Eltern zu drei Farbratten überreden?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich habe drei Jahre lang gegen meinen Vater gebettelt 😅
Als die süßen dann da waren meinte er, "Die sind ja wirklich ganz putzig" xD Er hat Stundenlang vor dem Käfig gesessen und sie beobachtet^^

Um die Krankheiten-These zu widerlegen... Sollte dein Vater auf die Pest-Zeit im Mittelalter anspielen, es ist Fakt, dass die Nasen selbst nur die Taxis waren. Floh-Taxis nämlich, denn die Flöhe haben die Pest übertragen, Ratten sind bis heute NIE an Pest erkrankt.
Natürlich gibt es sog. Zoonosen, d.h. Krankheiten, die sowohl von dem Tier auf den Menschen, alsauch vom Menschen auf das Tier übertragen werden können. Ist mir schon oft passiert, dass ich meine Rattrn mit verschnupft habe und andersrum^^'
Außerdem sind sie äußerst reinliche Wesen. Sie putzen sich 10 bis sogar 30 Mal am tag, was bei ihnen 1x duschen gleichkommt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass dein Vater öfter unter der Dusche steht ;)
Letztendlich sind es die perfekten Haustiere für Jugendliche, da sie - leider...- nur zwei Jahre alt werden, stubenrein werden können, intelligent und gewitzt sind und natürlich klein genug, um sich in einem Käfig/einer Voliere wohlzufühlen^^

Ich wünsche dir viel Glück mit den Nasen :)
Und eine kleiner Tipp noch, falls du es noch nicht wusstest: Kauf niemals Ratten im Zooladen, sondern lieber vom seriösen(!) Züchter^^ Das ist eine Garantie für Gesundheit und einen richtigen Stammbaum :)
Lg, Kira

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ama2406
03.08.2016, 16:29

Hallo Kirasque, 

Vielen Dank für die vielen Ratschläge. Ich werde es mit deinen Tipps versuchen und dich mit meinen "Nasen" auf dem Laufenden halten☺😘

0
Kommentar von Kirasque
04.08.2016, 09:20

Bittesehr^^ ich helfe sehr gern, wenn es um die kleinen Nasen geht^^

0

Also ich hatte das gleiche Problem, wobei es bei mir keine Ratten sondern Wüstenrennmäuse waren. Er war dagegen, weil man ja dann wieder die ganzen Sachen kaufen muss und weil sie stinken (nur wenn man sie selten sauber macht, dann stinken sie) und dann der tierarzt, wenn mal was sein sollte usw... Meine Mutter und ich haben es dann so gemacht (selbst wenn wir ihn da bisschen hintergangen haben) dass wir uns einfach nen Käfig gekauft haben bzw wir haben einen von nem Kumpel billig bekommen und den in mein Zimmer gestellt haben. Er war dann schon sehr angepisst und traurig, aber jetzt, DERJENIGE der total dagegen war, begeistert sich am meisten für meine Mäuse :D

Also entweder du machst das auch so, wie meine Mutter und ich oder vielleicht hast du Freunde oder Verwandte, die da selber schon Erfahrungen gemacht haben, die dir helfen deinen Vater zu überreden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ama2406
02.08.2016, 16:14

hallo Lucky1019, danke für den Rat. So ähnlich machen meine Mutter, meine Oma und ich auch grade. Da meine Oma ein Geschäft für Tierzubehör und Futter hat, bekomme ich dort alles zum halben Preis. Also kaufe ich mir grade ganz viel Zubehör. Wenn ich das alles habe soll ich es meinem Vater zeigen. Und dann muss er einfach ja sagen, hat meine Mama gesagt😂😎😆

0
Kommentar von Lucky1019
02.08.2016, 16:19

ist glaub die beste Idee 😅 weil wenn du die Sachen hast, kann er ja schlecht noch "nein" sagen und wenn schon.. er muss sich ja nicht in dem Raum aufhalten wo die Ratten dann sein werden :D viel Glück noch 😊

0

Farbratten übertragen keine Krankheiten. Das ist nur ein Mythos. Farbratten sind keine wilden Ratten. Da liegt Deiner Vater eindeutig falsch.

Für Infos kannst Du ihm ja mal folgende Seiten zeigen:

http://www.diebrain.de/ra-index.html

http://www.rat-nose.de/anschaffung_nachteile.htm

http://ratten.nagetiere-online.de/

http://millesnagerwelt.jimdo.com/vor-der-anschaffung-von-ratten-m%C3%A4usen/richtig-hochheben/

Ratten sind sehr intelligente und soziale Tiere. Bei eine artgerechten Haltung, Ernährung und Beschäftigung, sind das wirklich unglaublich tolle Tiere.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ama2406
02.08.2016, 15:54

Danke für die Links! Du hast Recht, Ratten sind wundervolle Tiere. Sie werden nur immer wild und gefährlich dargestellt

1

Warum ausgerechnet drei?

Zwei tuns doch auch, dass die Tiere sich nicht einsam fühlen und es gibt weniger Rivalitäten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ama2406
02.08.2016, 15:56

Nein. Erst ab drei Tieren kann man von einem Rattenrudel sprechen

1
Kommentar von Kirasque
03.08.2016, 15:45

Ratten sind Rudeltiere. Ein Rudel beginnt nunmal ab drei Tieren. Die Person scheint sich richtig informiert zu haben.

1

Es gibt keinen ultimativen Rat wie es funktioniert.. wenn dein Vater das nicht möchte, möchte er eben nicht. Probier es doch mal ob du einen Hamster halten darfst.. wenn du dich dabei vielleicht bewiesen hast, klappt es mit nem anderen Tier vielleicht auch? 

Wer würde denn für sämtliche Kosten aufkommen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?