Frage von Gweyn09, 75

Elternzeit im Ausland verbringen?

Ausgangspunkt: ich befinde mich in Elternzeit bis 2018. ich bekomme zurzeit Elterngeld (nur bis 01/2016) und dazu aufstockende Leistungen.
Ich plane 2017, NACH meinem Elterngeldbezugszeitraum, für einige Monate auf die kanarischen Inseln zu reisen. Zu diesem Zeitpunkt werde ich alg2 beziehen, jedoch wegen meiner Elternzeit NICHT dem deutschen (oder sonstigem) Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen. Mein Wohnsitz und Arbeitsverhältnis in D bleiben bestehen. Ist es mir erlaubt ins Ausland zu reisen ohne das mir Bezüge gestrichen werden? Und wenn ja, wie lange darf ich ( 3,6,12 Monate)?
Danke für die Antworten

(Bitte kein: Google selbst, warum willst du das machen, geh arbeiten etc. nur fundiertes Wissen!)

Antwort
von blackforestlady, 31

Dafür wäre ein Rechtsanwalt der richtige Ansprechpartner, der kann Dir genau sagen ob es möglich ist oder nicht. Da Du Alg 2 beziehst und immer erreichbar sein musst, solltest Du Dich bei einem Anwalt beraten lassen.

Antwort
von wilees, 22

Hier zur Info folgendes Urteil:

SG Karlsruhe, Urteil vom 14. März 2011 - Az. S 5 AS 4172/10 - openJur

openjur.de › SG Karlsruhe › Rechtsprechung

ALG-II-Empfängerin in Elternzeit muss nicht stets erreichbar sein

www.aachener-zeitung.de/.../alg-ii-empfaengerin-in-elternzeit-muss-nicht-stets-e...
Kommentar von Gweyn09 ,

Kann den Link nicht öffnen ... Von wann ist der Artikel ?

Kommentar von Gweyn09 ,

Sorry 2011, zu spät gesehen

Kommentar von wilees ,

Der Zeitungsbericht fasst das Urteil kurz zusammen. Die Urteilsbegründung ist halt interessant.

Nimm bitte jeweils die obere Zeile und zieh sie auf google.

Antwort
von eulig, 18

http://www.sozialgesetzbuch-sgb.de/sgbii/7.html

(1) Leistungen nach diesem Buch erhalten Personen, die ihren gewöhnlichen Aufenthalt in der Bundesrepublik Deutschland haben.

(4a) Erwerbsfähige Leistungsberechtigte erhalten keine Leistungen, wenn sie sich ohne Zustimmung des zuständigen Trägers nach diesem Buch außerhalb des zeit- und ortsnahen Bereichs aufhalten...

nur weil du dir Erziehungszeit genommen hast, heißt das nicht, dass du bis zum Ende dieser nicht dem Amt zur Verfügung stehen musst. idR beginnen die Maßnahmen zur Eingliederung in den Arbeitsmarkt schon während der Erziehungszeit - das nur so nebenbei.

Kommentar von Gweyn09 ,

Ich brauche keine Maßnahmen zur Eingliederung in den Arbeitsmarkt ... Ich habe eine unbefristete Arbeitstelle zu der ich nach meiner Elternzeit zurückkehre ...

Kommentar von eulig ,

dann musst du lediglich deiner Mitteilungspflicht nachkommen. wie das Amt dann allerdings entscheidet, erfährst du nur, wenn du dich dort erkundigst. deine Fallkonstellation ist eher selten - dazu wirst du hier keine hieb- und stichfeste Antwort erhalten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten