Frage von smileandhappy11, 71

Email Ausbildung?

Ist das in Ordnung so? Habt ihr Verbesserungsvorschläge?

Sehr geehrte (..), herzlichen Dank für die Einladung zum Vorstellungsgespräch am ..., den ... um ... Uhr. Ich habe mich sehr über die Chance, mich bei Ihnen persönlich vorzustellen zu dürfen gefreut.

Vorab möchte ich Ihnen jedoch sagen, dass ich vorhabe das Abitur 2017 zu machen. Da meine Bewerbung ursprünglich für das Ausbildungsjahr 2016 war, müsste ich mich vermutlich für das Ausbildungsjahr 2017 erneut bewerben, könnte aber trotzdem den von Ihnen vorgegeben Termin wahrnehmen. Was meinen Sie dazu?

Ich freue mich auf Ihre Rückmeldung.

Mit freundlichen Grüßen,

...

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von atzef, 47

Nicht abschicken!

Stilistisch furchtbar und wirklich untalentiert.

Nimm lieber den Termin wahr. Der bereichert dich um eine wichtige Erfahrung. Dort kannst du das Problem immer noch ansprechen und weitere, zusätzliche Werbung für dich machen für eine erneute Bewerbung zu einem späteren Termin.


Kommentar von smileandhappy11 ,

Wie könnte ich es besser formulieren? eine Antwort wäre sehr nett

Kommentar von atzef ,

Dazu brauche ich etwas mehr Info-Input. Du gehst aktuell auf das Gymi und machst dort G8 oder G)? 16/17 wäre dann das letzte Jahr auf dem Gymi?

Kommentar von smileandhappy11 ,

Ich besuche das Gymnasium bin momentan in der 12. Klasse (Q2) und hätte normalerweise nach der Q2 das Fachabitur, will aber doch das Allgemeinabitur machen. verlassen werde ich das Gymi im Juli 2017

DANKEE

Kommentar von smileandhappy11 ,

noch da? :/

Kommentar von atzef ,

Hehe, wollte gerade raus, mom...

Kommentar von atzef ,

Sehr geehrte (..),

herzlichen Dank für Ihre Einladung zum
Vorstellungsgespräch am ... um ... Uhr! Ich habe mich wirklich sehr darüber gefreut, dass Sie mir die Chance geben, mich bei Ihnen persönlich vorzustellen zu dürfen.


Ich möchte Ihnen jedoch mitteilen, dass ich nun doch das Abitur 2017 anstrebe und nicht nur den schulischen Teil des Fachabiturs mit dem Abschluss der Jahrgangsstufe 12 in diesem Sommer.

Da ich mich ursprünglich für das Ausbildungsjahr 2016 beworben habe, müsste ich mich vermutlich für das Ausbildungsjahr 2017 erneut bewerben, könnte aber trotzdem den von Ihnen vorgegebenen Termin wahrnehmen.

Bitte informieren Sie mich kurz via e-mail, ob Sie dennoch das Vorstellungsgespräch mit mir durchführen möchten oder nicht.

Ich freue mich auf Ihre Rückmeldung.


Mit freundlichen Grüßen,


Aber wie gesagt, nie im Leben würde ich das abschicken, weil ich mir viel lieber mal den Ablauf und das Frageinteresse des AGs in einem Vorstellungsgespräch anschauen würde. :-)

Außerdem lässt sich deine neue Planung auch charmanter persönlich erläutern, als umständlich in einem Anschreiben. :-)

So haben nicht nur die dich schon einmal gesehen, sondern auch du die und auch du könntest ein wenig Stallgeruch wittern. Wer weiß, ob du danach dich da überhaupt noch einmal bewerbe würdest...

Ansonsten: Viel Erfolg! :-)

Kommentar von smileandhappy11 ,

okey ich warte danke dir

Kommentar von smileandhappy11 ,

vielen vielen dank für deine mühe !!! :))

Kommentar von atzef ,

Bitteschöööön! :)

Expertenantwort
von judgehotfudge, Community-Experte für Ausbildung, 6

Hallo smileandhappy11,

so eine Nachricht ist - selbst wenn sie korrekt formuliert wäre - unnötig und sogar schädlich, denn sie wirft mehr Fragen auf, als sie Antworten gibt, und es besteht die Gefahr, dass Du wieder ausgeladen wirst.

Geh einfach zum Vorstellungsgespräch und erläutere dort Deine veränderte Planung. Wenn Du in dem Gespräch überzeugen kannst, wird man Deine Bewerbung für das kommende Jahr bevorzugt behandeln.

Antwort
von Pr1meT1me, 36

Schick es lieber nicht ab! Nimm den Termin einfach war und gut ist. Kannst es ja als Übung ansehen. Außerdem ist deine e-Mail von der Wortwahl und Grammatikalisch schrecklich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten