Eltern zu einer zweiten Katze überzeugen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Deine Katze ist Freigänger und da ist es nicht unbedingt nötig, ne 2. Katze dazu zu holen.

Dass sie sich nicht hochnehmen lässt und auch nicht sehr verschmust ist, kommt halt nun bei Katzen auch mal vor und das sollte man einfach akzeptieren.

Ob die Katze, die Du dazu holen möchtest, verschmuster als Deine Kitty ist, kann kein Mensch im voraus wissen und auch wenn sich Deine Katze gut mit anderen verträgt, so ist es nicht gesagt, dass sie ne fremde Katze in ihrem Revier, also Eurer Wohnung/Haus duldet.

Angenommen, Deine Katze mag keine andere Katze in ihrem Reich? Was dann, kommt sie ins Tierheim oder einfach sonst wohin?

Deine Katze ist 8 Jahre alt und sie hat mit Sicherheit noch einige Jahre vor sich in denen Du Dich um sie kümmern kannst.

Freu Dich, wenn sie mit Dir schmust, kümmere Dich um sie und versuche nicht, Deine Eltern weiter zu überzeugen. Wenn ein Tier ins Haus kommt, müssen alle die darin leben, damit einverstanden sein.

Da das Deine Eltern ja nicht sind, wird es mit Sicherheit auch für die Katze nicht sehr schön werden, denn Katzen merken schnell mal, ob sie geliebt werden oder nur geduldet sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es wäre ein artgerechte Haltung nur dein Motiv ist recht fragwürdig, du kannst eine Katze nicht zwingen mit dir zu schmusen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hatte meine erste Katze auch sehr lange. Habe sie mit 10 als Baby bekommen. Leider ist sie 2014 mit 11 Jahren gestorben. Ich habe als sie 8 war eine Katze gefunden bzw. sie ist mir zugelaufen und ich habe sie aufgenommen. Meine erste Katze war bis zu ihrem 7. Lebensjahr Freigänger. Wir hatten Hunde. Insofern fühlte sie sich nie alleine. Auch als sie nur noch drinnen gehalten werden konnte, hatte ich nicht den Eindruck, dass ihr was fehlt. Ich war sehr unsicher was die zweite Katze betrifft. Aber die erste Katze hat sich zum positiven verändert. Es hat gedauert. Aber sie wurde sozialer. Sie hat sich die Verhaltensweisen von der zweiten Katze teilweise abgeguckt. Wurde dann auch zutraulicher. Sie wurden ein gutes Team. Ich denke schaden würde es deiner Katze nicht. Sie hat dann auch drinnen einen Kumpel zum Spielen. Dann ist es an den kalten oder regnerischen Tagen auch nicht so langweilig für sie :) Kostentechnisch wisst ihr ja bereits was auf euch zukommt. An uns für sich ist es nie verkehrt Katzen einen Kumpel zu holen. Deine würde es vllt. nicht unbedingt brauchen. Aber ich persönlich würde es aus meiner Erfahrung heraus auf einen Versuch ankommen lassen :) Viel Glück mit deinen Eltern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was passiert, wenn die zweite Katze auch nicht verschmust ist? Fragst du dann nach einer dritten?

Sieh es mir nach, aber wenn du ein Kuscheltier möchtest, dann kauf dir eben auch so eines. Und kein lebendes Tier.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Socialtina
30.01.2016, 22:25

So meine ich das nicht.

0

Was möchtest Du wissen?