Frage von ChatN0ir, 38

Eltern wollen sich scheiden lassen, wo wohnen?

Hey Liebe gutefrage.net Community,

Ich M(14) habe folgendes Problem: Meine Eltern werden sich zu 100% scheiden lassen, ich habe kein Problem damit da ich eig. nicht in die Vergangenheit schaue sondern in der ggw. und Zukunft lebe, jetzt folgendes Problem wo wohnen? Mutter oder Vater ich weiß nicht wohin also frage ich euch wie ihr das Problem bewältigt habt (falls sich eure Eltern geschieden haben) ich will möglichst keine Gefühle beider Kontrahenten verletzen was vielleicht unmöglich oder vielleicht verletz ich keine Gefühle beider weil sie beide meine Eltern sind trotzdem wo wohnen kennt ihr die Antwort?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Familienrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Tasha, 11

Überlege das erst mal ganz praktisch.

Denke nicht an die Gefühle deiner Eltern - die wissen, dass du bei einem nicht wohnen wirst und werden damit zurecht kommen.

Fragen, die ich mir stellen würde:Wer bleibt in der jetzigen Wohnung?

Wer hat mehr Platz (hat vielleicht einer erst mal nur eine Ein-Zimmer-Wohnung oder kein Platz für ein Jugendzimmer)?

Wer hat mehr Zeit/ wer arbeitet länger oder muss auch mal mehrere Tage am Stück weg?Und erst dann: Mit wem komme ich besser aus?

Andere Überlegungen sind natürlich Schule und Freunde: Zieht einer aus deinem Wohnort weg?

Besprich mit deinen Eltern, wenn es geht, ganz offen mögliche Konzepte, z.B. wie du mit dem anderen Elternteil Kontakt halten wirst (Ferien, Wochenenden, regelmäßige Regelung oder spontane Planung und wenn ja, wann muss der Elternteil, bei dem du wohnst dann davon erfahren?). Eine Frage, die ich mir z.B. stellen würde: Was ist, wenn ich bei Mama wohne, am WE zu Papa sollte aber mal Zeit alleine verbringen, an meinem Referat arbeiten oder zur Party der Freundin gehen möchte? Ist Papa dann beleidigt?

Meine Eltern waren während meiner Jugendzeit getrennt, und wenn wir Geschwister bei meinem Vater waren - immer nur in den Ferien - fand nichts Schulisches statt, kein Kontakt mit Freunden etc. Das war nicht verboten, man kam aber nicht auf diese Idee, weil man einfach in der "Papazeit" mit eigenen Ritualen lebte.

Für mich wäre eine ganz praktische Frage die des Zimmers. Habe ich dort mein eigenes Zimmer? Kann ich den Umzug problemlos durchführen oder gibt es dabei Hindernisse? Und dann die Zeit: Hat ein Elternteil deutlich weniger Zeit? Möchte ich dann wirklich bei ihm leben, wenn ich etwa nach der Schule oder auch mal nachts regelmäßig alleine bin, evtl. in einer anfangs "fremden" Wohnung.

Und dann die von Freunden und Schulweg.Als grundsätzlich: Status quo. Es verändert sich schon ganz viel, möchte ich alles andere - Zimmer, Wohnort, teilweise "alleine leben", weil jemand lange arbeitet, evtl. neue Schule - auch noch verkraften?

Oder - und das wäre auch eine Option! - möchte ich erst mal so weiterleben wie bisher und mir offen behalten, später zum anderen Elternteil zu ziehen?

Das würde ich jetzt aber schon ansprechen: Wenn ich jetzt bei Mama/ Papa bleibe, könnte ich dann in einem oder zwei Jahren auch zu Papa/ Mama ziehen?

Antwort
von xShadowGamer, 13

Entweder lebst du bei einer Person und gehst immer am Wochenende zu der anderen oder du lebst abwechselnd bei beiden. also so im 2 wochen oder Monatstackt. Jenachdem wies einem am besten gefällt.

Du solltest aber auch den Schulweg bedenken und Freunde nicht zu vergessen.

Du schaffst das schon :)

Antwort
von Melanieursula, 14

Ich würde endscheiden was für dich am praktischsten ist ...der weg zur schule dein gewohntes Umfeld usw.

Weil wahrscheinlich ...du dich bei beiden gleich wohl fühlen würdest...

Deshalb würde ich praktisch endscheiden und das dann auch als den Grund nennen. ...so fühlt sich keiner von beiden  ungeliebt....weil es eine praktische Entscheidung ist

Antwort
von yatoliefergott, 5

Kommt doch darauf an, ob der eine Elternteil wegzieht. Wenn zum Beispiel dein Vater wo ganz anders hinzieht, willst du doch bestimmt bei deinen Freunden bleiben und daraufhin bleibst du lieber bei deiner Mutter. Außerdem hättest du in der jetzigen Wohnung (oder Haus) schon ein Zimmer und wenn du woanders hinziehst, kostet es wieder Geld dir ein neues Zimmer einzurichten.

Antwort
von MorthDev, 5

Du arme(r)..
Zu wem ist dein Verhältnis größer? Wer hat mehr Zeit für dich? Wer verdient mehr Geld (bzw. wo musst du nicht in "Armut" leben?)?

An den Kriterien kannst du das erkennen.

Liebe Grüße ;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten