Eltern zu einem Shetty überzeugen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das Shetty wäre ja das Pferd deiner Eltern. Schön und gut, dass DU daran Spaß hättest, mit dem Pony Langzügelarbeit und was weiß ich nicht noch alles zu machen. Wenn du aber die Lust daran verlieren würdest oder aber aufgrund Schule/Ausbildung/anderer Interessen die Lust daran verlieren würdest, müssten deine Eltern weiterhin für das Pony aufkommen, ohne selbst (also im Sinne von Spaß an der Arbeit mit dem Pferd) was davon zu haben. Wenn du andere Familienmitglieder hättest, die sich dann an deiner Stelle darum kümmern würden, hülfe das deinen Eltern nicht viel, weil sie dann ja trotzdem immer noch die Kosten hätten, aber dann noch nicht mal ihr eigener Nachwuchs davon profitieren würde, sondern sie das Pony für xy finanzieren würden.

Versuch, deinen Eltern den Spaß an Shettys zu vermitteln. Fahren beispielsweise. Kutschefahren kann man auch als Erwachsener mit Shettys und dann hätten deine Eltern auch einen Grund, warum sie dir ein Pony kaufen sollten - denn sie könnten es dann weiter "nutzen", wenn du irgendwann mal tatsächlich die Lust daran verlieren solltest oder zeitmäßig dazu nicht mehr in der Lage wärst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erstmal es geht nicht ums Geld - DIR sind die Kosten bewusst. .....
Es ist zwar schön dass dir die Kosten bewusst sind - aber es ist ein Unterschied zu wissen wie viel ein PFerd kostet und das man das Geld dafür erstmal verdienen muss. Da du nichts bezahlen musst geht es dir natürlich nicht ums Geld - deine Eltern aber schon.

Die Frage ist: sind deine Eltern bereit das Geld für ein PFerd auszuegeben? Sind sie bereit auch den Kopf dafür hinzuhalten wenn du Mist gebaut hat? rein rechtlich haften sie für alles was im Zusammenhang mit dem Pferd passiert. Wie alt bist du überhaupt?

Die nächste Frage ist: wieso unbedingt ein Shetty? deine Eltern haben hier nicht unrecht. Ist es für dich okay nie reiten zu können? die nächsten 20 jahre eventuell nicht? denn eine RB + ein eigenens PFerd können sich die meisten kaum leisten. bzw. es fehlt schlichtweg an der Zeit.

Kannst du nicht den Besitzer des anderen Shettis fragen ob du eventuell Bodenarbeit und Co mit ihnm machend arfst? die meisten sind froh wenn jmd kostenlos mit ihrem Pferd arbeitet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht haben deine Eltern Angst, dass du, warum auch immer, plötzlich die Lust an dem Shetty verlierst, weil du doch lieber ein Reitpferd haben möchtest. 

Vielleicht musst du ihnen erst einmal zeigen, wie ernst du es meinst. Es werden häufig Pflegebeteiligungen angeboten an z.B. unreitbaren Pferden, die etwas Beschäftigung brauchen. Vielleicht wäre so etwas erst mal was für dich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erst mal, man überredet die Eltern nicht dazu, sie müssen schon aus eigenem antrieb zustimmen, sonst bringt das nix.


Wie lange reitest du, wer zahlt alles, wer zahl z.T. sehr hohe Tierarzt kosten, habt ihr einen guten Pferdearzt bzw. Klinik in der nähe, kann dir jemand helfen, wie ist das mit der Schule & Ausbildung/Studium etc etc. Solche fragen müssen alle geklärt werden.


Weistt du wie viel Futter ein Pony nach so und so viel arbeit bekommt, erkennst du auf einen blick ob dein Pferd krank ist, kennst du dich mit der haltung aus? Und mit krankheiten? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ponyliebe7
25.11.2016, 18:44

Also ich reite schon mehrer Jahre kenne mich mit Ausbildung von Shettys gut aus. Ich zahle einen Teil selbst denn Rest würden meine Eltern zahlen. Falls mal eine Op ansteht hab ich richtig viel Geld über Jahre hinweg angelegt. Wir kennen einen guten Tierarzt. Und in meiner Schule ist es so das man wenig Mittagsschule hat. Ich muss mein Eltern ja nur erklären das man viel mehr wie reiten kann:-)

Trotzdem danke;-)

1

Warte ab bis DU Volljährig bist, eine eigene Wohnung/Haus hast, einen fixen Job, ein fixes einkommen.. genug Geld und genug Zeit!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erstmal geht's hier nicht ums Geld (die Kosten sind mir bewusst).

...schön wenn dir die Kosten bewusst sind ;-)

Ich weis jetzt nicht wie alt du bist, aber ich kann deine Eltern sehr gut verstehen.

Es sind nicht nur die lfd.Kosten, was "passiert" wenn du Ausbildung,Studium ect. machst usw......

Vllt. wäre für dich eine Alternative, dass du dir einen Stall in der Nähe suchst wo du gegen Reitbeteiligung mithelfen könntest.

Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ponyliebe7
25.11.2016, 18:46

Ich hab über Jahre Geld zurück gelegt und hab in meiner Verwandschaft auch Leute die sich dann ggf. darum kümmern könen:-)

0
Kommentar von DunkelElfe3344
25.11.2016, 18:48

Ganz meiner Meinung. Ich bin selber erst 15 und würde mir in dem alter nie ein eigenes Pferd hohlen. Ja, da gugen manche reiter komisch, aber ich weiß genau, das darunter nur das pferd leiden würde. Und ich würde ungern eine RB haben wollen. Mir ist wichtig, das ich einen guten Realschulabschluss mache und dann evtl. später zu studieren. Dann kann ich mir ein Pferd kaufen, wenn ich es selber finanzieren kann .

4