Endlich besser Haushalt führen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Mit einem Baby ist es ja auch noch mal ein anderer Tagesablauf aber so wie ich das verstehe gehörte der "Haushalt "schon davor nicht zu deiner Lieblings-Beschäftigung ?
Ich denke mal, dir könnte es helfen wenn du deinen Tag mehr strukturierst. Vielleicht kannst du dir einen Wochenplan machen wo du dir alles einträgst was am Tag zu erledigen ist. Auch Baby-Zeiten wie z.B. füttern, raus gehen, schlafen usw. Dann teilst du die Freiräume auf,mit Haushaltspflichten und kleine Auszeiten für dich. Das ist aber nur um eine Übersicht zu haben.
Man muss trotzdem noch selber den H..... hoch bekommen und auch z.B.den PC wieder aus machen. Wenn du dir selber die Dinge , die du gerne machst, als "Belohnung " in Aussicht stellst, kann es ja auch noch mal mehr motivierend sein.
Aber so oder so, es geht immer nur mit Selbstdisziplin.
LG und gutes gelingen! !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit Musik geht alles besser.

Dann für jeden Tag etwas vornehmen und nicht alles an einem Tag.

Gewisse Dinge kann man auch nebenbei machen, zum Beispiel bügeln beim fernsehen.

Und wenn objektive Ordnung herrscht, ist es sauber genug. Keiner muss eine sterile Wohnung haben, erst recht nicht mit Kindern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erledige das wichtigste vor 9! Im Ernst, mir hilft das! Nach dem Frühstück Kind ins tragetuch ( krabbeldecke, wippe, etc) Geschirr spülen, Oberflächen abwischen, saugen, Kram beiseite räumen. Damit bist du selbst bei einem großen Haus in 1 Stunde fertig. Wäsche in die Maschine und wieder raus geht ja nun wirklich schnell und beim aufhängen kann die kleine dabei sein und mit den klammern spielen. Wäsche falten kannst du auch abends vorm Fernseher. Der große hausputz ist bei uns immer Samstag Vormittag, wenn alle mithelfen ist es nur noch halb so schlimm.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nanamouskouri
14.06.2016, 21:28

Lustig, eostre, jetzt haben wir uns schon bei einigen Fragen "getroffen" und diese Antwort von dir hätte auch von mir sein können. Ich mach an meinem freien Tag den kompletten Haushalt direkt nachdem mein Mann mit den Kindern das Haus verlassen hat, vor 9 also. Ich mach keine Pause und flitze durch die Wohnung mit dem Motto wie in Gastro "kein Weg mit leeren Händen". Erst wenn alles passt, setze ich mich hin, frühstücke und mach was für mich, denn wenn ich damit einmal angefangen habe, dann wirds auch mit meiner Motivation schwierig. Zum Wäsche falten gönne ich mir dann gerne auch mal ne Folge Shopping Queen, da muss man auch nicht permanet zu hören ;)

1

Dein Kind wird sich später nicht mehr an die sauber Wohnung erinnern.

Außerdem lässt sich die Kindheit nicht auf später verschieben, wie es beim Haushalt ist.

Du kannst aber mit Baby im Tuch (auf dem Rücken) so einiges erledigen.

Ansonsten abwarten - irgendwann kommt die Motivation von selbst.
Bis dahin übe dich im viel Geduld und mache dir die Hausarbeit so einfach wie möglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mhh, kenne das Problem auch von früher. Ich kann mich super motivieren, wenn ich Wochenlisten erstelle. Die können ja auch gerne immer ähnlich aussehen, aber dann hänge ich mir die klassisch an den Kühlschrank oder an einen Ort den ich jeden Tag mehrfach sehe und hake die erledigten Aufgaben ab. So sieht mein Mann auch, was ich bisher "geschafft habe" und für mich ist ein bisschen mehr Druck da, bis zum Wochenende alles erledigt zu haben, damit wir dann gemeinsame Zeit verbringen können.

Checklisten motivieren ja manche Menschen, probiere es doch mal aus :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

habe auch solche Tage. Dann sage ich mir, mach jetzt den ersten Schritt, dann wird es schon gehen. Das funktioniert. Danach belohne ich mich mit Frühstück oder leckerem Kaffee und bin stolz auf mich. Und mein Mann freut sich, dass unser Zuhause schön und sauber ist und das ist die größte Belohnung für mich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenne dein Problem aus eigener Erfahrung. (Nebenan stapelt sich bei mir auch gerade die Bügelwäsche, während ich hier am Computer rumdaddel.) Hilfreich ist ein Wochenplan. Außerdem gibt es eine Internetseite, bei der man sich kostenlos registrieren kann. Da gibt es viele hilfreiche Tips, und man kann sich täglich eine E-mail mit den anstehenden und zu erledigenden Aufgaben zuschicken lassen. Probier mal aus, ob das was für dich ist:

http://casamail.casablitzblanca.de/

Alles Gute und viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du musst dich einfach dazu zwingen, mach dir einen wochenplan und den arbeitest du ab. es ist nicht leicht, aber wenn deine tochter schläft musst du was im haushalt machen,

irgendwann wird es deinem freund zuviel nach der arbeit und das gibt stress - also beuge dem vor und mach  ist ja auch viel schöner wenn der haushalt so einigermßen in ordnung ist , für alle !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?