Frage von matejaL, 80

Elternzeit während der ausbildung?

Hallo,
Ich kenne eine die ist jetzt schwanger während ihres ersten ausbildsjahres, bis dezember ist sie noch auf probezeit und ca im märz ofer april sollte das kind kommen. Wenn sie ihre probezeit gut übersteht und anschliessend rauskommt dass sie schwanger ist und in eine jedoch nur kurze elternzeit will ist das win kündigungsgrund für ihre chefin? Da sie soe die halbe ausbildung verpassen würde. Und wie lange dauert denn die elternzeit?
Danke dchonmal im voraus

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Mieze1231, 12

Sie muss sich über die Probezeit überhaupt gar keine Gedanken mehr machen! Sie kann auch schon jetzt nicht mehr gekündigt werden! Sie hat einen Sonderkündigungsschutz. Zudem besteht weitere Schutz in der Schwangerschaft bezüglich der Arbeitsbedingungen. Es ist auch egal, wie lange sie in Elternzeit geht. Der Kündigungsschutz bleibt bestehen. Sie sollte den Arbeitgeber so schnell wie möglich über die Schwangerschaft informieren! Dies ist wichtig, damit der Schutz greift und der Arbeitgeber eventuell besser planen kann und sich nicht über den Haufen gefahren fühlt.
In einer Ausbildung ist es oftmals sinnvoll ein halbes oder ein ganzes Jahr zu fehlen. Die Ausbildung pausiert in der Zeit und wir danach einfach weiter gemacht. Dann halt das halbe bzw ein Jahr dran gegangen. Wenn man gar keine Elternzeit macht besteht trotzdem 6 Wochen vor bis 8 Wochen nach Geburt Mutterschutz. Ich würde aber länger zu Hause bleiben... Finanziell gibt es genug Unterstützungen!

Antwort
von Gerneso, 35

wenn sie ihre probezeit gut übersteht und anschliessend rauskommt dass sie schwanger ist

Sie genießt sofort Kündigungsschutz und kann auch in der Probezeit nicht mehr vom AG gekündigt werden!

Für die Elternzeit unterbricht sie die Ausbildung. Sie wird danach dann eben da weitermachen wo die Pause begann und nicht gemeinsam mit den Azubis die jetzt mit ihr angefangen haben die Ausbildung beenden sondern später.

Antwort
von GiannaS, 31

Der Kündigungsschutz beginnt, sobald dem AG die Schwangerschaft bekannt ist.

In Deutschland kann eine Schwangere in Deutschland im Moment theoretisch bis zur Geburt arbeiten, wenn Sie es möchte - auch wenn die Mutterschutzfrist derzeit sechs Wochen vor der Geburt beginnt. Nach der Geburt besteht dann jedoch bis zum Ende der Mutterschutzfrist acht Wochen lang ein absolutes Beschäftigungsverbot.

Alles zur Elternzeit während der Ausbildung findest Du hier:
http://www.ausbildung.info/elternzeit

Antwort
von Alba202, 35

Elternzeit vor der Geburt 6 Wochen nach der Geburt 8 Wochen. Die meisten nehmen sich aber ein Jahr elternzeit.

Kommentar von Ini67 ,

6 Wochen vor der Geburt / 8 Wochen nach der Geburt = Mutterschutz

Anschliessend kann man Elternzeit nehmen.

Kündigungsschutz besteht sofort nach Kenntnis der Schwangerschaft auch in der Probezeit. § 9 des Mutterschutzgesetzes (MuSchG) 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community