Frage von skydram, 96

Eltern zu BARF überreden?

Heei
Ich hab 2 Hunde, einen 1 Jahr alten Labrador, der leider etwas Zahnstein bekommt, und einen Nova Scotia Duck Tolling Retriever er bekommt auch etwas Zahnstein. Der Toller ist enorm Sportlich und ist geprüfter Mantrailer, und wird bald Agility-Turniere laufen.
Ich würde sie gerne Barfen oder mit PetsDeli füttern, aber meine Eltern sind dagegen...
Wie könnte ich sie überzeugen!
Danke
Eure Skydream

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Hund, 20

Bücher kaufen - zum mal lesen anregen. Futterquellen ausfindig machen. Sich selbst anbieten es zuzubereiten bzw. es zu verfüttern.

Ich mache mein Hundefutter selbst indem ich Fleisch und Innereien einkaufe und diese in Stücke schneide und alles verteilt auf 30 Gefrierdosen einfriere.

Es gibt aber auch Fertigbarf, das man in verschiedenen Onlineshops bestellen kann z.B. www.barfers-wellfood.de dort kaufe ich manchmal gerne etwas, weil die noch ganze Fleischstücke haben und oft auch mal besonders Fleisch.

Man muß sich über Barf einfach mal erkundigen.

Hast du eine Ahnung, warum deine Eltern gegen eine Nahrungsumstellung sind? Zu Zeitaufwendig? Zu Teuer? Oder was?

Dem Zahnstein kannst du auch mit rohen Truthahnhälsen, Kalbsrippenknochen und getrockneter Rinderkopfhaut als Nagematerial begegnen.

Antwort
von PinkMonster, 9

Bitte kein Fertigbarf kaufen!
In den Mixen ist nie alles drinnen oder in ausreichnender Menge. Es fehlt immer was und ist sowieso nicht auf deinen Hund zugeschnitten. Ein Hund der Agility macht braucht natürlich eine anderen Fettanteil zB als ein Sofaschläfer.

Hier kannst du dich mal online informieren: 

Es gibt gute FacebookGruppen in denen du Hilfe bekommst:  
BARF - Hundeernährung (deutschsprachig)
Prey Model Raw (Rohfütterung)

Hier ein Blog zum einlesen: http://mashanga-burhani.blogspot.de/p/blog-page.html

Barfplan Rechner: http://www.das-boxerforum.de/barf-rechner.php





Antwort
von ele777, 52

Erkläre ihnen wie viel gesünder Barfen ist und wie man so eventuellen Krankheiten viel besser vorbeugen kann. Außerdem ist das viel natürlicher und für den Hund besser. So spart man wiederum Tierarztkosten und das zahlt sich dann aus. Das Tier ist entspannter und es geht doch alles viel besser. Das macht man nicht nur bei Hunden und früher hat man ihnen ja auch nicht spezielles Futter gekauft. Du findest bestimmt noch andere Vorteile im Internet dazu. Liebe Grüße

Antwort
von sunnyhyde, 53

sind doch deine hunde

Kommentar von skydram ,

Ja aber sie bezahlen das Futter

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community