Englische Filme anschauen: Mit englischen oder deutschen Untertitel bzw. gar keinen?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Englische Filme mit englischen Untertiteln anzuschauen kann durchaus sinnvoll sein. Auf jeden Fall erleichtert es zunächst das Verständnis, da einfach zwei Kanäle zum Aufnehmen der Fremdsprache zur Verfügung stehen (Hören und Sehen).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

beim Serien/Filme schauen jedes Mal zu stoppen, aufzuschreiben und
nachzuschlagen wird schnell lästig und verdirbt den Spaß an der Sache. Man sollte nur dann anhalten und Vokabeln bzw. Phrasen nachschlagen, wenn man ganz lange Sequenzen nicht versteht,

und - wenn überhaupt - nur ein paar catch phrases (feststehende Redewendungen) aufschreiben.


Serien/Filme sollten für das Hörverständnis und die Sprachmelodie genutzt werden, nicht zum Vokabeln lernen. Da gibt es bessere Methoden, z. B.


- Reisen ins engl.sprachige Ausland, möglichst allein, sonst schickt man gerne seine Begleitung vor


  • Vokabeln effizient zu lernen - d. h. so, dass mansie auch abrufen + anwenden kann - heißt, sie regelmäßig in kleinen Portionen zu lernen + dabei nicht nur stur auswendig zu lernen, sondern auch Wortfamilien + Beispielsätze zu bilden, sie mit Präpositionen, grammatik. Besonderheiten usw. zu lernen


  • Vokabeln mit allen Sinnen (sehen, hören, riechen, schmecken, fühlen/anfassen) lernen und am besten auch noch sprechen, singen, rappen, rhythmisch, in Versen + turnen (typische Handbewegung)


• Du kannst auch Haftnotizen m. dem jeweiligen engl Wort auf alle Gegenstände, Haushaltsgeräte, etc. oder anderen Vokabeln in die ganze Wohnung kleben + Vokabeln sozusagen im Vorbeigehen lernen.

- Vokabeln spielen(d lernen): Stadt, Land, Fluß auf Engl., wer kennt die meisten engl. Tiere, Möbel, Kleidungsstücke usw.?, Teekesselchen, Taboo, Memory, Bingo, Scrabble uvm.


  • Auch privat, mit Freunden, Familie usw. Englisch sprechen und Alltagssituationen nachstellen: Tagesablauf, Kochen, Einkaufen, Arzt, Kino, Theater, Krankenhaus, Bäcker, Museum, Bahnhof, Flughafen, Hotel, Restaurant usw.

- Beim Spazierengehen, auf dem Weg zur Schule, beim Einkaufen usw. überlegen, wie die Dinge, die man sieht auf Englisch heißen. Wörter, die
man nicht kannte, daheim im Wörterbuch nachschauen

- engl Bücher, Zeitungen, Zeitschriften lesen

- engl Fernsehen + engl Videos schauen

- engl Radio + engl Podcasts hören


  • BBC im Internet, mit Podcast Download

- Englisch ganz leicht - Der neue Hörkurs, Hueber


  • BBC Podcast 6 Minute English (Google)


  • Podcastarchiv: Business Spotlight Podcast - podcast.de/podcast/2756/archiv/?seite=11


  • Randall's ESL Cyber Listening Lab (Google)


  • audioenglish.net


  • autoenglish.org/listenings.htm


  • englische Sprach- +Konversationskurse (z.B. VHS), Stammtische, Theatergruppen, Lesezirkel besuchen


  • sich einer Engl-Deutschen Gesellschaft, einem Engl-Deutschen Freundeskreis anschließen


  • Skype einrichten + engl Muttersprachler als Gesprächspartner suchen


  • engl Brief-/Email-/Chatfreunde u/o Tandempartner suchen


  • engl Tagebuch schreiben


Dabei ist es egal, ob du mit dem guten, alten Vokabelheft, einem Karteikasten o. elektr Vokabeltrainer arbeitest.


Die meisten Schulen in Bay empfehlen phase6, als Vokabeltrainer. Den muss man aber kaufen.


Kostenlose Vokabeltrainer findest du bei pons.com, navendo.de, vokker.net, vocabulix.com, vokabel.org, teachmaster.de


Egal für welches System du dich entscheidest, wichtig ist, dass du regelmäßig übst. Jeden Tag 10 - 15 Min bringt mehr als wochenlang nichts + dann Endlossitzungen von 1 Std. + mehr.


Da eine Sprache aber nicht nur eine Aneinanderreihung v. Vokabeln ist, sondern diese auch noch möglichst sinnvoll zu Sätzen verbunden werden sollen, ist es genauso wichtig, regelm 10 - 15 Min Grammatik zu üben: ego4u.de + englisch-hilfen.de.


Bedenke bitte auch Übung macht den Meister, wie beim Lesen übrigens auch. Anfangs wird es schwierig sein, aber mit der Zeit hört man sich ein + es wird leichter.

Ob es dir leichter fällt, wenn du - so die Möglichkeit besteht -
Filme mit Untertiteln schaust, musst du für dich ausprobieren. Oft
lenken diese eher ab, als dass sie helfen.


:-) AstridDerPu


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deutschsprachige Untertitel helfen dem Verständnis des Inhaltes (und tragen dazu bei, das Gehörte mit DIESEM Inhalt zu verbinden)

Englischsprachige UT helfen beim detaillierten Verständnis. Ideal wäre es, das Video im Bedarfsfall auch anhalten zu können, damit man auch mal im Wörterbuch nachschlagen kann.

Der Lerneffekt kommt durch WIEDERHOLTES Hören (auch nebenher), wenn man vorher das Gefühl erarbeitet hat, alles zu verstehen.

Sprechen lernen geht auch, weil durch DIESE Wiederholungen Sprachmodelle abgespeichert werden, die in ähnlichen Situationen einfach aus dem Mund purzeln, ohne dass man darüber nachdenken muss (ist mir selbst schon passiert)


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf gar keinen Fall mit deutschen Untertiteln schauen! Man schaut da automatisch hin. Auch wenn man die Untertitel nicht benötigt.

Nur wenn du große Schwierigkeiten hast, den Film zu verstehen, kannst du ihn mit englischen Untertiteln anschauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann keine Untertitel vertragen, denn auch wenn ich jedes Wort verstehe, schiele ich ständig auf die Untertitel. Und dann kann ich mich nicht mehr auf den Film einlassen. MIch nerven Untertitel also.

Es sei denn natürlich, der Film ist in einer Sprache gedreht, wo ich Untertitel dringend brauche. Zur Zeit läuft im Fernsehen die österr. Serie Braunschlag. Die Geschichte interessiert mich, aber ich versteh halt kaum, was die Leute da so reden. Da könnte ich Untertitel brauchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

mir hat es geholfen auf englisch mit englischen untertiteln. denn wenn du deutsche verwendest, hörst du irgendwann nicht mehr hin sondern liest nur noch. bei englischen untertiteln ist es egal, weil du dann auch das schriftliche übst.

ich hoffe das war verständlich genug  ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es dir darum geht, Englisch zu lernen, dann würde ich sagen mit Untertiteln wenn dir das hilft, sonst ohne. (Ich spreche zwar gut Englisch, habe aber auch manchmal Probleme mit nuschelnden Schauspielern im O-Ton.)

Allerdings musst du beachten, dass das zwar dein Verständnis der englischen Sprache verbessern kann, nicht aber deine Fähigkeit, selbst zu sprechen! Da hilft eigentlich nur die Konversation, am Besten mit Muttersprachlern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hardware02
01.09.2016, 10:17

Nein! Nur das nicht!

0

um englisch zu lernen eigentlich ohne Untertitel und wenn dann nur englische. Bei deutschen besteht die Gefahr, dass du nur die Untertitel liest und nicht wirklich auf die Aussprache achtest

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Englischer Untertitel würde ich empfehlen. Ich spiele auch Ps4 games auf english mit englischem Untertitel. Mein englisch ist um ein vielfaches besser als zuvor :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung