Enorme Leistungverbesserung während Phasen des Fastens - wieso?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Davon abgesehen, dass täglich mehrere Stunden Sport krank sind, hast du deinen Körper durch das ständige Gewichts-Auf und Ab und Sport-Gepeitsche offensichtlich schon so kaputt gemacht, dass er nur noch funktioniert.

Wenn du ihm mal was anbietest, darf er es gar nicht richtig verwerten. Und wenn er an seinen Grenzen ist, gehst du auch nicht richtig darauf ein.

Wer sich gesund ernährt, braucht weder jeden Tag stundenlangen Sport und der sieht das Fasten wirklich nur mal als Reinigung an. Und darunter entwickelt der Körper natürlich auch neue Energien, wenn er mal entgiftet wird.

Was du machst, ist aber alles andere als gesund, normal und gut für deinen Körper.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hopeless1998
20.09.2016, 17:50

Danke, dass du alles extrem siehst, ohne den Menschen zu kennen.

Selbst als 12 Jährige hab ich viel trainiert, weil ich Leistungssport gemacht habe - wenn man sich für sowas entscheidet, dann lebt man für den Sport.  Und ich mache keinen Sport um ABZUNEHMEN, weil ich eh mehr als genug dürr bin. Ich mach es, weil es mir Spaß macht. Wenn ich keine Lust hätte, könnte ich auch Schlafen den ganzen Tag.

Und wieso saugst du dir aus den Fingern, dass mein Körper ein "ständiges Gewichts-Auf und Ab" erlebt hat?

Ich hab ein einziges Mal zugenommen aus diversen Gründen und dann hab ich wie gesagt durch 2 Monate fasten extrem viel abgenommen, das wars dann auch.

Also bitte hör auf, was zu lesen, was da nicht steht!

0

Wenn du fastest stellt der Stoffwechsel auf reine Fettverbrennung um - was anderes geht ja auch nicht.

Da die Fettreserven mehr oder weniger unbegrenzt sind, ist die Ausdauer so nahezu "unendlich". Auf der anderen Seite gehen die Kohlenhydratreserven (Glykogen)  nach 1-2h (je nach Belastung und Trainingszustand) zu Ende. Läufer sprechen bildlich vom "Mann mit dem Hammer" - weil plötzlich einfach fast nix mehr geht. Passiert beim Fasten bzw. bei extremem Low Carb nicht.

Nachteil bei reinem Fettstoffwechsel ist, dass die Maximalkraft abnimmt. Das ist beim Gewichtheben etc. ein Problem, bei Ausdauersportarten aber gerade nicht.

Ich kenne den Effekt aus eigener Erfahrung: Nüchtern (nach einiger Eingewöhnung) lässt die Energie fast nicht nach - und wenn doch ist man schon nach kurzer Erholungsphase wieder voll dabei. Sobald aber Kohlenhydrate gegessen werden macht das diesen Effekt "kaputt", als hätten sämtliche Muskeln (inkl. Herz) "Sand im Getriebe" und man hängt da wie ein Schluck Wasser.

Ich nehme allerdings an, dass hierbei eine gewisse Insulinresistenz o.ä. im Spiel ist. Veranlagung, mangelndes Training oder durch ungesunde Ernährung erworben - so genau kann man das nicht sagen.

BTW, wie hast du 2 Monate Wasserfasten überlebt? 20kg Übergewicht abgebaut? Ohne Fettreserven oder eben entsprechende Fettzufuhr (LCHF) ist natürlich nicht an solche fettbetriebenen Marathonläufe zu denken...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hopeless1998
20.09.2016, 19:05

Dankeschön für die Antwort (:

Nein, ich hab immer extrem gesund gegessen (Orthorexie), war immer sportlich/viel trainiert und meine Genetik ist bestens (keine Diabeteserkrankungen o.Ä.)- meine gesamte Familie ist sehr sportlich - daran kanns nicht liegen.

Indem ichs wollte :D  Nein ich war im oberen Normalgewicht (BMI < 22) (sah schlank aber aus) und hab aber etwas über 20kg abgenommen, und endete im UG. Ich hab aber gar nicht auf das Gewicht so geachtet (: Ich hab einfach irgendwann aufgehört.

Laut Arzt bin ich fit und gesund, und ich selbst hab meinen Frieden gefunden und hab durch das Fasten meine Anorexie besiegt und meinen inneren Hass/Depression (:

0

viele gifte die wir mit dem täglichen essen so aufnehmen sind echte bremsen beim stoffwechsel. deswegen werden ja auch so viele fett, weil das essen garnicht mehr richtig verstoffwechselt wird.

dem entsprechend gibt es auch einen kleinen energieschub., wenn man dann erst mal "clean" ist.

lg, Tessa

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wie hast du 2 Monate ausgehalten, 1-2 Wochen sind ja ok, und Jesus fastete 40 Tage. der Körper wird heutzutage geradezu mit Nahrung "zugemüllt", Nahrung z.B. die er gar nicht braucht (zu viel Zucker, Weissmehl, Getreide, diverse Umweltgifte, etc.) und ich persönlich habe mich einmal ca. 6 Monate nur von Früchten ernährt, dies war super, hatte Anfangs sehr mühe mit der Umstellung, doch nach einigen Wochen war es toll, der Körper hat sich von den zuvielen Kilos befreit und die Adern/das Blut waren/war schön gereinigt, die Seele wurde quasi auch rein. will hier nicht eine Antwort geben, die lächerlich erscheint, doch es gibt Menschen, die sich nur von Licht ernähren, doch hier muss man spirituell schon ziemlich weit oben sein, um dies zu können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung