Frage von hanswurst3, 27

Eltern überzeugen...wie macht ihr das so. Habe ein kleines Problem?

Hallo. Mein Problem ist für euch eher lächerlich und unverständlich, aber ich brauche einen Rat. Ich werde nun schon seit 6 Jahren gezwungen, Klavier zu spielen, weil mein Klavierlehrer behauptet, ich sei ja solch ein Talent. Nur ist es nicht das, was ich mag. Ich spiele die Stücke einfach nur runter, ohne Herz, ohne Leidenschaft. Ich höre nun schon seit 2 Jahren permanent Klassik und habe mich in Geige und Cello förmlich verliebt. Ich bin irgendwie nicht mehr in der Lage, Klassik (vor allem Sinfonien und Streichquartette) zu hören, weil mich das innerlich einfach so bewegt und zerreißt, und weil ich weiß, dass ich das nie spielen kann. (Stücke, in denen mit Geige und Cello gespielt wird) Meine Eltern verstehen mich nicht. Niemand versteht mich. Ich möchte eines dieser Instrumente wirklich, wirklich spielen, aber in ihrer Meinung MUSS ich Klavier spielen. Leider bin ich 15, was konkret heißt, dass ich nicht entscheiden darf. In ihren Augen sei ich noch nicht in der Lage, solche Dinge zu entscheiden. Ich sei ja zu jung. Aber das ist doch dämlich. Die nehmen mich nicht einmal ernst, dass ich das wirklich ernst meine. Einst fragte mich ein Musiklehrer, welchen Musikgenre ich höre und ich erwiderte nur, dass ich nur Klassik höre. Er hat sich darüber lustig gemacht, mir kein Wort geglaubt, und ich glaube sogar, er denkt, ich möchte Aufmerksamkeit. Der Musiklehrer, den ich jetzt habe, spielt Cello und gibt sogar Unterricht. (Leider aber nur für 5. und 6.) Ich würde ihn gerne fragen, ob er wüsste, wo es denn z.B. eine Schule für sowas gäbe, damit ich meine Eltern doch vielleicht überreden könnte, wenigstens mal das für 2 Wochen zu probieren. Aber irgendwie fürchte ich mich davor, er könne denken, ich wolle ja nur Aufmerksamkeit, weshalb ich nach sowas frage. (Kommt ja auch nicht alle Tage sowas vor) Könnt ihr mir helfen? LG

Antwort
von adianthum, 9

MIt 15 zu jung um so eine Entscheidung zu treffen?

Auf welchem Planeten leben denn deine Eltern?

Stell dich stur- entweder ich darf noch Cello dazu lernen, oder ich verweigere das Klavierspielen!

Ich bin 51 und Mutter zweier erwachsener Kinder! Mir wäre es nie in den Sinn gekommen, sowas für meine Kinder zu entscheiden.

Mir ist noch eine Szene deutlich vor Augen, als mein jüngeres Kind 8 oder 9 Jahre alt war. Es ging um irgendwas, an das ich mich wirklich nicht mehr erinnern kann. Jedenfalls habe ich gesagt: Das musst du selber entscheiden, denn du wirst es dann ja auch hinterher machen müssen.

Es hat wütend und frustriert mit dem Fuß aufgestampft und mich angeschrien: Kannst du das nicht mal entscheiden?! ICH HASSE Entscheidungen treffen!

Du wirst dein ganzes späteres Leben noch ständig irgendwelche Entscheidungen treffen müssen und meiner Meinung nach kann man nicht früh genug anfangen es zu lernen. (Die Konsequenzen lernt man nämlich automatisch mit!)

Wenn du jetzt aufhören würdest Klavier zu spielen, was würde denn schlimmstenfalls passieren?

Entweder bist du glücklich darüber und schaffst dadurch Raum etwas zu lernen was dich WIRKLICH interessiert, oder es war eine Fehlentscheidung. Dann hast du mit Sicherheit ausser etwas Zeit nichts verloren- und wenn du wieder zu spielen anfangen solltest, DANN wirst du auch mit Herzblut und spielen, weil du es selber willst.

Ich wünsche dir alles Gute- und deinen eigenen Kopf!

Kommentar von hanswurst3 ,

Meine Eltern sagen, ich würde es bereuen, damit aufzuhören und ich könne doch später mal damit angeben, dass ich es spiele. Aber ich kapier das nicht. Ich will nicht angeben und keine Aufmerksamkeit, das bin nicht ich und warum zur Hölle soll ich das bereuen?! Klavier ist toll, aber keineswegs würde man es bereuen, damit aufzuhören. Es ist wirklich nicht meins. 

Stur stellen geht nicht. Vater wird dann aggressiv und das kann schmerzhaft werden. Mutter verbietet einem dann alles. Von Taschengeld bis sonst was. Außerdem nehmen die mich nicht ernst. Ich hab beim Klavier schon rumgenörgelt, warum sollte ich das dann beim Cello und bei der Geige nicht tun?! Aber das haben die nie richtig begriffen, dass ich das wiiiirklich ernst meine.

Kommentar von adianthum ,

Deine Eltern scheinen Erziehungsmethoden aus der Zeit der vorletzten Jahrhundertwende zu praktizieren. Das tut mir wirklich leid für dich.

Da kann ich nur hoffen, dass deine Eltern nicht eines Tages ihre Erziehungsmethoden bereuen werden müssen.

Abgesehen davon, dass es mittlerweile in D verboten ist seine Kinder zu verhauen, schlagen gerade Kinder die so erzogen wurden maßlos über die Stränge, sobald sie 18 sind und tun dürfen was sie wollen.

Nun gut...

Mein Tip: Übe in Anwesenheit deiner Eltern nur noch ein einziges Klavierstück, dass nervig ist, hau Fehler rein wo es nur geht, spiel so laut du kannst...na ja, zemlich kindisch, ist vielleicht nicht die beste Idee. (Oder so richtig schwermütige und depressive Stücke?)

Dann wirst du deine Eltern wohl "aussitzen" müssen, denn solange du nicht volljährig bist, sitzen sie am längeren Hebel.

Die können sich echt glücklich schätzen, ein (noch) so fügsames und unrebellisches Kind zu haben.

Was ist denn an Norddeutschland schlimmes? Ich finds schön hier...

Hast du deinem Vater schoon einmal die Stirn geboten? So nach dem Motto: Schlag doch zu du Feigling! Wem die Argumente ausgehen, der setzt Gewalt ein, so wie alle Diktatoren dieser Welt. Aber dann machs auch richtig, 14 Tage Krankenhausaufenthalt würden mir derzeit nämlich echt gut tun...

Dann würden sie dich aus der Familie nehmen, weil Gewalt in dieser Form ist strafbar, da kommt dein Vater nicht mehr mit einem erhobenen Zeigefinger und einer Stunde Nachsitzen weg.

Sieh zu dass du die letzten Jahre bis zu deiner Volljährigkeit gut rumkriegst und es in der Zeit schaffst, dich innerlich von der Übermacht deines Vaters zu lösen.

Wenn du in Ausbildung/Studium bist, müssen sie dich unterhalten.

Schonmal ans Jugendamt oder eine Familienberatungsstelle gedacht?

Antwort
von TheAsker1, 22

Hallo, das ist eine sehr verzwickte Lage in der du dich gerade befindest. Selbst in deinem Alter hättest du eigentlich das Recht dich gegen so etwas zu wehren. Natürlich geht das nicht so einfach das alleine zu machen. Ich würde dir empfehlen zu einem Vertrauenslehrer oder so etwas in der Artzu gehen. Der kann dir jetzt am besten helfen.
Und das wird schon👍
MfG

Antwort
von tom691, 26

ich würde dir dennoch den Rat geben deinen Lehrer und wenn er es nicht versteht einen anderen Erwachsen um Hilfe zu bitten.

Ich denke mal das es einen Vertrauenslehrer an eurer Schule gibt. 

Es könnte auch helfen wenn Du jemanden aus dem Bekannten oder Freundeskreis oder die Oma; Opa oder Onkel usw mal um Rat bittest.

leider ist es oft so, dass Eltern ihren Kindern wohl Talent zusprechen aber nicht die Weisheit oder Erkenntnis was für sie das richtige ist. Wenn Sie merken wie ernst es dir ist und du mit anderen darüber redest könnte es helfen.

Evt hilft es auch deinem Klavierlehrer zu sagen das dir Klavier wohl gefällt du aber den Drang verspürst noch ein anderes Instrument zu erlernen, wenn dein Klavierlehrer nur ein wenig Verstand hat sollte er dich nicht gleich entmutigen und dir evtl helfen können.

Kommentar von hanswurst3 ,

Wie will mir denn ein Vertrauenslehrer helfen können? (Das ist kein Vorwurf, nur eine normale Frage) 

Oma, Opa tot. Andere Verwandte leben im Ausland oder ganz im Norden Deutschlands. 

Sie werden das aber nie verstehen. In ihren Augen sei ich zu unreif, um Entscheidungen zu treffen.

Ich würde sehr gerne komplett damit aufhören...

Kommentar von tom691 ,

Ein guter Vertrauenslehrer sollte Möglichkeiten haben Dir zu helfen. Deinen Schilderungen nach, hab ich das Gefühl das Du Deinen Eltern Deine Lage nicht so richtig vermitteln kannst und Deine Eltern Deine Meinung zu diesem Thema nicht ganz Ernst nehmen.

Es wird doch sicher irgendjemanden im Freundeskreis Deiner Eltern jemanden geben mit dem Du reden kannst? Wenn Nicht dann Dein Vertrauenslehrer oder Lehrer Deines Vertrauens, ich sehe es als wichtig an Dir einen Erwachesenen auf Deine Seite zu holen der von deinen Eltern nicht einfach als nichtig weggetan wird.

Versuch es ruhig, sonst frisst Du den Frust nur rein und es wird noch schlimmer

Antwort
von girlll1996, 9

Du hast einen Traum und wenn du das wirklich willst, brauchst du dir keine Gedanken machen ob ein Lehrer einen falschen Eindruck von dir bekommt. Zeigs ihm und jede ehrlich mit ihm! Er kann dir sicher helfen.

Antwort
von rnner900, 27

Sag deinen Eltern, dass du einfach keine Mutivation für das Klavier spielen hast und dass das allein deine Entscheidung und dein Leben ist. Wenn das nicht funktioniert gibt es auch die möglichkeit einfach den Klavierunterricht zu verweigern. Immerhin bist du wahrscheinlich schon groß genug um deine Hobbys selbst zu bestimmen.

Kommentar von hanswurst3 ,

Hab ich tausend mal gesagt...

Das funktioniert leider nicht..

Kommentar von rnner900 ,

Dann geh einfach nicht mehr zum Unterricht. Deine Eltern werden dich ja nicht da hin tragen :D

Kommentar von TheAsker1 ,

Ja eben das ist das problem. Alles in die eigene Hand zu nehmen ist manchmal nicht das Richtige und kann noch mehr Probleme auslösen.

Antwort
von Blue31, 21

Sage deinen Eltern das was du willst,denn es ist dein Leben

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten