Frage von saminaa, 67

Eltern und Freunde sind nur noch genervt von mir:(?

Hallo ich habe das Problem das ich bei einem Streit nie nachgeben (es gibt IMMER der andere nach)kann und wo die schuld immer auf andere schiebe außerdem kann ich Kritik so gut wie überhaupt nicht annehmen,daß heißt wenn jmd z.b dass ich eingebildet rüberkomme raste ich immer total aus . Meine Eltern und Freunde sind total genervt von mir.

Antwort
von Nashota, 21

Der erste Schritt ist die Einsicht von dir. Da du diese Frage so stellen kannst, scheinst du damit selbst nicht mehr zufrieden zu sein, wie es läuft. Und damit bist du sehr viel weiter, als vergleichbare, zum Teil sogar ältere Menschen.

Also toll von dir!

Du solltest überlegen, was genau dich an dir gegenüber geäußerter Kritik stört.

Ist es der Tonfall? Sind es immer dieselben Kritikpunkte von denselben Menschen? Hast du das Gefühl, dass du gar nichts richtig machst?

Allgemein ist es so, dass eine gut durchdachte und ordentlich vorgetragene Kritik nicht angreifen oder herabwürdigen, sondern helfen will. Der Gegenüber, also so wie du, soll Gelegenheit bekommen, über etwas nachzudenken.

Hast du schon mal über etwas Gesagtes nachgedacht oder polterst du gleich los?

Kommentar von saminaa ,

ich sehe es meist erst nach einem Streit oder einer Diskussion ein das ich vielleicht doch nicht recht hatte oder anders hätte reagieren sollen und danach tun mir meine Mitmenschen auch leid. Aber die Einsicht kommt immer erst danach werendessen ich so 'aufgewühlt ' bin .

Kommentar von Nashota ,

Dann versuche es mal so, ist ein allgemeiner Rat bei sich festsetzenden Streitigkeiten: Wenn du merkst, dass es anfängt zu kochen, verlasse die Situation und gehe mal eine Weile an die frische Luft. Das kann helfen, den Kopf im wahrsten Sinne des Wortes freiblasen zu lassen vom Wind.

Ich fahre, wenn mich etwas richtig aufregt und ich merke, dass es mich zu sehr innerlich aufwühlt, gern eine Runde mit dem Rad. Dabei rede ich auch oft mit mir selbst. Das ordnet wunderbar die verwirbelten Gedanken. Ist natürlich nicht jedermanns Sache und geht auch nur da, wo man nicht unter Menschen ist, sonst würde man sicher ungläubige Blicke ernten.

Aber der Punkt ist, sich auf ein neutraleres Level zu begeben. Hat man nachgedacht, kann man auch anders argumentieren. Und das auch ruhiger.

Du solltest aber auch darauf achten, dir nicht per se das Büßerhemd anzuziehen. Sprich, du machst sicher nicht alles falsch. Also musst du auch lernen, für dich selbst einzustehen. Das aber auch in einer Art, dass man dich ernstnimmt. Also ruhig und mit guter Argumentation.

Auch sich auseinandersetzen muss man lernen.

Kommentar von saminaa ,

*nachdem nicht währendessen 😶

Antwort
von Woropa, 20

Nachgeben und Kritik einstecken ist nicht leicht. Kaum einer macht sowas gerne. Aber man kann sowas lernen. Mach dir klar, das du nicht immer recht haben kannst. Manchmal haben eben auch die anderen recht. Wenn du in Ruhe mal darüber nachdenkst über die Streits, die du in letzter Zeit hattest mit deinen Eltern oder Freunden, dann wirst du das einsehen. Nimm dir fest vor, beim nächsten Streit auch mal nachzugeben und nicht immer die Schuld auf andere zu schieben. Wenn jemand dich kritisiert, dann hör stumm zu. Du musst ja nichts dazu sagen. Aber ausrasten ist keine vernünftige Reaktion auf sowas.  Ich weiss jetzt nicht, wie alt du bist, aber sowas wird oft als kindisch und unreif angesehen. 

Antwort
von fernmuendlich, 24

Ich würde mich an deiner Stelle einach mal dein Zimmer setzten und mit Meditation anfangen. Lese Bücher und bilde dich, dann nimmt sowas auch ab!

Antwort
von Alsterstern, 24

Du bist nicht ausgelastet. Überlege Dir eine Sportart, die Du machen kannst. Am besten bei euch im Ort, wo Du wohnst. Mache Dich schlau, was es da für Möglichkeiten gibt.

Antwort
von Nordseefan, 5

Kann ich gut verstehen, wäre ich auch.

Du musst an dir arbeiten. Klar, Kritik ist nicht angenehm, aber sie kann dich durchaus weiterbringen. Kritik ist nicht immer böse gemeint, oft sogar gut. (gemeint).

Und nachgeben ist kein Zeichen von Schwäche, sondern von Stärke. Zumindest wenn man es richtig macht.

Keiner erwartet von dir das du IMMER nachgibst.

Antwort
von Coraxus, 28

Jap, dann musst du an deinem Charakter arbeiten. Ich würde dir raten mal ein wenig Ruhe in dich hineinströmen zu lasssen. Das soll kein Hippikack sien, sondern einfach nur Ruhe. Buch lesen, beruhigende Musik hören: Klassik oder Blues, zur Not auch Hardrock...

Wenn du immer gestresst bist und auf alles gereizt reagierst wirst du auch im Alter mit Herz und Schlaganfällen zu tun bekommen ^^

Antwort
von meinerede, 14

Wo streitest Du Dich überhaupt? Besserwisser kann man nun mal nicht leiden.

Antwort
von dandy100, 25

und was willst Du jetzt wissen?

Kommentar von saminaa ,

Wie ich das ändern kann

Kommentar von dandy100 ,

indem Du es änderst, was denn sonst?

Du beschreibst doch Deine Fehler ganz genau - dann ändere sie eben, gibt halt mal nach und nimm Dir Kritik auch mal an.

Welchen anderen Rat sollte man Dir denn sonst geben?

Nicht auszurasten, wenn einem etwas nicht passt, müssen wir nun mal alle lernen - das kannst Du genauso wie alle anderen, es ist einfach eine Frage des guten Willens, denn Du bist ja nicht fremdgesteuert, sondern selbst Herr Deiner Entscheidungen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community