Frage von Minniemouse84, 169

Eltern wollen nicht das Lebensgefährte einzieht und unterschreiben die Wohnungsgeberbescheinigung nicht, man beachte, man ist weit über 30 Jahre, was tun?

Nachtrag:

Das Einwohnermeldeamt hat mir auch ein Schreiben mitgegeben wo drauf steht wir das läuft. Und da steht auch schwarz auf weiß 

"Wohnungsgeber ist, wer einer anderen  Person eine Wohnung ( einzelner Raum oder mehrere Räume) willentlich zur Benutzung überlässt,unabhängig davon,ob dem ein Rechtsverhältnis zu Grunde liegt. In der Regel ist das der Wohnungseigentümer. Wohnungsgeber bei Untermietverhältnissen ist der Hauptmieter,der Räumlichkeiten einer gemieteten Wohnung einer weiteren Person zum selbständigen Gebrauch überlässt!"

Bezahle Miete, Objekt ist eigenständig und von den Eltern um einiges entfernt. Sind Eigenständig und jetzt hängt es an einer blöden Unterschrift! 

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Wohnung, 69

Gehe auf bearbeiten unter Deiner Frage, dann auf weitere Details hinzufügen und ergänze Deine Frage, z.B. Ob Du nachweislich Miete zahlst, ob Du eine eigene Wohnung hast oder bei Deinen Eltern wohnst usw.

man ist weit über 30 Jahre, was tun?

Von den Eltern abnabeln und selbständig werden.

Antwort
von bwhoch2, 38

Wohnungsgeber bist Du selbst, da Du dem LG erlaubst, zu Dir zu ziehen. Du und nicht Deine Eltern haben es auch in der Hand, ihn ggf. wieder raus zuschmeißen. Wenn das Amt das nicht glaubt, dann checke mal, wer vorgesetzte Stelle ist und beschwere Dich dort.

Beispiel: Firma mietet eine kleine Wohnung, um sie ggf. Praktikanten, die von auswärts kommen, zur Verfügung zu stellen. Regelmäßig melden sich die Praktikanten beim EMA an und die Firma stellt die Wohnungsgeberbestätigung aus, obwohl die Firma nicht Eigentümer ist und auch nicht vermietet, sondern nur überläßt.

Antwort
von YouTubeGirlHD, 87

Ich würde sagen dass ihr euch eine eigene Wohnung sucht. Es könnte ja sein dass deine Eltern nicht die wilden Nächte mit hören will ;) Außerdem habt ihr das sagen in eurer Wohnung und so zu sagen Sturmfrei. Die Wohnungssuche kann ein bisschen dauern aber keine Panik, ihr werdet was finden :)

Antwort
von PiaAipPia, 67

Der Vermieter ist auch gesetzlich dazu verpflichtet, diese Meldung auszufüllen, wenn deine Eltern sich weigern, kannst du zum Amt gehen, und die werden die weiteren Schritte einleiten. 

Wenn der Mietvertrag aber sowieso nur über dich läuft, würde ich es versuchen - wie schon von einem Vorredner vorgeschlagen - über einen Untermietvertrag zu regeln.

Kommentar von anitari ,

über einen Untermietvertrag zu regeln.

Auch dann braucht man eine Wohnungsgeberbestätigung um sich umzumelden.

Aber egal. Fragesteller ist hier Wohnungsgeber und muß/darf diese Bestätigung ausstellen und unterschreiben.

Kommentar von PiaAipPia ,

Eben :) Dann ist zumindest das Problem mit den Eltern umgangen. 

Es hängt natürlich auch vom eigenen Mietvertrag ab, ob man überhaupt untervermieten darf ohne Genehmigung vom Vermieter. XD

Kommentar von bwhoch2 ,

Da würde ich dann lange fragen. Sind doch die eigenen Eltern.

Antwort
von lohne, 84

Das ist die freie Entscheidung der Eltern. Sie werden ihre Gründe haben.  Kleiner Tipp: Sucht euch eine andere Wohnung.

Antwort
von peterobm, 80

Ausziehen - eigene Bude suchen

Antwort
von anitari, 43

Da der LG zu Dir in die Wohnung bzw. das Haus zieht bist Du der Wohnungsgeber und darfst/mußt diese Bestätigung ausstellen.

Du mußt darin aber Angeben wer der Eigentümer ist.

Den Zugzug von Lebenspartnern darf der Vermieter, auch wenn es die Eltern sind, nicht untersagen.

Er, der Vermieter, muß lediglich informiert werden.

Kommentar von Minniemouse84 ,

Soweit war ich ja schon. Habe die Wohnungsgeberbescheinigung ausgefüllt und unterschrieben und die Eltern als Eigentümer angegeben. Das Einwohnermeldeamt hat mich weggeschickt. Der Eigentümer muss das ausfüllen und niemand anderes!! 

Kommentar von anitari ,

Das EMA hat keine Ahnung.

Was wolltest Du mit der Bestätigung beim EMA? Das muß doch Dein LG selbst machen, sich ummelden.

Kommentar von Minniemouse84 ,

Ich habe eine Vollmacht vom ihm erhalten,dass ich Ihn anmelden darf. Hab das auch alles ordnungsgemäß vorlegt und die Wohnungsgeberbescheinigung unterschrieben abgegeben. Geht nicht da ich nicht Eigentümer bin und nur der Eigentümer dürfte das unterschreiben das wird mit dem Grundbuch Eintrag abgeglichen..  Die haben mich weggeschickt!!!

Kommentar von anitari ,

Dann sollen die Herrschaften noch mal das neue Bundesmeldegesetz, besonders § 19, studieren.

§ 19 Mitwirkung des Wohnungsgebers

§ 19 wird in 3 Vorschriften zitiert

(1)

1

Der

Wohnungsgeber

ist verpflichtet, bei der An- oder Abmeldung mitzuwirken.

2

Hierzu hat der

Wohnungsgeber

oder eine von ihm beauftragte Person der meldepflichtigen Person den Einzug oder den Auszug schriftlich oder elektronisch innerhalb der in § 17 Absatz 1 oder 2 genannten Fristen zu bestätigen.

3

Er

kann sich durch Rückfrage bei der Meldebehörde davon überzeugen, dass  sich die meldepflichtige Person an- oder abgemeldet hat.

4

Die meldepflichtige Person hat dem

Wohnungsgeber

die Auskünfte zu geben, die für die Bestätigung des Einzugs oder des Auszugs erforderlich sind.

*Die Bestätigung nach Satz 2 darf nur vom Wohnungsgeber oder einer von ihm beauftragten Person ausgestellt werden.

http://www.buzer.de/gesetz/10628/a180973.htm?m=wohnungsgeber#hit

*Heißt im Klartext Deine Eltern dürfen die Bestätigung gar nicht ausstellen

weil sie nicht Wohnungsgeber sind.

2. Wer ist Wohnungsgeber?

Die Verwaltungsvorschrift normiert in § 19 Abs. 1 B

MGVwV denWohnungsgeber als diejenige Person,

die einem anderen eine Wohnung tatsächlich überlässt

, unabhängig davon, ob der Überlassung

ein wirksames Rechtsverhältnis zugrunde liegt. Nach

meiner Auffassung bedarf es einer

willentlichen Überlassung, sie ist also z.B. nicht

bei einer Hausbesetzung gegeben.

Hat der Hauptmieter untervermietet, ist der Hauptmieter Wohnungsgeber.

Dies gilt auch, wenn ein Teil einer Wohnung einem Dritten ohne Gegenleistung oder lediglich gegen Erstattung der Unkosten zur tatsächlichen Benutzung überlassen wird (vgl. Nr. 1 9.1 BMGVwV).

Bei Wohnheimen ist der Betreiber des Wohnheims als

Wohnungsgeber anzusehen. Sind Wohnungen

an Institutionen vermietet, die ihrerseits die Wohn

ungen an Mieter vergeben, sind diese Institutionen

als Wohnungsgeber anzusehen. Innerhalb einer Famili

engemeinschaft oder einer sonstigen häuslichen

Gemeinschaft hat niemand die Stellung eines Wohnung

sgebers, so dass der Vermieter den Einzug der mitziehenden Familienmitglieder bestätigen muss.

http://www.burgstaedt.de/burgstaedt/_images/dokumente/ordnung_sicherheit/Wohnung...

Antwort
von berlina76, 69

Ausziehen? zusammen mit der Freundin ne gemeinsame Wohnung suchen?

Antwort
von mistergl, 94

Ü30 und noch bei den Eltern wohnen? Sucht euch doch ne eigene Wohnung. Deine Eltern werden schon einen Grund dafür haben.

Antwort
von Minniemouse84, 43

Es ist nicht bei den Eltern!

Es ist ein Einfamilienhaus etwas entfernt und da sind die Eltern Eigentümer... Selber in das Haus schon einiges investiert und daher sehr ärgerlich und unverständlich 

Kommentar von mistergl ,

Tja aber was sollen wir hier dazu sagen. Scheint ein familiäres Problem zu sein. Der Vermieter muss diesen Schein unterschreiben, oder? Wegen der Meldepflicht. Tut er das nicht, wohnt dein Freund mehr oder weniger schwarz bei dir.

Kommentar von anitari ,

Der Vermieter muss diesen Schein unterschreiben, oder?

Nein, der Wohnungsgeber. Das ist nicht immer der Vermieter oder Eigentümer.

In dem Fall ist Minniemouse84 der Wohnungsgeber.

Antwort
von JesterFun, 80

Ausziehen?

Antwort
von Gruffalo, 36

Kannst du die nicht unterschreiben? Stichwort: Untermiete

Kommentar von Minniemouse84 ,

Leider nein! Habe ich schon probiert und auch unterschrieben aber geht wohl nicht. Nur der Eigentümer sonst kann man nicht mehr angemeldet werden. Egal wer im Mietvertrag steht,der Eigentümer muss es immer ausfüllen. Und es wird auch nachgeschaut wer der Eigentümer ist.

Kommentar von anitari ,


Habe ich schon probiert und auch unterschrieben aber geht wohl nicht.
Nur der Eigentümer sonst kann man nicht mehr angemeldet werden.

Wer hat Dir denn den Dummfug erzählt. Die Bestätigung muß der Wohnungsgeber, in dem Fall Du, ausstellen und unterschreiben.

Da Du nicht der Eigentümer bist mußt Du abr Angaben zu diesem machen.

Kommentar von bwhoch2 ,

Bleibt nur ein sinnvoller Weg: Auch das EMA Deiner Kommune hat eine beaufsichtigende oder vorgesezte Stelle. Entweder ist das der Bürgermeister, der der Chef der Verwaltung ist oder der Verwaltungsleiter und wenn niemand aus Deinem Rathaus sich kümmern will oder sich Deiner Meinung anschließen will, kommt die nächst höhere Verwaltungsbehörde dran. Bei kleineren kreisangehörigen Gemeinden oder Städten ist das das Landratsamt und bei kreisfreien Städten die Bezirksregierung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community