Frage von suzukisonja, 97

Enkelin hat nach schulischer Ausbildung keinen Job?

Enkelin hat ihre schulische Ausbildung abgeschlossen und noch keinen Job,sie hat ab September nicht mal ne KV, will zu ihrem Freund ziehen, den sie erst kurz kennt, muss der dann beim Sozialamt auch die Hosen runterlassen? Es kann doch nicht sein dass der für sie aufkommen soll, was er ja macht, es geht ja nur um die Krankenversicherung

Antwort
von KleeneFreche, 46

Ich habe auch eine schulische Ausbildung gemacht und nicht gleich was gefunden. Wohne mit meinem Freund allerdings schon länger zusammen. Erstmal muss sie sich bei der Krankenkasse melden, dann zahlt sie den Beitrag für Freiwillige Sonstige. 

Wenn Sie Leistungen beim Jobcenter beantragen möchte, kann ihre zukünftige Wohnsituation als "eheähnliche Gemeinschaft" und damit als Bedarfsgemeinschaft ausgelegt werden. Damit muss sie rechnen. 

Ihr Krankenversicherungsbeitrag wird nur vom Amt übernommen, wenn sie auch Leistungen vom Amt erhält und seien es nur ein paar Euro. Da darf der Freund natürlich nicht zu viel verdienen und sie darf kein großes Vermögen aufm Konto haben.

Kommt ihr Freund denn wirklich für alles auf, aber nicht für die Krankenkasse. Das kann ich mir irgendwie nicht vorstellen. Aber ich kenn den jungen Mann ja nicht ^^ 

Kommentar von KleeneFreche ,

Update: 

  • Wenn sie unter 23 ist, greift ja noch die Familienversicherung. 
  • Wenn Sie erst gerade mit ihm zusammen zieht, hat sie noch ein Probejahr, wie 2602Janine schon beschrieben hat. Sie muss nur Anlage VE mit hinzufügen.
Kommentar von suzukisonja ,

denke mal das würde er schon machen aber ihr ist das halt irgenwie peinlich zumal sie sich ja noch nicht solange kennen, aber lass mal wird schon irgendwie werden danke

Kommentar von KleeneFreche ,

Notfalls erstmal nen Minijob annehmen und dann die anteiligen Kosten beisteuern.

Antwort
von 2602Janine, 59

Die beiden können eine Verantwortungs- und Einstehensgemeinschaft gründen. Das schlägt kein Jobcenter von selber vor, das wissen nur die wenigsten. Das ist ein 'Probejahr' für die beiden, in dem sie Leistungen vom Jobcenter erhält und die Hälfte der Miete übernommen wird, die sie dann ihrem Freund geben muss. In diesem Probejahr ist sie automatisch krankenversichert, da sie ja Bezüge vom Jobcenter erhält.

Antwort
von Gerneso, 41

Wenn die Enkelin den Lebenspartner nicht belasten möchte, soll sie sich halt einen Job suchen und selbst das Geld für die Krankenversicherung erwirtschaften.

Ansonsten wird natürlich das gesamte Haushaltseinkommen / -vermögen berücksichtigt, wenn sie Gelder für Bedürftige beantragt.

Der Steuerzahler ist ja nicht dafür da einen gesunden jungen Menschen zu unterstützen, der in fester Partnerschaft lebt und nur kein eigenes Einkommen hat aber genug Haushalteinkommen verfügbar ist.

Kommentar von suzukisonja ,

es handelt sich um einen vorübergehenden Zustand, da sie sich ja eine Arbeit sucht 

Kommentar von Gerneso ,

Die Überbrückungszeit kann sie trotzdem einen Minijob machen und davon die KV bezahlen. Oder Schatzi macht das. Der lebt ja schließlich mit ihr.

Kommentar von suzukisonja ,

Minijob wird nichts bringen davon kannst nur RV zahlen aber ich denke dass sich das schon irgendwie regeln wird

Kommentar von Gerneso ,

Bis September wird sie wohl einen Job haben, wenn sie gut ist und ein angenehmes Erscheinungsbild hat.

Kommentar von suzukisonja ,

nein der Steuerzahler ist nicht dafür da, Deutsche zu unterstützen wenn auch nur vorübergehend

Kommentar von Gerneso ,

Das Kindchen ist nun mal nicht bedürftig, wenn Schatzi Geld hat.

Antwort
von webya, 21

Sie ist ja noch in der Familienversicherung drin (bis 23). In erster Linie sind die Eltern zuständig.  

Mir wäre sehr viel wichtiger, was will deine Enkelin jetzt weiter machen? Schule, rum gammeln ...

Antwort
von Marshall7, 31

Wenn die Enkelin unter 23 Jahren ist ,dann ist es mit der Krankenversicherung kein Problem.Sie ist dann über die Mutter oder dem Vater familienversichert.Ist dem nicht mehr so,dann muss sie sich freiwillig versichern.

Antwort
von eyrehead2016, 25

Dann soll sie arbeiten gehen aber ohne Ausbildung wird das schwer

Kommentar von suzukisonja ,

sie schaut ja nach Arbeit das ist ja nicht das Thema

Kommentar von KleeneFreche ,

sie hat doch ne schulische ausbildung gemacht 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten