Endgültuge "Heilung"?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Herzlichen Glückwunsch! Ich habe zwar keine Migräne, aber mein Mann. So kann ich ermessen, wie es Ihnen ergangen ist.

Also ich könnte mir vorstellen, dass Sie geheilt sind. Ich habe es nämlich einmal gelesen, dass die TCM das schaffen kann, im Gegensatz zur hiesigen Schulmedizin.

Es heisst ja auch, dass die TCM die Ursache besetigt (z.B. Hitze in der Leber). Während die Schulmedizin an den Symptomen herumdoktert.

Wissen Sie denn noch, wie Ihre Kräuterpillen geheissen haben und welcher Meridian gestochen wurde? Würden Sie das verraten? Das wäre sehr liebenswürdig!

Viele Grüsse

MADMOISELE

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Huflattich
06.05.2016, 18:55

Ich glaube kaum das sie als Patient weiß welcher Meridian akupunktiert wurde - meist sind die Kräuter-pillen auch ohne Bezeichnung - Pillen sind für mich eh überraschend, da es eigentlich eher losen Tee nur aus der TCM Praxis selbst gibt......

1
Kommentar von Naslaf
06.05.2016, 18:56

Vielen Dank für Ihre Antwort! Die Kräuter werden individuell auf den Patienten abgestimmt, deshalb hab ich darauf leider keine Antwort. Was die Meridiane anbelangt hab ich leider auch keine wirkliche Antwort, da ich mich persönlich zu wenig auskenne und über den gesamten Körper verteilt etwa 35 Nadeln pro Sitzung gesetzt bekomme. Sollte Ihr Mann es nicht schon versucht haben, würden ich sehr empfehlen, TCM mal auszuprobieren und sich professionell beraten zu lassen!

1
Kommentar von Naslaf
06.05.2016, 19:06

Und an Huflattich: Bei den "Pillen" handelt es sich um Kapseln. Man kann sich bei diesem Arzt zwischen losem Tee oder Kapseln entscheiden. Mir waren die Kapseln einfach lieber.

1
Kommentar von Naslaf
06.05.2016, 19:12

Leider trennen mich über 700 km von Frankfurt, also das wird sich leider nicht ganz ausgehen!

1

Beim TCM heilt wohl auch der Kontakt zum behandelnden Arzt. Viele Probleme verschwinden, Medikament hin oder her, wenn man das Problem schildern kann oder wenn man in einer längeren Beziehung zu einem Arzt steht, der einem gut zuhört. Umgekehrt werden viele kleine Probleme, die man niemandem erzählen kann irgendwann zu Kopfschmerzen oder Rückenproblemen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann Dir niemand wirklich definitiv sagen. 

Erfreue Dich deiner Beschwerdefreiheit und akzeptiere sie Es ist doch schon schön keine Migräne mehr haben zu müssen?

Warum muss der Mensch immer alles genau wissen und bewiesen haben  ?

Alles Gute 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Naslaf
06.05.2016, 18:42

Natürlich freu ich mich darüber! ;) Es geht nur auch etwas ins Geld 3 Jahre dorthin zu gehen und ich wollte mir nur andere Meinungen holen! Danke für Deine Antwort!

1