekomme Anfang März das letzte Geld vom Amt. Und Ende April mein erstes Gehalt. 

Nun das Geld vom März reicht aber wohl kaum für März und April. Da kann ich noch so toll Haushalten. Ich muss ja irgendwie alles bezahlen können was im April ansteht. Die Vergütung die ich ende April erhalte wird ja dann für Mai benötigt.

Kommentar von sozialtusi ,

Ein Darlehen ist immer Ermessenssache/Einzelfallentscheidung. Ich weiß ehrlich gesagt auch von niemandem, der das tatsächlich schon mal in diesem Fall bekommen hätte. 

Dann musst Du gucken, dass Du das mit den Stellen absprichst, die regelmäßig Geld von Dir bekommen und Dir ggf von Verwandten etwas leihen. Es ist halt leider so...

Antwort
von turnmami, 38

Kommt darauf an, wann dein Gehalt ausbezahlt wird...

Kommentar von LeviMalou ,

Habe vorhin mal im Ausbildungsvertrag nach gesehen. Ich bekomme die Vergütung an jedem letzten Tag des Monats. 

Aber selbst wenn ich das Geld Ende April bekomme hab ich davon dennoch nichts während des Monats.

Kommentar von turnmami ,

Wenn du noch im April dein Geld bekommst, steht dir für den Monat April kein H4 mehr zu. Du kannst beim Jobcenter für diesen Monat ein Darlehen beantragen.

sollte dir der Verdienst erst im Mai ausbezahlt werden, hättest du für April noch Anspruch auf H4.

Kommentar von isomatte ,

Auch nur in Form eines zinslosen Darlehens,wenn der Fragesteller nicht mehr bei den bedürftigen Eltern wohnt und auch da müsste er dann unter 25 sein !

Wohnt er also nicht mehr zuhause bei den bedürftigen Eltern,dann hätte er ab Beginn der Ausbildung keinen Anspruch mehr auf Leistungen,dass regelt der § 7 Abs. 5 SGB - ll und wenn,dann nur in Form eines zinslosen Darlehens,dann würde es auch nicht darauf ankommen wann die Vergütung zufließt.

Die Ausnahmen stehen dann im § 7 Abs. 6 SGB - ll.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten