Enkeltochter wurde von ihrem PC betrogen?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Das ist ein Virus und der pc wurde gekapert und  das Geld wird so erpreßt so was kommt vor wen niemand Virenschutzsoftware .Malware usw nicht installiert. Um dasx problem anders zu beseitiegn mus die Festplatte neu formatieret werden und auch windows als betreibsystem neu aufgesetzt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Geld bekommst du vermutlich nicht zurück. Aber wenn ihr eine Rechtsschutzversicherung habt, dann frag dort mal nach.

Um das Problem zu beheben: Zuerst mal darf keine Internetverbindung bestehen. Dann den PC starten und das Programm "Spybot - Search & Destroy" einmal einen kompletten System-Scan machen lassen. Wenn der Scan fertig ist, werden dir alle gefundenen Viren, Trojaner usw. angezeigt und du kannst sie löschen. Unbedingt auch den Arbeitsspeicher scannen lassen, denn oft nistet sich solche Malware dort ein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MancheAntwort
29.08.2016, 18:31

Das ist eine sehr gute UND wertvolle Antwort !

1
Kommentar von bit77
29.08.2016, 18:35

Ich glaube mich zu erinnern, daß da mal was im Fernsehen war. Und trotz aktueller Antivirensoftware nistet sich so ein Schädling ein. Jetzt kann ich nur versuchen, über den abgesicherten Modus in den PC zu kommen.

0

Sie wurde betrogen, so sehe ich die ganze Sache

Völlig korrekt.Das Geld ist leider futsch.Sie hat sich einen Virus eingefangen,deshalb der Sperrbildschirm.Ob man es nun gerne hört oder nicht,aber in diesem Fall ist das Neuaufsetzen des PC's immer am sinnvollsten.Oder aber,es wurde ein Backup auf externer Festplatte erstellt,was man jetzt wieder zurückspielen könnte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das ist ein virus , einfach den pc neu aufsetzen und gut ist , die daten sind aber leider alle weg.. / das geld kann man auch leider nicht zurückfordern , du kannst höchstens eine anzeige gegen unbekannt aufgeben, aber wer da bezahlt ist eigentlich selbst schuld :/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz ehrlich, wenn jetzt Deine 9-jährige Enkelin auf so einen Mist reinfällt, verstehe ich das noch, aber Deine Tochter hätte doch merken müssen, dass das Betrug ist... Wenn sie bereits zwei Mal bezahlt hat, kann man ihr auch echt nicht mehr helfen...

Bescheidene Frage, hast Du keinen eigenen PC, um dort Deine Mails zu checken?  
Sorry nicht falsch verstehen, aber die Frage kommt schon etwas komisch rüber... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bit77
29.08.2016, 18:30

natürlich habe ich einen PC. Aber der steht ja zuhause und ich war ja mehr als nur einen Tag da.

0

Um gottes Willen... Das ist ein Virus. Sowas zahlt man nicht! Ich hätte nicht gedacht, dass es Leute gibt die darauf rein fallen 

Nein man kann es nicht Rückfordern. Geh mal zur Bank und schau was möglich ist 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist der 100 €-Trojaner (auch BKA-Trojaner genannt), sogenannte Ramsonware (Erpressungssoftware).

Das Geld ist weg und der Trojaner immer noch drauf.
Ihr müsst Anzeige erstatten, auch wenn das vermutlich nicht hilft.

Danach sollte sich ein Experte um die Beseitigung des Schädlings kümmern.
Die laden in manchen Varianten auch andere Schädlinge nach. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da ist deine Tochter leider auf eine sehr üble Betrugsmasche hereingefallen. Das Geld bekommt sie nicht mehr zurück, da sich diese Bezahlmethode nicht zurückverfolgen lässt.

Um den PC wieder funktionsfähig zu bekommen, bleibt ihr wohl nichts anderes übrig als ihn komplett neu aufzusetzen.

Wenn man noch irgendwie über den abgesicherten Modus oder ähnliches Zugriff auf den Rechner bekommt, könnte man versuchen das Programm, welches für die Sperre verantwortlich ist zu löschen. Das klappt aber nicht immer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein^^ Deren Ziel ist erreicht. Computer muss wohl neu aufgesetzt werden..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Geld ist weg.

Deine Tochter / Enkelin hat sich einen Virus eingefangen und den solltet ihr versuchen mit geeigneten Anti-Virenprogrammen wegzukriegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie sollten sich an die Polizei wenden und ja nicht wieder bezahlen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn die Bezahlmethode das zulässt, ja. Ich weiss nicht, was UCash ist, gehe aber davon aus, dass die Betrüger das so gewählt haben werden, dass weder deren Identität herausgefunden werden kann, noch, dass man das Geld zurückholen kann.

Traurig finde ich, dass nichtmal deine Tochter als erwachsene Person den Betrug durchschaut hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bit77
29.08.2016, 18:42

Wir haben uns deswegen sogar in der Wolle gehabt. Sie möchte mit Kinderpornografie nichts zu tun haben und hatte deshalb Angst (völlig unbegründet) mehr zu unternehmen. Sie dachte vermutlich, unsere Kleine hat vielleicht "aus versehen" irgentwas ganz schlimmes angestellt. Angst ist eine starke Triebfeder und eine Mutter stellt sich nunmal vor ihr Kind.

0

Tolle Geschichte.... eine Neunjährige bezahlt einfach mal so 200 Euro??? Aha... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bit77
29.08.2016, 18:28

nein, ihre Mutter.

1
Kommentar von MancheAntwort
29.08.2016, 18:29

Wer lesen kann ist klar im Vorteil !

Wer NICHT lesen kann, sollte schweigen !

1