Frage von igori1, 50

Elterngespräch an der Schule?

Das Elterngespräch in unserer Schule ähnelt an ein Inquisitiongericht vorne Sitzen 3 Lehrer und davor ein Elternteil ! Muß mann sich derartiges überstimmen Gefallen Lassen oder kann Ich ein Vieraugengespräch Verlangen, Weil hier eine unzutbare Überstimmungs- situation entsteht

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von tachyonbaby, 11

Es ist ja wirklich erstaunlich, was sich Lehrer einfallen lassen, um Schüler und Eltern zu dominieren.


Wenn ich vor so ein "Schul-Tribunal" treten sollte, würde ich den Stuhl nehmen und mich entweder seitlich oder hinter die Lehrer setzen, so daß die sich rumdrehen müßten und auch keinen Tisch mehr dazwischen hätten, hinter dem sie sich "verschanzen" können. Ich habe mich nie dahin gesetzt, wohin der Lehrer mich haben wollte, sondern mir stets selbstbestimmt meinen Platz gewählt.

Schließlich kann man ganz leicht die Machtstrategien brechen und dem Lehrer auf gleicher Augenhöhe begegnen, wenn man die gewissen Spielchen kennt und darauf nicht eingeht. Ich habe mich auch nicht gescheut, mich auf den Tisch zu setzen, wenn der Lehrer den einzigen hohen Stuhl hatte und mich gern auf einen Erstklässler-Stuhl platziert hätte. Vor allem hat mir so etwas gleich gezeigt, was für einen "Charakter" ich da vor mir habe und konnte entsprechend agieren.

Ich habe den Lehrern schon immer einen Strich durch die Rechnung gemacht, indem ich meine Tochter mit zum Gespräch gebracht habe. Meine Töchter hatten so stets ein gutes Gefühl, daß nichts hinter ihrem Rücken geschah und keine Front von Eltern und Lehrer gebildet wurde. Nie hätte ich meine Töchter vor fremden Ohren gemaßregelt oder schlecht über sie gesprochen.

Die wußten immer, daß sie eine Mutter haben, die stets auf ihrer Seite
stand und dies auch dem Lehrer verdeutlichte: "Bei uns in der Familie
herrscht ein uneingeschränktes Vertrauensverhältnis. Was Sie mir sagen,
erfährt meine Tochter hinterher ohnehin, also können wir uns auch gleich
zu dritt unterhalten; schließlich sind Sie der Lehrer meiner Tochter und nicht meiner. Wenn's Schwierigkeiten oder Mißverständnisse geben sollte, können wir die zu Dritt sofort aus dem Wege räumen - das spart Zeit."

Da konnte man dann Lehrer erleben, die  sich wie die Aale gewunden haben, weil sie hier niemanden mehr gegeneinander ausspielen konnten. Die Gespräche waren zumeist innerhalb weniger Minuten abgehandelt, zumal meine Töchter auch immer sehr gute Schülerinnen waren und wohlerzogen mit einem Lächeln und guten Argumenten ihren Kopf durchzusetzten wußten. Interessanterweise hatten viele Lehrer Probleme damit, daß sie meine Töchter nicht manipulieren konnten.

Vielleicht haben Dir meine Erfahrungen einen neuen Weg gewiesen, mit Lehrern umzugehen, so daß Du Dich das nächste Mal nicht "unbehaglich" fühlst, wenn Du so ein "Inquisitionsgericht" vor Dir hast. Lehrer sind auch nur Menschen, die mit Schwächen und Ängsten zu kämpfen haben. Wenn die zu Dritt hinter ihren Tischen sitzen, dann kannst Du davon ausgehen, daß die sich sehr schwach und angreifbar fühlen müssen. Nimm Ihnen die Ängste! Hole sie auf Deine Augenhöhe hoch und begib Dich nicht auf deren Niveau runter.

Nimm Dir die Lehrer doch einzeln vor. Du fixierst einen und ignorierst einfach die anderen. Wenn die dazwischenquasseln: "Entschuldigen Sie bitte, ich unterhalte mich jetzt mit Herrn / Frau XY. Ihnen stehe ich gleich zur Verfügung." Charmantes Lächeln und den Gesprächspartner wieder anschauen. Merke Dir: Wer fragt, führt das Gespräch.

Viel Erfolg das nächste Mal!


Den noch zum Schluß: "Manche Lehrer sind Menschen, die Weisheit mit Intellektualismus verwechseln, Pädagogik mit Penetranz und fest davon überzeugt sind, den Unterschied zwischen all dem auch noch klar zu erkennen."
(Christa Schyboll)


Antwort
von Elizabeth2, 17

sowas habe ich noch nicht erlebt, wenn du mit der Forderung auf ein Vieraugengespräöch nicht durchkommst, dann nimme dir bitte in deinem eigenen Interesse einen Freund, oder Freundin oder sonstwen mit. ist das generell so üblich in der Schule? Sonst muss da wirklich schon was vorgefallen sein und dann wäre es gut, du würdest nicht alleine hingehen.

Antwort
von SinomHD, 17

Kannst du verlangen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten