Frage von MarcSebastian, 32

Eltern vom Führerschein überzeugen?

Ich habe vor bald meinen AM Führerschein zu machen. Meine Eltern sind aber dagegen. (Irgendwie verständlich). Sie haben keine konstruktiven Antworten auf meine Argumente und antoworten immer mit Sachen wie "zu Unsicher". Dabei weiß ich, dass beide selbst Moped bzw. Mofa gefahren sind.
Hat jemand gute Argumente bzw. Tipps wie ich sie rumkriegen kann?

MarcSebastian

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Hauptfeldwebel, 5

Sag ihnen ,dass Du beweisen möchtest wie pflichtbewusst Du Dich im Straßenverkehr erhälst und dass Du schon länger andere Verkehrsteilnehmer bewusst beobachtest ,damit Du dessen Fehlverhalten nicht machst und Du umsichtig Dich im Straßenverkehr bewegen möchtest.,außerdem kannst Du dann schneller kleine Erledigungen ;Brief zur Post ,Medikamente von der Apotheke; für Deine Eltern erledigen,mache ihnen auch ein Angebot ;z.B. wenn die Noten in der Schule sich verschlechtern,Du dann ohne weiteres mal als Strafe 1 Woche auf Dein Mofa verzichtest,versuche ihnen klar zumachen ,dass das zur Reife-entwicklung gehört

Kommentar von MarcSebastian ,

Danke. Habe sie rumgekriegt. Kompromiss: Führerschein ja, sobald wie möglich.
Ob ich dann tatsächlich einen Untersatz haben darf, ist noch offen. "Kommt drauf an, wie du dich verhälst."

Antwort
von DieNiniiii, 13

Sie müssen nichtmehr Taxi spielen. (Funktionierte bei meinen Super da ich sehr oft überall bin abe rnicht daheim)

Auserdem mit 16 Kannst du selber unterschreiben also bekommst du ihn SO oder So
Früher oder später

Mobilität/Fraeunde also sozial bist dann besser Beinander
Du kannst für sie kleine einkäufe erledigen wenn sie gaaaanz drigend Was brauchen

Antwort
von NordischeWolke, 14

Du bist schneller als ein rad, aber nicht so schnell das du  wie ein idiot rasen kannst. Außerdem lernst du so schonmal den Verkehrsfluss kennen und bist dann beim auto Führerschein etwas vorbereiteter. Außerdem macht es es dich unabhängiger und pflichtbewusster. 

Antwort
von AriZona04, 19

Du brauchst Deine Eltern eigentlich nur für die Unterschrift (wenn Du noch nicht 18 bist) und für das Finanzielle, oder? Schade, dass sie Dir im Weg stehen. Wenn sie uneinsichtig sind, kannst Du wohl nicht viel machen. Ich hätte einen Tipp: Frag mal bei der Agentur für Arbeit nach, ob die Dir einen Kredit geben könnten, dass sie Dir quasi den Schein erstmal finanzieren und Du das später abbezahlst - Wenn Du einen Lappen für Deinen Wunschberuf brauchst. Ich weiß nicht, ob die das machen, aber ein Versuch ist es wert, oder? Ansonsten musst Du halt warten, bis Du 18 bist, damit Du wenigstens allein entscheiden kannst. Wie stehts mit Oma oder Opa für die Finanzierung?

Antwort
von DerLateiner, 19

Ich fahr vorsichtig.

Kommentar von MarcSebastian ,

Schon versucht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community