Emotionelle und Psychische Problem durch den Lernstress (Studium)?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Kann schon sein, dass Du Dich unbewusst unter Druck setzt, eben weil Du schon mal etwas angefangen hast und es nicht beendet hast. Im Unterbewussten läuft jetzt das Programm, dass Du es jetzt hinkriegen musst. Deine Lernstruktur scheint doch vernünftig zu sein, wenn Du damit gut durchkommst. Man muss sich zwischendurch aber immer wieder kleine Freiräume für schöne Dinge schaffen.

Schlafen mit Fernseher geht meiner Meinung nach gar nicht. Das ist eine schlechte Angewohnheit, die es gilt wieder abzuschaffen. Vielleicht 10 Minuten und den timer an, dass sich der Fernseher dann ausschaltet. Lieber eine CD mit ruhiger medialer Musik, die entspannt - auch den Timer anmachen -. Fernseher stresst den Körper und die Seele und wie Du merkst ist es auch außerhalb der eigenen vier Wände nervig. Da musst Du den inneren Schweinehund überwinden. Es ist auch schön, wenn man im Bett liegt und einfach mal nichts hört, sondern sich auf die Außengeräusche konzentriert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

@JustNature 

Nach dem man mehrere Tage wirklich sehr sehr wenig geschlafen hat, geht das natürlich auch auf die Konzentration über (bei mir). Da sind einige Syntax und Semantik Fehler möglich. Nichts desto trotz, hat uns conelke eine vernünftige Antwort gegeben. 

Bitte bei der Sache bleiben. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JustNature
02.04.2016, 14:27

@ Jameyson

Du bist vermutlich Neuling in diesem Forum. Es treffen hier ca. 100 sogenannten "Trollfragen" pro Tag ein. Das sind Scheinfragen, die die Helfer hier v.a. veralbern und beschäftigen sollen.

Daher schauen Erfahrene schon genauer hin, wenn ein Student nicht weiß, welche Tageszeit es ist und er einen Text mit über 100 Rechtschreibfehlern hinhaut. Mit "Unsachlichkeit" hat das nichts zu tun.

0