Frage von OriginKnight, 50

Emotionales Trilemma - was soll ich machen?

Ich weiß, es ist lang und SEHR melancholisch aber ich bitte euch es zu lesen.

Ich M/17 hab, wie in der Überschrift zu lesen ist, ein emotionales Trilemma, bei dem es augenscheinlich immer einen harten Kick in meine Nuts hinausläuft. Erstmal der 'Plot':

Ich will einer guten Freundin (21) von mir 'beichten', dass ich etwas für sie empfinde, weiß aber nicht ob sie das auch tut. Ich kann auch niemanden fragen, der das für mich herausfinden soll, weil sie schlauer als 5 Meter Weg ist und das rückschließen könnte. Wie dem auch sei..

Mein Trilemma besteht aus den folgenden Problemen:

Sollte sie eine Beziehung mit mir eingehen, was zwar wünschenswert aber eher unwahrscheinlich wäre, würde es, sollten wir irgendwann Schluss machen, komisch werden.

Sollte sie Nein sagen und sie würde es dabei belassen, würde ich dennoch ein Unbehagen verspüren.

Sollte sie Nein sagen wäre es vorbei mit der guten Freundschaft und es würde sich nur noch auf den minimalen Smalltalk reduzieren (Hi, was geht? Ciao)

Ich weiß, dass solche Hätte/Sollte/Könnte Sachen nie besser werden, je länger man sie aufschiebt, aber ich will hierbei nicht vorschnell handeln.

Wie seht ihr das? Ist das zu kindisch von mir gedacht oder sind meine Bedenken berechtigt?

Vielen Dank im Voraus

MfG OriginKnight

Antwort
von muschmuschiii, 21

mit deinem Gedankenkarussell machst du dir unnötig das Leben schwer. Aus Angst vor einer Entscheidung und/oder vor ihren Konsequenzen triffst du lieber gar keine Entscheidung.

Das wird dich aber im Leben nicht wirklich weiterbringen, du mußt noch sooo viele Entscheidungen treffen, und du kannst nicht immer rumeiern.

Überdenke deine Alternativen und entscheide dich kurzfristig.

Oder willst du warten, bis dir ein anderer zuvorkommt. Agieren ist angesagt, reagieren ist immer nur 2. Wahl

Expertenantwort
von Majumate, Community-Experte für Liebe, 8

Hallo, 

das ist wirklich kein Dilemma, sondern ein Trilemma. Ehrlich gesagt, würde ich noch einige Zeit damit warten, da deine Bedenken durchaus berechtigt sind. 

Auch wenn du für dein Alter schon recht reif wirkst, so bist du doch erst 17. Das Alter in Zahlen spielt schon auch oft eine Rolle. 

Ausserdem scheint dir die Freundschaft an sich schon auch ziemlich etwas zu bedeuten, so dass es schade wäre, wenn die wegen eines voreiligen Schnellschusses kaputt gehen würde. 

Warte lieber noch etwas ab und schau, was die nächste Zeit noch mit sich bringt. 

Alles Gute. 

LG 

Antwort
von violatedsoul, 13

Man sollte vor einem Anfang nicht schon über das Ende nachdenken, das versaut schon jedes Gefühl.

Dann sollte man zu seinen Gefühlen stehen.

Wenn sie Ja sagt, also, dass sie auch mehr für dich empfindet, dann zeige deine Zähne in Form eines Lächelns und freue dich darüber, ohne schon 5 Jahre weiterzudenken. Man lebt von Tag zu Tag und in einer Beziehung sind dann beide Partner gefragt, diese Tage mit Leben zu füllen, dass sich Beide wohlfühlen.

Sagt sie Nein, sie möchte dich lieber weiter als besten Freund, dann ist das für deine tieferen Gefühle erst mal bitter, muss aber nicht dazu führen, dass ihr nur noch Hallo und Tschüß zueinander sagt. Wenn sie so toll ist, wird sie deine Gefühle respektieren und sich nicht darüber lustig machen.

Wenn du sie schon länger kennst, solltest du ihre Gesten, Mimiken und ihr Verhalten dir gegenüber etwas einschätzen können. Also: Ist sie so wie immer oder in deiner Nähe oder Gegenwart anders als bisher?

Antwort
von LISAmagkirschen, 13

Hey du,

das Problem kenne ich nur zu gut. Ich hatte zwei Jahre einen sehr, sehr guten Freund. Über die Jahre wurden wir zu aller besten Freunden. Im zweiten Jahr fing ich an Gefühle zu entwickeln, aber ich unterdrückte sie... weil ich mir irgendwann sagte: Es ist mir egal, ob ich ihn als Kumpel oder Freund habe, Hauptsache ich kann viel mit ihm machen und in seiner Nähe sein. Der Großteil davon war Einbildungssache. Ich WOLLTE ihn eigentlich schon ganz.

Ich hielt es für 2% wahrscheinlich, dass er was mit mir anfangen könnte also beließ ich es dabei und machte nur ab und zu kleinste Andeutungen.

Plötzlich kam dann alles zusammen. Er redete anders mit mir und nahm mehr Körperkontakt auf. Das war ein Zeichen, auf das ich sehr einging, damit er merkte, dass ich auch was empfinde...

Was ich eigentlich sagen will: (Ich weiß nicht wie lang, wie gut ihr befrundet seid, wie ihr miteinander umgeht, was ihr bei euren Treffen macht aber...) ES IST MÖGLICH und ES IST SCHÖN wenn es klappt!!!

Du musst ha nicht gleich zu ihr rennen und sagen "Ich liebe dich", ich glaube darauf wäre ich damals (obwohl ich ihn ja so toll fand) auch nicht eingegangen, weil es so plötzlich kommt.

Geh es langsam an... sag was, was nicht zu dir passt, mache Gesten, lade sie ein obwohl es vielleicht nicht zu dir passt. Schenke ihr deine Aufmerksamkeit, trau dich was süßes zu sage, Komplimente zu machen...glaub mir, wenn sie was für dich empfindet geht sie darauf ein & wen niht rüttelst du sie vielleicht wach.

Zieh das "Experiment" ein bisschen durch und wenn sie nicht darauf anspringt... naja dann belasse es vielleicht bei der Freundschaft bevor du sie ganz "verlierst"...

Das wäre mein Rat. Liebe Grüße Elisabeth :)

Antwort
von Miriaamx3, 19

Bedenken sind berechtigt - Vor allem bist du 17, sie ist 21. Ich weiß nicht wie reif sie vom Kopf her ist, aber normalerweise ist es immer so, dass Frauen meistens ältere Männer bevorzugen. Wäre ich 21, würde ich nie etwas mit einem jüngeren anfangen. (Würde ich jetzt auch nicht, ich bin 16 und selbst ein 17 jähriger wäre nichts für mich). Nichtsdestotrotz kannst du ihr natürlich deine Gefühle gestehen. Wie sie reagiert, kann ich dir leider nicht beantworten, ich wünsche dir trotzdem alles Gute!

Kommentar von OriginKnight ,

Naja ich bin relativ reif für mein Alter, aber na gut. Trotzdem vielen Dank :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community