Frage von Latzhose2012, 36

Energieversorger wechseln. Nach Scheidung zieht Mann aus, Frau behält das Haus und meldet den Zähler nicht um?

Guten Tag, ich habe eine Frage betreffend einer Mahnung vom Energieversorger. Ich bin Anfang 2012 aus dem gemeinschaftlichen Haus ausgezogen. Meine Frau hat das Haus behalten (als alleiniger Eigentümer), in dem sie noch wohnt. Ich bekam vor einigen Tagen einen Inkassobrief, in dem ich aufgefordert wurde eine offene Rechnung des Energieanbieters Flexstrom (inzwischen Insolvent) aus 2013 zu beglleichen, da der Zähler auf mich gemeldet ist/war und meine Exfrau diesen nicht umgemeldet hat. Das Inkassobüro hat meine neue Anschrift ermittelt, nachdem alle Schreiben und Mahnungen an meine alte Anschrift zurück kamen und mir diesen Brief zugestellt. Muss ich diese Rechnung begleichen, weil ich den Zähler nicht abgemeldet habe (oder meine Exfrau nicht angemeldet hat), obwohl ich nachweislich nicht dort gewohnt habe? (per Mail hatte ich dem Energieanbieter den Sachverhalt 2013 geschildert und gebeten das Umzumelden und die Rechnung meiner Frau zuzustellen und diese Mail war nach einem Telefonat dort auch noch einsehbar) danke

Antwort
von GuenterLeipzig, 8

Als Vertragspartner musst Du die Rechnung begleichen.

Es ist unerheblich, ob eine EIgennutzung stattfand.

Nur eine Vertragsküdigung kann von künftigen Zahlungspflichen befreien.

Besser wäre natürlich wenn die Ex in den Vertrag eintritt.

Für alle die bessere Lösung.

Günter

Antwort
von martinzuhause, 17

wenn du nicht ehr dort wohnst und deine frau den zähler nicht ummeldet dann kündige den vertrag einfach. spätestens wenn er abgeklemmt wird kümmerst sich die frau um einen neuen vertrag

Kommentar von larry2010 ,

mag sein, das sie dann tätig werdne muss. aber für das was bisher aufgelaufen ist, sit er noch immer zuständig.

Kommentar von martinzuhause ,

natürlich ist er das. es ist schliesslich sein vertrag. egal wer dort den strom nutzt

Antwort
von larry2010, 10

wenn der zähler auf dich gemeldet ist, versteh ich nciht, warum du es nicht damals selbst gemacht hast. das ist kein grosser akt, den zählerstand abzulesen udn die nummer und beim stromversorger anzurufen.

da ist es egal, ob du dort nicht gemeldet warst oder nachweis bar nicht gewohnt hast.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten