Frage von LikeAMelon, 32

Endokronologe für Wachstum?

Hallo ich komme schnell zum Punkt, und zwar bin ich nicht sehr groß 1,60 mit 17 (m) und ich traf einen alten bekannten von mir der Chirurg ist und fragte ihn was man tun kann? Er antwortete mir , dass ich zum Hausarzt gehen muss und der mich dann zum endokronologen Schickt und ich da Hormonen Tabletten bekommen kann.. Doch mein dad meint, dass er einen kennt , der das auch zu sich nahm und der nur fett geworden ist

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von PiaggioAn, 18

Ich denke dein dad will dich nur verarschen. Ich kenne keine Tabletten die fett machen geh deinen Weg und hör auf den Arzt frag ihn doch ob diese Tabletten dich fett machen oder ob sich je ein Patient beschwert hat.

Antwort
von Miumi, 17

Meine damalige Deutschlehrerin hatte mir mal erzählt, dass sie damals in der Pubertät auch hormone zu sich genommen hat um grösser zu werden. Dank den hormonen hat sie es auf circa 1,60 geschafft (circa 10 cm gewachsen). Für eine frau ist das ne relativ normale grösse. Ich bin auch nicht viel grösser.

Kommentar von LikeAMelon ,

bin männlich

Kommentar von Miumi ,

Ja und. an meinem text siehst du aber das es wirklich solche hormone gibt und es hilft.

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für groß, 3

Hallo! Der Arzt nennt sich Endokrinologe und er wird schon wissen was er ggf verschreibt und mit welcher Wirkung. Und sicher würdest du damit in die Höhe gehen und nicht in die Breite.

Ich wünsche Dir alles Gute.

Antwort
von Deichgoettin, 13

Der Chirurg hat Dir allerhöchstens einen "Endokrinologen" empfohlen.
Wachstumshormone können helfen, wenn vorher ein "Hormonstatus" gemacht wurde. Wird diesbzgl. ein zu niedriger Hormonspiegel festgestellt, wird Dir das Wachstumshormon evtl. injiziert werden.
Dein Vater hat nicht unrecht. Wird dieses Hormon ohne Grund - meist  als Anti Aging-Präparat oder auch bei Bodybildern - verwendet können äußerst schwere und unangenehme Nebenwirkungen auftreten.  

Kommentar von LikeAMelon ,

also lieber nicht ? @deichgoettin

Kommentar von Deichgoettin ,

Wenn der Endokrinologe sagt OK, dann kannst Du ohne Bedenken diese Behandlung auch machen lassen. Der Endokrinologe kann ganz einfach durch eine Blutabnahme sehen, ob Dein Körper zu wenig von diesem Wachstumshormon bildet. Dann ist die Behandlung völlig in Ordnung. L.G.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten