Frage von Stivi086, 50

Enduro kaufen ?

Also, ich muss jetzt nochmal eine Frage stellen. Ich werde mir bald eine 125er kaufen, und eig. wollte ich eine Supermoto, da ich meistens auf der Straße fahren werde Supermoto ja für die Straße ausgelegt ist. Nach meiner Recherche habe ich aber öfter mal gelesen, dass eine Enduro besser ist als eine Supermoto (zumindest im 125ccm Bereich). Vor allem der User Effigies hat mich ins Nachdenken gebracht (danke dafür ;-)), da er fest davon überzeugt ist das Enduros besser sind. Ich zitiere ihn jetzt einfach mal:

Effigies: "Ja, motard is die französisch/schweizerische Bezeichnung für Supermoto. Und NEIN, das willst du jetzt nicht mehr. Du willst die Enduro. Ich habs zwar hier auf GF schon recht oft erklärt, aber ein mal geht noch: Du bekommst für die Enduro-Felgengröße 21 Zoll vorne und 18 Zoll hinten extrem viele Reifen. Vom Eisspike über Matsch- und Sandcross, Allroundenduro, Rally, OffroadTouren bis zu sehr straßenorientierten Tourenenduro-Reifen. Und auch zertifizierte Winterreifen.

Das einzige was Du nicht bekommst sind echte Sportreifen und Rennreifen (Slicks). Und genau dafür wurde die Supermoto erfunden. Um bei Supermotorennen und extremen Kurvenheizereien echte Straßensportreifen im 17" Format aufziehen zu können. Aber.....

Sportreifen sind sehr teuer. -Sportreifen verschleißen sehr schnell. -Sportreifen sind im Grenzbereich sehr schwierig zu fahren.. Für nen Führerscheinneuling unmöglich.

Sportreifen** funktionieren nicht bei Kälte oder Regen**. sind nur bei warmem trockenem Wetter zu verwenden.

Sportreifen funktionieren nur in einem bestimmten Arbeitsbereich (Temperatur) den Du mit den mickrigen 15PS eines Leichtkraftrades und grade mal 120KG Moppedgewicht niemals erreichst, egal wie brutal Du andrückst. Kurzum: Sportreifen auf Leichtkraftrad funktioniert nicht.

Und alles andere geht mit 21"/18" besser. Die Enduro hat auf Endurotourenreifen genau so viel Grip wie ein Straßenleichtkraftrad, oft sogar mehr. Das schmale Vorderrad liegt viel ruhiger, Du hast weniger Aufstellmoment in Kurven, es fährt einfach besser. Und Du hast die große Reifenauswahl, auch im Winter. Und ich gehe mal ned davon aus, daß Du ein Auto hast oder bei schlechtem Wetter immer mit der Straßenbahn fahren willst. ......

Und genau deshalb machen nur Poser diese sinnlosen 17" Räderchen auf ein Leichtkraftrad." (Wäre nett wenn du dich dazu auch nochmal melden könntest, ob du immer noch der Meinung bist :)) Stimmt das alles? Also wie ist das jetzt mit den Enduros auf der Straße? Haben die Stollenreifen wirklich genauso guten Grip wie die Straßenreifen damit man in Schräglage nicht wegrutscht? Und "rumpeln" die auf Asphalt wegen den Stollen, oder fährt die Enduro wirklich ruhiger wegen dem größeren Vorderrad?Kann mit den Enduro(reifen) auch längere Touren gefahren werden? Ob ich die Stollenreifen jetzt 2 oder 3 Tausend Kilometer früher wechseln muss wie die Straßenreifen ist mir eig. relativ egal.

Antwort
von ApriliaRx, 35

Natürlich haben grobe Stollenreifen ( ich denke mal das ist was du als Enduro Reifen verstehst ) nicht so viel Haftung wie ein Sumo Reifen. Aber du hast halt bei der Enduro das du dir da jeden Reifen draufziehen kannst, und mit einem Touring Enduro Reifen hast du genau so viel Grip, dazu kommt wie Effiges schrieb die Laufruhe. Ich fahre auf meiner Enduro derzeit noch extrem weiche Grobstollenreifen, und muss sagen das selbst das geht. Schräglage ist bei trockener Fahrbahn gar kein Problem, da kannst du dich wirklich reinschmeißen... Bei Nässe wird das ganze allerdings ziemlich ich sage mal interessant ;o

Kommentar von ApriliaRx ,

Grobstollen Reifen nutzen sich natürlich auf der Straße, ist ja auch ein Sportreifen, sehr schnell ab.

Antwort
von quattronaut, 27

Hallo,

da ich mit 16 auch 125er gefahren bin (NSR) und ich mir auch den Kopf darüber zerbrochen habe welches Moped es nun werden soll kann ich gut mitfühlen. Wollte eigentlich immer eine Aprilia RS da die noch etwas besser abgingen aber im Nachhinein war die Entscheidung mit der NSR goldrichtig.

Sie hat zwar etwas weniger Dampf, ist dadurch aber weitaus verschleißärmer. Wenn ich nicht noch meine alte 50er Kreidler Mustang fürs Feld gehabt hätte, hätte ich mir warscheinlich auch eine Enduro gekauft und dann wäre ich vermutlich bei einer DT gelandet.

Es muss nicht immer neu oder "fast neu" sein bin ich der Meinung, eine gut erhaltene DT aus Anfang 2000 oder Ende der 90er wird dir sehr viel Freude bereiten bei ordentlichem Umgang und guter Pflege.

Ungedrosselt maschiert die DT übrigens als gäbs kein morgen mehr.


Gruß

quattronaut

Kommentar von Stivi086 ,

Ja, eig. wollte ich eine Zweitakter, aber wenn dann gedrosselt weil ich keinen Ärger mit der Polizei will. Und mit gedrosselt ist der Unterschied zu den 4 Taktern ja auch nicht mehr so groß. Ich denke ich werde mir eine Beta RR Enduro 4t 125 lc kaufen, und bei der dann die Drosselblende und die CDI Drossel rausnehmen, aber den DB-Killer drin lassen, dann sollte das ja nur schwer nachzuweisen sein bzw. nicht auffallen und ich hab noch bisschen mehr Leistung.

Kommentar von quattronaut ,

Nach neuem Gesetz, was am 19.01.2013 in Kraft getreten ist, darf man mit dem A1 Führerschein u.a. Fahrzeuge mit 125ccm und einer Leistung von bis zu 11 Kw (15 PS) fahren. Weiterhin ein Leistungsgewicht von max. 0,1 Kw/Kg.

Früher also bis vor dem 19.01.13 galten die gleichen Regeln außer das die Höchstgeschwindigkeit auf 80 Km/h begrenzt war was teilweise durch Gasschieberanschlag oder elektronische Drehzahlbegrenzung realisiert wurde. Somit wurde natürlich nicht nur die Geschwindigkeit sondern auch die Leistung kastriert.

Da diese Beschränkung nun nicht mehr gilt, darfst du z.B. eine 125er DT offen fahren. Das heißt mit 15 PS und ohne 80 Km/h Drossel.

Wenn du kontrolliert werden würdest, kontrolliert die Polizei höchstwarscheinlich nur das Moped ansich, deinen Führerschein und ob äußerlich Tuning betrieben wurde, heutzutage kann man so relativ entspannt durch die Gegend fahren als "A1er".

Früher musste man immer sehen das man in "gefährdeten Gebieten" :) nicht zu arg über die 80 Km/h Marke kam da man ansonsten Gefahr lief kontrolliert zu werden.

Und nebenbei, ich bin mir relativ sicher, dass eine normale offene (ungedrosselte) DT die du vollkommen legal bewegen darfst, merklich besser läuft als der 4 Takt Kübel von Beta.

Überlegs dir, auf die Dauer 2 Takt Power ;)

Kommentar von Stivi086 ,

Ja das ist mir klar, ich meinte das viele 2 Takt 125er ganz offen mehr wie 15 PS haben, also über 20 usw., und das es mir zu riskant wäre mit einer ganz offenen 2Takter rumzufahren. Also wenn müsste ich sie auf 15 PS drosseln lassen.

Kommentar von quattronaut ,

Achso ok, ja das stimmt schon aber die meisten 2 Takter haben laut "Papier" auch bloß ihre 15 PS ab Werk es sei denn man verändert etwas daran. Da würde ich mir ehrlich gesagt keine Gedanken machen, solange du sie nicht mutwillig auf weit über 15 PS bringst ist das vollkommen ok. Ich glaube kaum, dass die Polizei ein Moped welches nicht ungewöhnlich schnell ist, auf dem Prüfstand stellen lässt um dann zu sehen das es 20 PS+ und keine 15 PS hat.

Man kann auch Leistung fahren ohne lauten Auspuff ;) und macht somit nicht auf sich aufmerksam.

Wenn deine Überlegung eine 2 Takter zu kaufen wirklich nur an der 15 PS Marke scheitern sollte, dann kaufe dir beruhigt eine unverbastelte 2 Takter und du wirst sicherlich deinen Spaß haben. Falls du ganze auf Nummer sicher gehen willst könntest du deine erworbene 2 Takter auch auf einen Prüfstand stellen um zu schauen ob sie auch wirklich 15PS hat aber das jemand einen solchen Aufwand betreibt um bloß nicht über 15 PS zu kommen habe ich noch nie gehört und es wird höchstwarscheinlich auch niemanden geben der so einen Schwachsinn macht.

Hast du schlechte Erfahrungen mit der Polizei gemacht oder einfach nur Ordnungsbewusst? :)

Eine originale DT oder NSR usw. haben ALLE nur 15 PS, also woher die Angst?

Kommentar von Stivi086 ,

Ok...jetzt bin ich verwirrt. Ich lese überall das z.B. eine Yamaha DT 125 oder eine Husqvarna Sm 125 oder KTM Exc 125 ab Werk ungedrosselt, also komplett offen und nichts dran gemacht mehr haben wie 15 PS. Und deswegen müsste man sie für den A1 wenn es legal sein soll auf 15 PS drosseln lassen.

Ich habe vor kurzem auch mal eine Frage gestellt ob es auffallen würde, wenn man mit einer offenen 2 Takter fahren würde, und als meinten ja das merkt die Polizei sofort.

Bis jetzt hab ich noch nichts mit der Polizei zu tun gehabt,  aber ich will kein Risiko eingehen wegen Probezeit usw.

Kommentar von quattronaut ,

Hallo,


du hast teilweise recht. Also die KTM EXC 125 hat weit über 15 PS, glaube die liegt irgendwo um 40PS oder so und die darf man absolut NICHT mit A1 fahren, hatte ich auch mal vor aber die ist nicht drosselungsfähig für A1. Was mit der Husqvarna SM 125 ist kann ich nicht genau sagen, da gab/gibt es unterschiedliche Modelle, auf jeden Fall ist die aktuelle 125er Supermoto (SMS 4) ein 4 Takter mit 15 PS.


So, die Yamaha DT 125 gab es in anfänglichen Baujahren auch mit 23 PS. Die neueren haben (siehe Link) (https://de.wikipedia.org/wiki/Yamaha\_DT\_125) alle 15PS, sind aber bestimmt auch ohne weiteres entdrosselbar auf mehr wenn man 18 ist und dann ganz offen fahren darf.

Ansonsten informiere dich einfach über die verschiedenen Modelle die dich interessieren.

Solange du nicht rumheizt wie ein Bekloppter und Wheelies machst und somit die Polizei auf dich aufmerksam wird, wird dich auch keiner anhalten wenn du 20 PS anstatt 15 PS hast, du musst letztlich wissen was du machst. Bist mit 15/16 ja auch schon alt genug um zu wissen was du tust sonst wärst du auch nicht geeignet um eine 125er zu führen.


Gruß

quattronaut

Kommentar von Stivi086 ,

Oh stimmt :D Ja ich hab immer nur die älteren Modelle angeschaut.

Aber mein Problem an den 2 Takten ist, dass sie eben oft doppelt so viel verbrauchen wie ein 4 Takter, und dass sie auch nicht so Langstreckentauglich sein sollen.

Und wenn die Beta offen ist, denke ich wird sie auch eine ganz akzeptable Leistung haben.

Antwort
von matrix791, 30

das ist alles richtig  was da gesagt wurde. 

im 125er bereich ist eine supermoto totaler quatsch und nur eine modeerscheinung. 

kauf dir eine enduro. mit den reifen solltest du dir keinen kopf machen.  die meisten haben garkeine so grobstollige reifen drauf. viele denken immer an so grobe reifen wie bei einer motocrossmaschine. aber das sind die reifen für die strasse garnicht- die hersteller haben doch darauf reagiert und  so auch die reifen angepasst.

such dir doch einfach mal im internet einen reifenhändler aus und schau dir die reifen für eine enduro an.  da sind unzählige modelle   drin die du dir alle auf deine maschine machen kannst. ob grobstollig, allwetter, nur strasse  und gemischt.   das alles natührlich nur für die enduro . 18/21 zoll   .  

bei einer supermoto 17 zoll  findest du fast gegen null. 

Antwort
von Stivi086, 28

Und ich möchte ab und zu auch mal ins Gelände, und es ist bestimmt einfach praktisch nicht so abhängig von der Straße zu sein. Danke für alle Antworten und soory für den langen Text, aber jetzt wirds bald ernst ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community