Frage von MG2209, 54

Ende der Ausbildung - was tun mit Behinderung?

Hallo zusammen,

Ich bin im dritten Lehrjahr meiner Ausbildung als Kauffrau im Groß und Außenhandel in Baden-Württemberg.

Durch aktuelle Gegebenheiten habe ich folgende Fragen:

  1. Ich habe eine eingetragene Behinderung von 30% und beim Gespräch mit meiner Ausbilderin, Welche meine Krankheiten und ihre Auswirkungen kennt und ausgiebig darüber informiert ist, sagte mir neulich, dass meine krankheitsstatistik sehr hoch ist (30 Tage im letzten Jahr im Verhältnis dazu sehr gute Arbeitsleistung lt Abteilung und schule) und dass dies dann in mein Zeugnis einfließen wird in irgendeiner Form - darf sie dies? Meine Behinderung als Minuspunkt im Zeugnis angeben?

  2. Da wir erst zwei Wochen vor mdl Prüfung, Bescheid bekommen, ob wir übernommen werden möchte ich mich auch wo anders bewerben u.a. in Leipzig da dort Familie ist. Muss mich der Arbeitgeber bei einem Vorstellungsgespräch auch für die Anreise freistellen ?

Vielen Dank und beste Grüße vom Bodensee Maria

Antwort
von Seanna, 20

Für solche Fragen ist der integationsfachdienst zuständig.

Aber generell darf es nicht in dein Zeugnis einfließen (zur Not Gewerkschaft informieren sowie Schwerbehindertenvertretung)... freistellen müssen sie dich nicht.

Du würdest dir einen enormen gefallen tun, wenn du beim Versorgungsamt die Gleichstellung mit Schwerbehinderten beantragst. Das gibt dir deutlich mehr Rechte und dem Arbeitgeber Pflichten.

Kommentar von MG2209 ,

Erstmal danke für die Antwort 

Gleichstellung ist mehrere Male schief gegangen ich bin auch trotz Vielen Beeinträchtigungen laut Amt zu gesund für eine Kur (bin mit 2.5 Jahren daran erkrankt) 

Antwort
von robi187, 19

würde mich nicht freistellen lassen, außer du weist dass du nicht übernommen wirst?

weist du wieviel % bishehr schon übernommen wurde?

es gibt berater für behinderte. die würde ich mal anrufen.

alle arbeitgeber halten den vokus auf den krankenstand? du solltest alles tun das du übernommen wirst? denke ich, außer du willst dort nicht arbeiten.

Kommentar von MG2209 ,

Danke für deine Antwort! 

Ich tippe mal so auf 10% Chance daher eher weniger. Des weiteren Würde ich ungern weiter in diesem Unternehmen arbeiten aus mehreren Gründen 

Eine Übernahme Wäre für mich nur ein Mittel zum Zweck und ich würde es halt machen wenn ich nichts anderes finde 

Vielen Dank !

Kommentar von robi187 ,

ok, dann kannst dir ein zwischenzeugnis für bewerbungen geben lassen und den bertriebsrat fragen wie es ist mit freistellung für bewerbung

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community