Frage von engel112112112, 51

Energieprobleme in Europa (außer Deutschland) wer weiß was?

Wir müssen einen Vortrag ausarbeiten über die Energieprobleme in Europa. Dazu sollen wir uns die größen Länder, die von Energieproblemen betroffen sind, heraussuchen.

Hat jemand Ideen zu diesem Thema? Wir kennen uns in diesem Bereich nicht sonderlich gut aus. Also bitte helft uns!

Antwort
von atoemlein, 21

Stellt ev. die Frage nochmals.

Von mir noch folgendes:
Zu den "Energieproblemen", die nicht (nur) auf Deutschland bezogen, also global sind, fallen mir folgende Hauptproblemkreise ein:

  • Der Mensch und vor allem "die Wirtschaft" sind von Fremdenergie abhängig (mehr als die Natur hergibt).
  • Einige Energiequellen, von denen wir so extrem abhängig sind, sind erschöpflich, vergänglich.
    Es ist physikalisch fraglich, ob man den heutigen Bedarf überhaupt ohne
    Fossile Energien decken könnte.
  • Der Energie-Umsatz ("Verbrauch") ist meist mit Umweltbelastung verbunden, am klarsten bei Fossilen: CO2-Problematik.
    Natürlich auch Kernenergie/Atomstrom: Gefährliches Rohmaterial, Störfallrisiko, Entsorgung. Erneuerbare Energien: Beste Ökobilanz, aber noch schlechte Speichermöglichkeiten.


Die kommende Knappheit fossiler Energien wird massivste globale Krisen auslösen. Es ist nur die Frage, wann, wie schnell und wie barbarisch.

Vielleicht wollt ihr mal die foldenden Studien lesen.

Die eine ist von der Bundeswehr, die andere von Shell, beides unverdächtige
Quellen, da ja nicht gerade politisch grün einzustufen. Aber wenn uns
das nicht zu denken gibt...

Eigentlich läuft alles auf einen zwingenden Umbau der Verschwendungs- und Wachstumswirtschaft hinaus.

Hier noch eine Broschüre aus der Schweiz von einem Unternehmer der Erneuerbaren Energien, aber primär mit harten statistischen Fakten: http://decroissance-bern.ch/storage/files/werke/Benzin-Broschuere-Jenni2009.pdf

Ich hoffe, ihr könnt das alles zu einem "nur" 30minütigen Vortrag verdichten.



Antwort
von atoemlein, 27

Was ist das für eine Schule? Wie lang soll denn der Vortrag werden??

Das ist ein RIESENTHEMA! Also eine Doktorarbeit.

Zunächst die Frage, was überhaupt mit Energie gemeint ist (alles? Öl/Benzin, Strom, Kohle, Wasserkraft, Solarenergie, Biomasse...)?

Dann, wie sich überhaupt "Problem" definiert (aktuell, oder zukünftig?).

Und dann hat noch jedes Land seine eigenen kleineren Probleme.

Wir haben meines Erachtens eher ein Wirtschaftsproblem als ein Energieproblem. Denn wer Wirtschaftswachstum predigt, nimmt zwingend eine Zunahme des Energiebedarfs in Kauf. Das beides nicht ewig geht, sollte allen klar sein, aber niemand handelt entsprechend.

Fatal ist die Abhängigkeit unserer Industrienationen von den fossilen Energien (Öl, Gas, Kohle). Der Mangel an Öl und der steigende Preis werden über  kurz oder lang zu ganz schweren Krisen, auch Kriegen und Barbarei führen. Allein die globale Nahrungsmittelproduktion und -verteilung ist zu über 90% vom Erdöl abhängig!


Kommentar von engel112112112 ,

Entschuldige die späte Antwort.

Wir gehen auf ein berufliches Gymnasium und müssen in Physik da einen Gruppenvortrag drüber halten. Das wird als Klassenarbeit also doppelt gewertet.

Uns ist natürlich bewusst, dass das ein großes Thema ist, aber unser Vortrag soll etwa 30 Minuten dauern. 

Wir suchen im Grunde immer noch danach was wir mit dem Thema anfangen sollen, weil es auch gar nicht eingeschränkt wurde...

Danke für die Antwort!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten