Welchen Englisch Einstufungstest kann ich machen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

ich empfehle immer die Bücher aus dem Hueber-Verlag zur Vorbereitung auf die Cambridge Certificates KET, PET, FCE, CAE, TELC, BEC, EFB, IELTS, TOEFL.

Auf der Webseite des Hueber-Verlages (hueber.de/seite/pg_ielts_exm) findest du auch Links zu den Offiziellen Websites von Cambridge ESOL und zu Informationen zu den Tests, Prüfungshandbüchern, Modelltests und Hörbeispielen.

Schau da mal rein und lies nach, um dir einen Eindruck von dem Test zu verschaffen.

:-) AstridDerPu

Einen Vergleich der verschiedenen Zertifikate und ihrer Levels findest du unter folgendem Link: secure.vec.bc.ca/toefl-equivalency-table.cfm.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

unter folgenden Links findest du Hinweise zu: Fremdsprachenkenntnisse im Lebenslauf angeben:

- stellenanzeigen.de/lebenslauf/sprachkenntnisse/

- staufenbiel.de/ratgeber-service/bewerbung/lebenslauf/lebenslauf-sprachkenntnisse-fremdsprachen.html

:-) AstridDerPu

PS: Heute richten sich viele Personaler, was Fremdsprachenkenntnisse von Bewerbern angeht, nach dem Europäischen Referenzrahmen.

Welche Anforderungen an die Levels A1 - C2 gestellt werden, kannst du hier nachlesen: de.wikipedia.org/wiki/Europ%C3%A4ischer_Referenzrahmen.

Auch kostenlose Einstufungstests A1 - C2 findest du im Internet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hexe756
07.01.2016, 13:31

Danke Astrid. Ich habe auch schon einige solcher online Tests absolviert. Das Problem ist, dass die Einstufungstest nicht nur das Verständnis beim Lesen und Hören berücksichtigen, sondern auch die Interaktion in einem Dialog. Diesen Aspekt können die online Tests nicht berücksichtigen. Wenn ich in einem Lebenslauf z.B. B2 angebe und die Personalerin mich fragt wo der Belegt dafür ist, dann stehe ich natürlich blöd dar. Denn schließlich bestätige ich mit meiner Unterschrift unter dem Lebenslauf, dass alle meine Angaben der Wahrheit entsprechen, auch wenn ich keine Belege in der Bewerbung bei gelegt habe. Das bedeutet aber, dass die Personalerin diesen Beleg im Nachhinein einfordern kann.

0