Endometriumhyperplasie nach Wechseljahren, abwarten ok?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Dein Frauenarzt ist der Fachmann, ich denke mal, der wird schon wissen, wozu er dir rät. Wie kommst du auf die Idee, dass die medizinischen Laien bei GF es besser wissen könnten?

Wenn du unsicher bist, hol dir eine Zweitmeinung von einem anderen Arzt ein, aber frag bei sowas bitte nicht die GF-Community.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du irgendwelche Gründe, an der Kompetenz deines Frauenarztes zu zweifeln, oder Ursache anzunehmen, dass er dir irgendwie schaden möchte?

Wenn nein, kannst du ihm vertrauen.

Wenn ja, würde ich denken: Geh nicht mehr hin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Laien können keine medizinischen Fragen beantworten. Wenn du hier unterschiedliche Vermutungen, denn mehr ist es nicht, von Laien bekommst, wie willst du beurteilen können, was richtig und was falsch ist?

Warum vertraust du Laien im Internet mehr als deinem behandelnden Arzt? Das macht überhaupt keinen Sinn. Wenn du verunsichert bist, dann hole dir von einem anderen Arzt eine zweite Meinung ein.

Es geht um DEINE Gesundheit. Du solltest deshalb kein Risiko eingehen und dich auf laienhafte Vermutungen verlassen. Bedenke, dass Erfahrungen anderer nicht auf dich übertragbar sind. Jedes Krankheitsbild ist anders und jeder Körper reagiert anders.

Besprich bitte alle Fragen mit deinem behandelnden Arzt oder alternativ mit einem zweiten Arzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von user8787
15.08.2016, 16:27

Richtig....an deiner Stelle würde ich mir gezielt eine 2. Meinung einholen.

2