Frage von Yardragil, 55

Eltern von Airsoft überzeugen?

Hi leute es geht mir speziell um folgendes : Das airsoftspielen an sich wurde mir zwar schon erlaubt ABER bei der gruppe bei der ich mitmachen möchte ist das so geregelt das man da ich noch minderjährig bin (16) einen zettel von meinen Eltern unterschreiben lassen muss der besagt in etwa folgendes:

Hiermit erlaube ich meinen kind ...blablabla.. Aber dann kommts... und schließe die Gruppe von jeglicher haftung aus. (Also bei verlzungen) Nun wie kann ich meine eltern überzeugen diesen 2. Teil auch zu unterschreiben... Ich werde natürlich eine Schutzbrille tragen und wäre auch wiederstrebend bereit einen schutzmaske zu tragen... also kann außer ein paar blauen flecken und maximal kleineren wunden durch unwegsanes/,,verschmutztes" gelände ja nicht s passieren oder?... ALSO WIE ÜBERZEUGE ICH SIE?

VLD für alle hilfreichen Antworte Gruß Yardragil

Expertenantwort
von leNeibs, Community-Experte für Airsoft, 34

Hallo!

Ich würde die Maske nicht widerwillig tragen, sondern freiwillig. Der einzige gefährdete Teil des Körpers ist beim Airsoftspielen das Gesicht, dazu gehören die Augen, aber auch der Mund (Zähne!). Selbst bei 0,5ern kann es, wenn es ganz blöd hergeht, zu einem abgebrochenen Schneidezahn führen.

Deshalb halte ich persönlich eine Halbgesichtsmaske aus Gitter zusätzlich zur Brille für sehr empfehlenswert. Bei der Brille darauf achten, dass du nur geeignete Brillen nimmst.

So, jetzt zu deiner eigentlichen Frage. Dass sich das Team diesen Zettel unterschreiben lässt ist logisch, denn falls wirklich was passieren sollte, wollen sie (und auch die Betreiber vom Spielgelände) natürlich abgesichert sein, wenn man Paintball spielen geht, muss man sowas ja auch unterschreiben.

Das bezieht sich aber weniger auf Verletzungen, die direkt von den Airsofts verursacht werden, denn die Gefahr davon kann man mit gutem Schutz auf fast null herunterfahren. Es geht mehr darum, wenn du stolperst, wenn du dir an irgendeinem Teil, was am Spielfeld rumsteht wehtust (zB du läufst gegen eine Deckung aus Holz ^^) oder sowas. Da will sich der Betreiber und die über 18 Jährigem, die ja beim spielen auf dich aufpassen müssen, absichern.

Rede einfach mit deinen Eltern darüber. Erkläre ihnen, dass die Gefahr mit gutem Schutz sehr gering ist und dass sich dieser Teil eher auf Verletzungen bezieht, die du dir zuziehst, wenn du stolperst, etc. Das kann aber überall passieren, und beim zB Fußball (Airsoft ist im Gegenteil dazu ein berührungsfreier Sport) gibt es deutlich schlimmere Verletzungen.

Falls es hilft kannst du ihnen gerne von mir erzählen, ich spiele seit knapp 2 Jahren. Von den Airsofts war das schlimmste ein paar rote Punkte, die größte "Verletzung" war ein leicht verstauchter Fuß, weil ich umgeknickt bin. Mehr ist noch nie passiert :D

Lg leNeibs!

Kommentar von leNeibs ,

Noch eine Ergänzung: Der Zettel dient natürlich auch dazu, dass sich die Gruppe absichert, falls du irgendeinen Blödsinn machst, zB Brille während dem Spiel runtergeben, oder so etwas. Aber das macht man ja eigentlich nicht ^^.

Kommentar von Yardragil ,

Super danke für die schnelle ausführliche antwort genau so etwas wollte ich hören ^^   😊

Kommentar von leNeibs ,

Bitte gerne ;-)

Beachte auch noch die Antwort von RicSneaker und meinen Kommentar dazu, einfach zu deiner eigenen Info (mit 16 bist du alt genug, das selber einzuschätzen, mit langer Kleidung kann man aber auch dieses Risiko minimieren). Was du davon dann weitererzählst an die Eltern ist deine Sache :D

Antwort
von Blazeor, 6

Das ist eigentlich nur ein rechtliches Ding, den 'normale' Sportvereine und Spielplatzbetreiber zum Beispiel müssen Sorge dafür tragen das ihr Spielfeld möglichst gefahrlos benutzt werden kann (das zum Beispiel auf einem Fussballfeld kein Ast liegt beim Spiel). Da aber Airsoftfelder und Gruppen meist keine abgesicherten Vereine sind (mit Unfallversicherung und entsprechenden Vorschriften fürs Spielfeld und Mitspieler/-mitglieder) müssen sie sich rechtlich Absichern, dass dir bewusst ist das du auf deine eigene Sicherheit achten musst; wie beim wandern, joggen oder Fahrradfahren im Wald, Feld und in Gebäudeteilen. Offiziell genehmigte Spielfelder müssen dann nur noch drauf achten das du mit der persönlichen Schutzausrüstung spielst (Augen und Gesichtsschutz) und sind wegen der üblichen Wege- und Sportunfälle dann auf der 'sicheren' Seite.

Die meisten Regeln für Spielfeld/-halle werden am Anfang vom Spiel nochmal von der Orga/Schiriteam vorher erklärt.

P.S. die meisten Bedingungen für Airsoftspielfelder die der Staat bestimmt hat, sollen nur 'Aussenstehende / Unbeteiligte' schützen, also z.b. das keine Kugel das Gelände verlässt und dann einen Wanderer trifft usw.

Antwort
von RicSneaker, 28

Kommt drauf an, ob Sicherheitsabstände eingehalten werden. Es kann vorkommen, dass BB's in der Haut/Knorpel stecken bleiben. Ganz zu schweigen von ausgeschossenen Zähnen (deshalb ist auch eine Schutzmaske sehr von Vorteil^^). Im Gelände selbst kann es natürlich auch zu verschiedenen Verletzungen kommen... Umgeknickt und Fuß gebrochen oder du stürzt und rammst dir einen Ast irgendwo rein. Wenn man verantwortungsvoll spielt, sollte es eher selten zu größeren Verletzungen kommen ;)

Kommentar von leNeibs ,

Ja stimmt, die Stecker habe ich vergessen. Ist mir persönlich noch nie passiert, aber es kann vorkommen, wenn jemand die Sicherheitsabstände (absichtlich oder unabsichtlich) nicht einhält.

Antwort
von HoPeSlAyErsgame, 25

Einfach vorlegen und hoffen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community