Frage von mannixc, 103

Wie ist das mit Endungen im Deutschen auf -los?

Also es geht um die Endung -los im Deutschen und die genaue Frage ist eigentlich ob es eine Regel dafür gibt oder ob man es auswenig lernen muss? Beispiele:

Farbe farblos (Wieso gibt man das e weg? Wieso nicht farbelos?)

Kleidungslos (Wieso kommt das s dazu? Wieso nicht Kleidunglos?)

Wolkenlos (Da ist es zum Beispiel normal)

Gibt es dafür Regeln oder muss man alle Wörter auswendig lernen was ich unwarscheinlich finde.

Für mich ist das ganze logisch aber ich habe die Frage von einer Person gestellt bekommen die vor kurzem angefangen hat Deutsch zu lernen und heute Abend einen Test darüber schreibt im Kurs, die Frage konnte ich der Person aber nicht beantworten da ich selber nicht weiß wie das ganze funktioniert, ich bitte um informative antworten falls sich jemand da besser auskennt.

LG

Antwort
von schmidtmechau, 15

Hallo mannixc,

Die Duden-Grammatik gibt dazu folgendes her:

In einige Derivationstypen können Fugenelemente auftreten. Das betrifft v.a. Derivate auf -haft, -los und -mäßig:

-haft: Fugenelemente -(e)n bei substantivischen Erstgliedern auf -ung, -ion oder -(e)n oder -e: laien-, opern-, greisenhaft

-los: Fugenelement -s, -(e)n bei substantivischen Erstgliedern auf -ung, -ion oder mit Pluralsuffix -(e)n: verantwortungs-, konzeptions-, herrenlos

-,äßig: Fugenelement -s bei substantivischen Erstgliedern auf -ung, -ion, -ität, -heit/-keit/-igkeit, -ling: verfassungs-, reaktions-, autoritäts-, sicherheits-, frühlingsmäßig sowie bei mehrsilbigen Substantiven mit Genitivsuffix -s: alters-, begriffs-, geschäfts-, verkehrsmäßig

Wie grundsätzlich bei der Fugengestaltung finden sich auch bei diesen Derivationstypen jeweils Beispiele mit andersartigen Fugen: Fabel-, regel-, tugendhaft ohne Fugenelement (obwohl Plural auf -[e]n), herz-, formlos ohne Fugenelement (obwohl Plural auf -en), instinkt-, kalendermäßig ohne Fugenelement (obwohl Genitiv auf -[e]s).

Gruß Friedemann

Antwort
von Tannibi, 46

Eine Regel kenne ich da nicht. "Kleidungslos" habe ich noch nicht gehört, aber "fassungslos" oder "wirkungslos" - man nennt das "Binde-s". Es gibt auch ein Binde-n ("Hallenbad", das ist kein Plural).

Antwort
von Troidatoi, 27

Zwischen g und l kommt ein s, gs dann komm ein Konsonanz. Sonst immer 2 Konsonanzen wie bl nebeneinander??

Kommentar von Troidatoi ,

nach ein g kommt immer ein s dann kommt ein anderer Konsonanz.

Kommentar von Tannibi ,

Das würde ich mal sang- und klanglos bestreiten.

Kommentar von Tannibi ,

Nach "-ung" scheint immer ein s zu kommen. Beim weggelassenen e sehe ich gar keine Regel ("hilflos", aber "würdelos").

Antwort
von OlliBjoern, 22

Man nennt dies den "Fugenlaut", und der tritt oft in Kombinationen auf, nicht nur bei der Endung -los.

Arbeit-s-amt

Hund-e-steuer

Darüber gibt es einen Wikipedia Artikel.

Antwort
von Indivia, 37

Ich kenne auch keine Regel glaube man muss es auswendig lernen.

RücksichtSlos

Farblos

Wolkenlos

ArbeitSlos

ahnungslos

fehlerlos

also mit fällt da auch nix auf.

es ist halt immer, wenn etwas nicht da ist, man etwas nciht hat. Aber zur rechtschribung hab ich im Inet auch nix genaues gefunden.

Expertenantwort
von latricolore, Community-Experte für Italien, Italienisch, Deutsch, Sprache & Schule, 22

Eine gute Frage!
Aber leider hab ich auch noch nichts gefunden bzgl. Regeln.

Und wenn ich mir die Liste hier anschaue, dann finde ich ebenso wenig:
https://de.wiktionary.org/wiki/Verzeichnis:Deutsch/Adjektive#Mit\_Suffix\_abgele...
Du musst etwas runterscrollen.

die Aussicht ---> aussichtslos
die Kraft ---> kaftlos

das Bargeld, das Beispiel, das Ende, das Ergebnis, das Fenster, das Gehör, das Geräusch = es wird nur -los angehängt.
Aber dann: das Geschlecht ---> geschlechtslos

Vielleicht hängt es tatsächlich lediglich mit der bequemeren Aussprache zusammen:
Aussicht - Geschlecht
rücksichtslos würde diese Annahme unterstützen.

Es scheint wohl doch beim Auswendiglernen bleiben zu müssen.

Viel Glück beim Test!

Antwort
von kuni11, 5

Farbe farblos - Adjektiv (klein)

kleidungslos - Adjektiv (klein); groß wäre es ein Kleidungslos (Los für einen Kleidungsgewinn)

wolkenlos - Adjektiv (klein); groß wäre es ein Wolkenlos (Gewinn-Los für eine Wolke)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community