Frage von Laraik, 99

Eltern wollen nicht Arbeiten?

Hallo,
ich bin 18 und mache derzeit noch mein Abitur und gehe nebenbei Jobben. Unsere Familie bezieht Hartz4, dh. ich darf von meinem Lohn weniger als die Hälfte behalten, was mich ziemlich traurig macht. vor allem wenn man sieht, dass die eigenen Freunde und Mitschüler alles behalten dürfen und sich einiges Leisten können. (Füherschein etc)
Ich habe meine Eltern mal drauf angesprochen, dass sie endlich arbeiten gehen sollen. Mein Vater meinte zu mir, dass er nicht arbeiten gehen will. Ich verstehe das nicht. Ich meine beide sind gesund und könnten arbeiten gehen, wenn sie auch wollen. Aber sie haben schlicht weg keine Lust und das haben sie mir auch noch gesagt. Was kann ich tun? Kann ich das dem Jobcenter melden? Ich bin es Leid, ständig meinen Lohn abgeben zu müssen, weil meine Eltern nicht arbeiten gehen wollen.
Habt ihr vielleicht ein paar Ratschläge für mich?
Liebe Grüße.

Antwort
von BlackDoor12, 42

Gebe einfach nichtsmehr ab und kaufe nur noch dein Zeug für dich selbst ein.

Sage du kannst nichtsmehr abgeben weil du für dein Studium sparst.

Das man den Eltern was Geld gibt weil man dort lebt ist ja okay aber wenn Sie kein bock haben arbeiten zu gehen habe ich dafür kein Verständnis.

Sie sollen sich mal ein Beispiel an dir nehmen du bist fleißig machst Abitur möchtest was aus deinen Leben machen und gehst noch nebenbei arbeiten.

Du bist 18 wie wäre es mit einer kleinen Wohnung oder einer WG ?

Antwort
von Jokerfac3, 44

Eigentlich solltest du deinen Lohn behalten dürfen, vor allem da du ja bereits 18 bist. Ich an deiner Stelle würde mich mal mit dem Jobcenter unterhalten, sowas geht ja wohl gar nicht. Auf Staates Kosten Leben und dann noch dem Sohn sein sauer verdientes Geld wegnehmen. Sowas finde ich unmöglich. Da sieht man mal wer Deutschland wirklich schadet. Keine Lust auf Arbeit...wie gesagt würde ich mich sofort an das Jobcenter wenden. 

Antwort
von lolimov, 35

Du bist in der Hartz 4 Falle mit drin. Das Ding ist vielleicht, dass deine Eltern nicht für einen Minimallohn arbeiten wollen. Was ich auch verständlich finde.

Und da solltest du sie auch unterstützen. Es gibt keinen wirklichen Arbeitsmarkt in Deutschland! Und du solltest auch nicht darauf pochen, dass sie jeden dämlichen Job annehmen, nur weil es das Arbeitsamt verlangt.

Aber du bist 18! Schreib jetzt schon mal Bewerbungen, wenn du bald fertig bist. Außer du willst studieren, dann wird es etwas komplizierter, aber du hast nichts mehr mit dem ArbeitsAmt zu tun.

Dann kannst du auch von dir selbst aus nen Studienkredit aufnehmen, nebenbei weiter arbeiten und ausziehen. 

Es gibt immer ne Möglichkeit unabhängig von deinen Eltern zu werden.

MFG

Kevin

Kommentar von turnmami ,

Lieber arbeitet der 18jährige, damit die "armen" Eltern nicht jeden dämlichen Job annehmen müssen? Man kriegt nur einen Studienkredit, wenn man auch studiert und nicht das Abi macht. Es wären hier schon mal die Eltern in der Pflicht, ihr Kind selber zu "finanzieren"

Antwort
von testtes, 23

Ich würde denen kei geld geben. Wenn die nicht arbeiten könnten wäre es was andres. Aber aus Faulheit?...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten