Eltern wollen einen Pudel! Ich aber nicht, was nun?

... komplette Frage anzeigen

34 Antworten

Deine beiden Fragen von gestern haben aber klar gezeigt das du nicht fähig bist einen Shiba zu halten. 

Du bist 13, deine Eltern sitzen am längeren Hebel.

Und pudel sind auch tolle, intelligente Hunde.

Weißt du wie häufig hier Kinder her kommen die alles für nen Hund tun würden aber die Eltern wollen keinen? Und du heulst hier rum weil deine Eltern eine andere Rasse Vorstellung haben als du, die aber deutlich besser zu euch passt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BrightSunrise
17.05.2016, 09:59

Er ist nicht fähig überhaupt einen Hund zu halten, egal welche Rasse...

6

Daumen hoch für Deine Eltern!

Pudel sind tolle und intelligente Hunde, die sich sehr gut als Begleithunde eignen. Deine Eltern tun gut daran, den Hund nach ihren Vorstellungen auszusuchen. Du bist ganz offensichtlich noch nicht reif genug, um Verantwortung für ein Tier zu übernehmen und Dich vernünftig und angemessen um einen Hund zu kümmern.

Es gibt zig Kinder, die sich einen Hund wünschen, denen der Wunsch aber seitens der Eltern verwehrt wird. Ich finde Dein Rumgetrotze reichlich undankbar und unreif und etwas anderes wirst Du hier auch nicht hören.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du der Meinung bist, daß ein Pudel dumm ist und Du lieber einen Shiba Inu WILLST, bist Du meiner Meinung nach noch gar nicht reif für irgendeinen Hund.

Offenbar gehst Du nur nach dem Aussehen, die Locken gefallen Dir nicht, aber der Shiba, der wie ein Füchslein aussieht, ist ja ach so süß.

Hast Du Dich mal mit den Charaktereigenschaften der verschiedenen Hunderassen auseinander gesetzt?

Ein Shiba ist ein sehr souveräner Hund, schwer zu erziehen und in der Regel mit extremem Jagdtrieb "gesegnet". Um sein Leben mit so einem Hund teilen zu können, braucht man viel Hundeerfahrung und ein großes Wissen über das Verhalten von Hunden.

Natürlich muß man sich auch vor der Anschaffung eines Pudels viel Wissen aneignen, doch sind diese Rassen viel leichter zu erziehen. Sie sind hoch intelligent, lernen schnell und gern und freuen sich über Beschäftigung mit ihren Menschen.

Du kannst mit dem Pudel in einen Hundesportverein gehen und Agility oder Obedience machen, das ist doch toll!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Pudel gehören zu den intelligentesten Hunderassen und sind absolut nicht blöd - ganz klar scheint ein Shibu Inu auf den ersten Blick ein viel tollerer und interessanterer Hund zu sein als ein Pudel - das ist aber ein Trugschluß.

Der wichtigste Punkt ist, einen Hund nicht nach seinem Aussehen zu beurteilen und auszuwählen, damit ist das Unglück nämlich vorprogrammiert - vor allem dann, wenn man einen Shiba Inu gerne haben möchte, nur weil man vielleicht mal Hachiko gesehen hat....

Ist Dir klar, welche Anforderungen ein Shiba Inu stellt? Das sind ausgesprochen sportliche Hunde für deren Haltung man viel Zeit und Erfahrung braucht, denn sie haben einen enormen Arbeitseifer - da muss man auch mal an Spaß an Agility haben.

Pudel dagegen sind reine Begleithunde, die sehr viel Freude an allem haben, was ihr Mensch tut und problemlos überall dabei sein können und alles mitmachen.

Vielleicht hast Du dieses alte Bild im Kopf von den dauergewellten Rentnerinnen mit ihren aprikotgefärbten geschorenen Pudeln, die als Schoßhund mißbraucht werden - so sind Pudel aber nicht; das sind tolle kluge Hunde, die auch super aussehen, wenn man sie nicht dauernd zum Friseur schleppt und ihnen diese alberne Schur verpasst sondern sie lässt wie sie sind.

Lies mal was über Pudel, vielleicht bekommst Du dann doch ein anderes Bild und kannst Dich mit dem Wunsch Deiner Eltern anfreunden - und vielleicht könnt ihr Euch ja auf einen Königspudel einigen, das ist wirklich ein ungewöhnlicher ganz toller Hund!

Im Übrigen - Pudel haaren nicht.....

http://www.mypudel.de/grosspudel-koenigspudel/

http://www.mypudel.de/




Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du findest wahrscheinlich jeden Hund blöd,der nicht aussieht wie ein Shiba Inu.

Pudel sind super tolle Hunde,wir haben zwei in der Nachbarschaft,beide Freundlich, Verspielt und total hübsch.

Stell dir vor deine Eltern kommen zu dir und sagen :"Warum hast du keine Locken,man bist du hässlich!"

Oder

:"Mit braunen Haaren siehst du hässlich aus."

Verurteile nicht jeden Hund.

Lass deine Eltern entscheiden um welchen Hund SIE sich die nächsten 15 Jahre kümmern wollen und heule nicht rum weil du keinen viel zu schwierigen Hund bekommst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da du 13 Jahre bist und offensichtlich überhaupt nicht reif bist für einen Hund , liegt die Entscheidung wohl oder übel bei deinen Eltern.

Schließlich zahlen sie ja alles , Anschaffung, Versicherung, Ausbildung, Futter und die Tierarztrechnungen.

So viele Kinder in deinem Alter wünschen sich einen Hund und der Wunsch bleib ihnen verwehrt.

Ich hoffe du lässt deinen Frust nicht an euren zukünftigen Hund aus , und lernst ihn genauso lieben wie einen anderen.

Pudel sind tolle Hunde, und wenn deine Eltern meinen ein Shiba Inu passt nicht, dann ist das so.

Sehr unreifes Verhalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Eltern wollen einen Pudel! Ich aber nicht, was nun?

Nix was nun ! In erster Linie ist es eine Anschaffung, über die deine Eltern entscheiden und es ist sehr vernünftig, sich als Anfänger nicht gleich eine "schwierigere" Hunderasse auszusuchen. Es ist davon auszugehen, dass deine Eltern wesentlich länger mit dem Hund leben werden als du, denn du wirst vermutlich beginnen, dein eigenes Leben zu führen, bevor der Hund mal nicht mehr ist...

Demzufolge ist es auch völlig richtig, dass sie sich einen Hund aussuchen, der ihnen gefällt und nicht dir, denn deine Eltern dürfen immer noch eigene Entscheidungen treffen, die nicht dem Votum oder nur den Wünschen des Nachwuchses unterliegen !

Außerdem ist bei deinen ganzen Fragen ohnehin zu befürchten, dass - egal welcher Hund - von dir als doof, dumm, hässlich oder sonstwas bezeichnet und ignoriert wird, wenn er nicht zu 100% deinen Wünschen entspricht, zu viel Arbeit macht oder sich nicht so benimmt, wie deine Wenigkeit sich das vorstellt.

Ich finde es sehr egoistisch von dir, wie du mit den Wünschen deiner Eltern umgehst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest immer noch überhaupt keinen Hund haben! Du hast keinen verdient und mir tut euer zukünftiger Hund jetzt schon leid!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

@ ShibaInuMami

Da du selber keinen Hund kaufen kannst, ist das die Sache deiner Eltern.

Außerdem gibt es keine "dummen" Hunde, sondern nur Hundehalter die dumm sind.

Weil sie sich Hunde anschaffen und keine Ahnung von deren Haltung halten und Hunde lernen immer das, was die Besitzer ihnen beibringen.

Was du willst, zählt nicht und man kauft sich keinen Hund, nur weil der dir gefällt, ohne dass du eine Ahnung hast, was ein Shiba für Ansprüche an dich stellt, die du in dem Alter gar nicht erfüllen kannst.

Auch bei einem anderen Hund nicht, weil du dich als Schüler gar nicht rund um die Uhr selbstständig um einen Hund kümmern kannst.

Hier gibt es User die Shiba's halten und da hast du bereits die richtige Antwort bekommen.

Statt dessen solltest du froh sein, dass deine Eltern überhaupt mit einem Hund einverstanden sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Haben selber einen Pudel als ersten Hund. Er ist super toll, haart nicht, sieht süß aus, ist intelligent und verschmußt, spielt gerne und sieht auch nicht aus wie ein Pudel. (das hängt allein von der Schur ab) Also nichts negatives! Pudel gibt es in unzähligen Farben, Größen und mit unterschiedlichen Frisuren. Und es ist absolut kein Oma bzw. Schoßhündchen! Pudel müssen viel gefördert werden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dumme Pudel ?  Der einzige, der hier ziemlich dumm rüber kommt, so wie  daher redet, bist nur DU.

Pudel sind sehr intelligente und anspruchsvolle Hunde...und was ein Shiba Inu betrifft, so wär dieser bei Deiner Einstellung zu Hunden bei Dir zu 100% in den falschen Händen !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Haha, wärest du mein Kind würde gar kein Hund einziehen, weil die Grunderziehung scheinbar noch nicht erfolgreich abgeschlossen ist. Wer Lebewesen als dumm und hässlich betitelt und Freunde nach den Aussehen wählt hat in meinen Augen ein ziemliches Problem mit seinen eigenen Selbstwertgefühl! Da müsstest du erstmal an dir selber arbeiten das du dich auch ohne Shiba Inu als hübsch und liebenswert empfindest, denn das ist jeder Mensch auf seiner eigenen Art und Weise. Soll kein Vorwurf sein, nur eine Anregung mal darüber nachzudenken. Zumal ein Hund auf solche Unsicherheiten reagiert, ein Shiba Inu könntest du so gar nicht führen, er würde dich nicht als Beschützer sehen sondern als Risiko einstufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du scheinst dir nicht im klaren zu sein das Shiba Inus sehr anspruchsvolle Hunde sind, deren Haltung viel Erfahrung braucht. Zuminest dann wenn sie sich wohlfühlen sollen.

Klar, jeder Hund braucht Pflege und Erziehung, aber manche sind halt anspruchsvoller.

Das kannst du nicht leisten.

Was hast du gegen Pudel? die sind sehr intelligent.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tja, da es das Haus oder die Wohnung deiner Eltern ist, sie alles bezahlen, können sie auch den Hund nehmen, den sie wollen.

Zieh aus, nimm dir eine eigene Wohnung, arbeite, komme für deinen lebensunterhalt auf, dann kannst du dir den Traumhund kaufen.

Ansonsten: sei nicht so ein verzogenes Blag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein ernst?
Ja klar gibt es Rassen die einem mehr zusagen als andere, aber dafür ein lebendes Wesen gleich als dumm und hässlich bezeichnen?
Außerdem gehe ich bei deiner Schilderung davon aus dass das ein Familienhund sein soll, von daher ist das die Entscheidung deiner Eltern da das nicht offiziell dein Hund sein wird. Wenn du mal ausziehst bleibt der ja auch bei denen...
Zumal ich auch nicht glaube das du schon bereit bist für ein eigenes Tier...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich glaube kaum das ein pudel dumm ist. du möchtest nur keinen da der shiba inu im moment irgendwie hipp oder cool ist. modeerscheinung halt.  allerdings haben deine eltern ein sehr gutes argument: sie werden sich wohl kümmern und das tier finanzieren also werden auch sie entscheiden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie schon in deiner letzten Frage beantwortet: Du bist erst 13! So ein Shiba Inu braucht ERFAHRUNG, die ihr offensichtlich nicht habt!
Du achtest nur auf die Schönheit der Rasse und nicht all die Probleme! Ich weiß, du willst das nicjt hören, aber ein Shiba Inu ist KEIN Anfängerhund!
Da helfen bei der Erziehung auch keine YouTube Videos oder wie auch immer du dir das vorstellst!

Außerdem sind Pudel nicht "dumm" (Zitat du). Mal abgesehen davon, dass sie auch gut aussehen, kannst du mit ihnen auch viel Spaß haben! Sicher gibt es auch viel zu beachten: Fellpflege, Erziehung etc.
Aber vielleicht freundest du dich mit dem Gedanken mal an - es kommt auf den Charakter eines Hundes an. Und du wirst dich so oder so mit ihm anfreunden, wenn er/sie dich zum spielen auffordert - und das wird kommen!
Unter der Voraussetzung, dass du nicht oberflächlich bist, wirst du auch einen Pudel lieben lernen. Das macht deine Eltern, den Pudel UND DICH glücklich!

Versuchs doch einfach mal! Fahr mit zum Züchter / ins Tierheim, guck ihn dir an, gib ihm die Chance. Und zeig deinen Eltern das auch.

Und dann wirste schon merken ;)
Viel Glück auf jeden Fall!
LG Adsensio

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt keine Argumente gegen Pudel!

Deine Eltern haben eine sehr gute Wahl getroffen. Pudel sind tolle Hunde, nicht verzüchtet, klug, sehr lernbereit und lustig. Mit einem Shiba Inu wär eine Hundanfängerfamilie überfordert. Auch du, auch, wenn du bisher was anderes behauptet hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass dich darauf ein und schau dir das doch an. Wie hier schon gesagt wurde wünschen sich sooo viele einen Hund und bekommen keinen, weil die Eltern das nicht wollen. Ich bin jetzt auch kein Fan vom Pudel, aber es ist immer so, dass ich einen dann finde, der echt niedlich ist. Ich kann zum Beispiel mit Chihuahuas nicht viel anfangen, aber dann habe ich einen gefunden und meine Cousine hat ihn zu sich geholt. 

Was ich dir damit sagen möchte ist, dass du bei der Entscheidung bestimmt mitreden kannst. Du schaust dir alle Hunde da an und nimmst den, der dir am meisten gefällt :D 

Ich hoffe ich konnte dir ein wenig weiterhelfen.

Liebe Grüße und lass dich nicht ärgern 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung