Frage von lisaruben, 159

Eltern wollen mich mit 18 nicht weggehen lassen. Dürfen sie das entscheiden?

Es gibt zwar schon Beiträge zu diesem Thema, aber ich wollte trotzdem mal selber einen schreiben. :) Undzwar werde ich in einer Woche 18 und natürlich freue ich mich darauf, mit meinen Freunden wegzugehen. Ich trinke zwar Alkohol, wenn ich mal auf einer Party bin, aber ich übertreibe es nicht, wirklich garnicht. Jetzt meinen meine Eltern, dass ich mir das ganze dann voll abschminken kann, also, dass ich in eine Shishabar gehe oder in einem Club mit meinen Freunden was trinke. Das dürfen sie mir doch nicht verbieten, oder? Sicher denken sie, dass ich voll durchdrehe, wenn ich 18 werde und es mit allem übertreibe, aber das habe ich nicht vor. Ich habe versucht, ihnen das in Ruhe zu erklären, aber dann unterbrechen sie mich immer und lassen mich nicht ausreden und, da ich von Natur aus ein hochsensibler Mensch bin, belastet mich die Sache jetzt schon, weil ich Angst habe, dass sie mich dann NIE feiern gehen lassen, solange ich bei ihnen wohne. Normalerweise sind meine Eltern wirklich überhaupt nicht streng, aber bei der Sache sind sie ganz anders. Ich habe vor einer Weile mit meinem Therapeuten darüber geredet und der meinte, dass meine Eltern Angst haben, mich loszulassen und, dass diese Last von ihnen mich nicht auch belasten soll und ich dann selber entscheiden darf, aber was meint ihr? Vielen Dank schonmal im Voraus für eure Antworten!

Antwort
von Miwalo, 67

Ja, also du solltest auf deinen Therapeuten hören. Trotzdem finde ich, kannst du deine Eltern ja die ersten Male, die du weggehst positiv überraschen, wenig trinken und etwas früher als verabredet heimkommen, vielleicht baut das ihre Ängste ab.

Sie meinen es sicher nur gut, aber sie können froh sein, einen so vernünftigen Sohn zu haben, der sich um sie Gedanken macht. Manch andrer würd sicherlich einfach ausziehen.

Es ist wichtig, dass du dich von ihnen löst, du musst selbständig werden und ohne Zwang deine Grenzen einhalten.

Mach ihnen klar, dass du sie nicht verletzen willst, dass du aber doch auch langsam dein Leben leben musst. Im Gegenzug kannst du dich ja beruflich ebenso weiterentwickeln, ihnen auch in anderen Bereichen als dem Trinken deine Selbständigkeit zeigen. Wenn du auch mehr Pflichten erfüllst, werden sie vielleicht auch mehr Freiräume lassen.

Ansonsten nimm sie mit zu deinem Therapeuten. ;-)

Kommentar von lisaruben ,

Danke für die gute Antwort! Übrigens, ich bin ein Mädchen :D

Kommentar von Miwalo ,

oh! Dann so eine vernünftige Tochter. :-)

Antwort
von LukasBrunswig, 70

Das hört sich jetzt blöd an aber ich bin jetzt 16 Jahre alt und gehe eigtl jedes Wochenende weg. Das ganze verläuft dann aber nicht so das alle am saufen sind sondern jeder 1 oder 2 Bier trinkt und wir dann feiern ohne weiter zu trinken. Einfach aus dem Grund weil ich jetzt 16 bin und ich keinen drang mehr habe mich mit einem Bier in der Hand cool zu fühlen.😊 des weiteren sah ich meinen Eltern auch immer ehrlich wie viel ich getrunken habe. Das ganze geht soweit das ich mit meiner Mutter(53) letzte Woche weggegangen bin. Und jetzt zu meinem tipp. Du kannst ja deiner Mutter mal vorschlagen das sie mit dir und vllt mit deiner besten Freundin( weil es dann nicht so peinlich ist) was trinken geht. Sie muss sich aber drauf einlassen und ihren mutter Instinkt für 2 Stunden ausschalten. Dann sieht sie das du auch weggehen kannst ohne viel zu trinken. Oder zu rauchen usw. Aus meiner Sicht macht es nämlich kein Sinn das du mit 18 dann immer weggeht obwohl deine Eltern es nicht wollen und vllt sogar sorgen machen. Da leidet nur eure Beziehung drunter und Probleme werden nicht gelöst. Eine andere Idee wäre natürlich ausgiebig mit ihnen zu sprechen und vllt sogar deinen Therapeuten dazu zu holen.

Kommentar von Zeitzeugin ,

Schöne Idee.

Antwort
von ViviFamous, 62

Gesetzlich darfst du kommen und gehen wann du willst. Da du aber noch bei deinen Eltern wohnst würde ich mich ein wenig zurückhalten und versuchen Kompromisse einzugehen, damit es nicht zu viel Stress gibt. Da gibt es bestimmt eine Lösung. Ich glaube nicht, dass du jetzt immer zu Hause bleiben musst. Ein ruhiges Gespräch kann viel bewirken :)

Antwort
von beangato, 41

Nein, sie dürfen Dir das nicht mehr verbieten. Du bist volljährig und für all Deine Entscheidungen (und auch Fehler) selbst verantwortlich.

Dein Therapeut hat recht.

Antwort
von MonikaDodo, 50

Da hat der Therapeut absolut recht!
Du bist dann volljährig. Auch wenns Konflikte gibt... Da musst du durch.

Antwort
von tuedelbuex, 50

Natürlich bist Du mit 18 "Dein eigener Herr".....aber.....Deine Eltern könnten gewisse Dinge (finanzielle Zuwendungen z.B.) von Deinem "Wohlverhalten" abhängig machen usw. "Machen, was Du willst" kannst Du auch als Volljähriger nicht (was allerdings auch später nie wirklich nie eintreten wird, da es Vorgesetzte und Gesetze gibt). Aber trotzdem übertreiben Deine Eltern, wenn sie Dir Deine Aktivitäten untersagen wollen.....

Antwort
von Nemesis900, 62

Egal was sie sagen, sie können es dir nicht verbieten also mach einfach.

Antwort
von mundm82, 54

Du bist 18 und damit volljährig du darfst ab da alles machen was du willst solange es legal ist deine eltern können und dürfen dir das nicht verbieten also genieß deine freiheit und mach worauf du bock hast

Antwort
von Mewchen, 49

jetzt es jetzt speziell um deinen Geburtstag? Wenn ja, denke ich, dass deine eltern einfach nur mit dir zusammen feiern wollen.

Kommentar von lisaruben ,

ne ne, meinen Geburtstag feier ich sogar mit meiner Familie :) 

Antwort
von Anniwelsch, 45

Du bist fast 18 die können dir garnichts sagen .du kannst machen was du willst .. 

Deine Eltern wollen es nur nicht wahr haben das ihr Kind jetz 18 wird 

Kommentar von tuedelbuex ,

Du bist fast 18 die können dir garnichts sagen .du kannst machen was du willst .. 

Ich hasse ja diesen Spruch....aber wie war es mit den Füßen und dem Tisch....?

Kommentar von Anniwelsch ,

Nicht mal das muss du machen 

Du bist deine eigene  Frau 

Kommentar von Agentpony ,

aber wie war es mit den Füßen und dem Tisch....?

Dieser Spruch endet an der Haus/Wohnungstür, zu dem der Tisch gehört.

Antwort
von Fabian222, 30

Du bist Muslima... von daher darfst du nicht feiern und trinken. Ist dir das bewusst? 

Kommentar von AbuMaleeq ,

Du meinst wohl  "Muslima"
Die Meinung vieler Gelehrten ist wenn man die Pflichtgebete unterlässt begeht Kufr (Ablehnung des Glaubens)
Und hinzu kommt das sie noch Alkohol trinkt also was unterscheidet sie von einer nicht praktizierenden?

Kommentar von lisaruben ,

Jetzt weiß ich nicht, wie ihr beide das meint

Kommentar von lisaruben ,

ehh bin ich nicht

Antwort
von Semcan, 27

An deiner Stelle würde ich zu Hause bleiben. Das Leben besteht nicht aus Parties, feiern und Alkohol...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten