Frage von latep, 121

Empfehlenswertes Antidepressivum für Jugendliche?

Guten Abend. x3 Ich würde gern ein paar Empfehlungen für Antidepressiva haben, welches da gut ist bei einer Depression einer Jugendlichen. Seit einiger Zeit liegt diese im schwer depressiven Bereich, über langem Zeitraum könnte man vermutlich auch von einer mittelschweren Depression sprechen. Das genaue Alter beträgt 17, am liebsten wären mir Tabletten, aber auch Tropfen wären zur Not okay. Und wenn jemand noch eine gute Dosierung als Vorschlag hat, fände ich das auch lieb.:) Danke.

Antwort
von DerTroll, 87

Antidepressiva sind nichts, was man dir einfach so empfehlen kann und du dir dann besorgst. Geh zum Arzt und besprich das mit dem. Der entscheidet dann ob und was für Antidepresiva er dir verschreibt. Aber das kann nur eine vorübergehende Lösung sein. Parallel dazu solltest du eine Therapie machen, damit du die Antridepressiva auch wieder absetzen kannst.

Kommentar von latep ,

Ja, das war auch eher eine Überlegung, ob ich überhaupt davon anfangen soll. :) Danke für die Antwort.

Kommentar von DerTroll ,

Versuch ohne auszukommen. Aber näheres bespricht mit deinem Arzt. Und wenn er dir was verschreiben sollte (vielleicht nur etwas Serotonin, das ist realtiv harmlos), dann aber genau so nehmen, wie es verordnet wird. Nicht mehr und nicht weniger. Und schon gar nicht währen der dunklen Jahreszeit wieder absetzen!

Antwort
von fanofpaolo, 61

Hallo.

Also, ich kann im Prinzip nur einen Erfahrungsbericht meinerseits schreiben zu dem Medikament namens: "Fluoxetin".

Ich habe dieses Medikament selbst wegen Depressionen 4 Jahre lang nehmen müssen, in der Dosierung von jeweils 20mg (Morgens, Mittags & Abends). 

Gebracht hat es mir einiges gutes. Es hat mich beruhigt und meine Wahrnehmung etwas gehemmt.

Nebenwirkungen an sich gab es bei mir im Gegensatz zu meinen ehemaligen Medikamenten nur sehr wenige bzw. schwach ausgeprägte.

Jedoch ist das, wie die Anderen ja auch schon schreiben, von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Viele verschiedene Faktoren sind wichtig, ein passendes Medikament zu bestimmen, wie z.B. Gewicht, Körpergröße, Stärke & Klassifikation der Erkrankung nach ICD - 10 oder auch anderweitige Erkrankungen, weswegen eben auch ein Psychiater diese Medikamente verschreiben sollte.

Auf jeden Fall möchte ich viel Kraft & gute Besserung wünschen!

Ich hoffe, das ich Dir mit meiner Antwort etwas behilflich sein konnte.

Kommentar von fanofpaolo ,

Danke für das Danke. - Bei weiteren Fragen dazu bin ich gerne "verfügbar". :)

Kommentar von NoSoulNoMind ,

Hab die auch noch Zuhause rumliegen. Naja obwohl ich sie benutzen sollte. Aber mir gefällt die Wirkung nicht. Ich fühle mich nach ner Zeit so, als würden all meine Gefühle unterdrückt werden. Benutze eher mein Ganja als self medication :D

Kommentar von fanofpaolo ,

Ja, Fluoxetin hat ja auch eine Sedirende Wirkung, welche u.U. auch wirklich nervig sein kann. Man würd auch oft sehr müde und das mit den Gefühlen, wie Du ja schon sagtest kommt halt noch dazu. Soll ja auch so - "sozusagen als Übergangsmedikament".

Das ist auch der Grund, warum ich es sehr gerne schon lange absetzen wollte, was dann natürlich schwer ist. :)

Kommentar von latep ,

Gern, ist hier der sinnvollste Beitrag:)

Kommentar von fanofpaolo ,

Danke Dir, das finde ich echt cool. :) (- Mit dem sinnvollsten Beitrag hier) ;)

Guten Rutsch in's neue Jahr wünsche ich. 

Antwort
von Chippo78, 64

Nicht umbringen, aber das klingt so als ob du für eine andere Person nach Antidepressiva suchst.
In dem Fall schick die betreffende Person zu entsprechend geschulten Personal, sei es allein schon aus Versicherungstechnischen Gründen :)

Zumal kann es sein, das zwar eine mittelschwere Depression vorliegt, aber ein zusätzlicher Winter-Blues die Sache so aussehen lässt, als wäre es eine schwere.
Das sollte vorher abgeklärt werden bevor man "biochemische" Kampfstoffe einsetzt ;), zumal unter Umständen ohne die notwendige Anleitung einer entsprechend geschulten Person und ohne Psychotherapie... Nicht gut.

Antwort
von Nico0363, 37

Also als Jugendlicher wird man dir so etwas nicht empfehlen. Ich war auch mal Depressiv und hatte Johanneskraut Tabletten. Die helfen glücklicher u werden:) und sind nicht versxhreibungspflichtig!

Kommentar von latep ,

dankeschön:)

Antwort
von NoSoulNoMind, 47

Ich glaub könntest nix damit anfangen, wenn ich jz hier anfange irgendwelche Namen von Medikamenten aufzuzählen. :D Soweit ich weiss, sind alle Antidepressiva verschreibungspflichtig. Ich würd zum Psychologen gehen. So schlimm is es da auch nicht. Alle 2 Wochen mal hin, ne Stunde über das Leben labern und gut is. Dann überredest du deine Eltern zu ner Medikation und gut is. ^^

Antwort
von LotteMotte50, 30

Empfehlungen kann dir hier keiner ausstellen das kann nur ein Psychologe

Antwort
von schokocrossie91, 48

Da solche Tabletten sowieso verschreibungspflichtig sind, kann und soll das nur ein Facharzt beurteilen. Antidepressiva sind keine Haribos, die man nehmen kann, die man lustig ist.

Kommentar von latep ,

wirklich? x) Ja, das war auch eher eine Überlegung. Deshalb wollt ich erst mal rumgucken, bevor ich mit irgendnem Quatsch bei meinem Arzt ankomme.

Kommentar von schokocrossie91 ,

Der Arzt lässt sich nicht empfehlen, was für Medikamente er verschreibt. Du kannst lediglich um Informationen bitten und dich mit ihm beraten, ob und in welcher Form eine medikamentöse Behandlung geeignet wäre, aber du kannst nicht ankommen mit "Ich hätte gerne das und das".

Kommentar von latep ,

haha. xD

Kommentar von schokocrossie91 ,

Ah ja.

Kommentar von fanofpaolo ,

Was Du schreibst, an sich, das stimmt. Natürlich sind diese Tabletten keine "Haribos", aber es ist schon richtig, wie es die Fragestellerin bzw. der Fragesteller macht, sich vorher dazu auch z.B. auf dieser Plattform darüber zu informieren. Ich glaube, das es hierbei mehr um einen Erfahrungswert als um die Verschreibung an sich geht. - Guten Rutsch in's neue Jahr.

Expertenantwort
von samm1917, Community-Experte für Depression, 32

dies ist schwierig. antidepressiva haben unterschiedliche altersfreigaben. zudem kommt es auf die symptomatik an (traurig, antriebsstörung, begleitende angststörungen etc).

eine empfehlung an dieser stelle ist somit nicht möglich (zumindest nicht ohne weitere informationen)

Kommentar von latep ,

okay, danke:)

Kommentar von samm1917 ,

eine übersicht aller medikamente findest du übrigens hier: http://www.deprohelp.com/medikamente2/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community