Frage von HopefullyElsa, 54

Ende des befristeten Vertrages?

Mein befristeter Vertrag endet am 30.11.2016, ich bin noch bis dahin krank geschrieben. Muss ich diesen Vertrag kündigen oder irgendwas anderes machen oder läuft der dann einfach aus?

Antwort
von DarthMario72, 37

Das ist ein Kennzeichen eines befristeten Vertrags, dass er einfach endet, ohne dass eine Kündigung erforderlich ist. Üblicherweise steht das auch so in einem befristeten Vertrag.

Antwort
von Griesuh, 27

Bei einem befristeten Arbeitsvertrag braucht weder der AG noch der AN eine extra Kündigung auszuschreiben.

Das Arbeitsverhältnis endet zum angegeben letzen Tag.

Das ist das Kennzeichen befristeter Arbeitsverträge.

Bei einer Weiterbeschäftigung ist zeitnah ein neuer Arbeitsvertrag erforderlich.

Jedoch nicht vergessen, wenn du noch keine neue Arbeitsstelle hast, dich unverzüglich Arbeitslos zu melden.

Kommentar von Familiengerd ,

Bei einer Weiterbeschäftigung ist zeitnah ein neuer Arbeitsvertrag erforderlich.

Nein, ist er nicht (wenn Du damit einen schriftlichen Arbeitsvertrag meinst).

Es gelten "einfach" sie sonstigen Vertragsbedingungen weiter.

Kommentar von Griesuh ,

Familiengerd, lass es einfach gut sein.

Du suchst doch nur Aufmerksamkeit, wie ich dir schon einmal zu einem andern Therma schrieb.

Kommentar von DarthMario72 ,

Familiengerd, lass es einfach gut sein.

Warum? Was ist an seinem Kommentar falsch?

Kommentar von Familiengerd ,

@ Griesuh:

Du suchst doch nur Aufmerksamkeit

Erstens habe ich das nicht nötig.

Zweitens habe ich persönlich nichts davon - wir sind hier "anonym".

Drittens ändert das nichts daran, dass Deine Aussage schlicht und einfach falsch ist.

Viertens musst Du damit "leben", dass ich als "falsch" bezeichne, was falsch ist.

Fünftens ist das kein Gegenargument.

Sechstens ist Deine falsche Aussage auch in rechtlicher Hinsicht von Bedeutung, inhaltlich die Frage betreffend (darum habe ich darauf hingewiesen!).

Soll ich fortfahren? :-)

Antwort
von agentharibo, 33

Du solltest Dich vorsorglich unverzüglich arbeitslos melden, da ich mir kaum vorstellen kann, dass der Arbeitgeber einen befristeten Arbeitsvertrag verlängert, wenn der Mitarbeiter bis Vertragsende ohnehin nicht zur Verfügung steht. 

Antwort
von Mojoi, 32

Siehe ichweisses2000.

Etwaiger vorhandener Resturlaub muss ausgezahlt werden. Behalte das im Auge.

Um eine neue Stelle hast du dich gekümmert, bzw. beim Arbeitsamt bereits gemeldet?

Kommentar von HopefullyElsa ,

Natürlich. Ich bin schon seid Juni nicht mehr da, hab mich beim Jobcenter Arbeitssuchen gemeldet und mir schon mal einen Arbeitslosengeldantrag geholt und auch massenhaft Bewerbungen geschrieben. :)

Kommentar von Mojoi ,

:thumbup:

Antwort
von ichweisses2000, 40

Der läuft einfach aus wenn du ihn nicht verlängern lässt

Kommentar von HopefullyElsa ,

Danke, hab ich mir schon gedacht. Der Arbeitgeber meldet sich aber sicherlich nochmal vorher um mir das mitzuteilen, oder?

Kommentar von DarthMario72 ,

Der Arbeitgeber meldet sich aber sicherlich nochmal vorher um mir das mitzuteilen, oder?

Warum sollte er? Der wird sich nur melden, wenn man den Vertrag verlängern oder die Befristung aufheben will, sonst besteht keine Veranlassung dazu.

Kommentar von HopefullyElsa ,

Wegen Schlüsselkarten zum Beispiel.

Antwort
von FeliciaMeier, 35

Da du von Krankheit sprichst gehe ich von einem Arbeitsvertrag aus? Der Vertrag läuft zwar aus aber meistens muss man die Krankheitstage nachholen. 

Kommentar von Mojoi ,

Hä?

Kommentar von DarthMario72 ,

aber meistens muss man die Krankheitstage nachholen

Wie kommst du denn auf den Unfug?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community