Frage von eleneret, 107

Eltern überreden RB zu behalten?

Hi, habe nun seit mehr als einem Jahr eine RB auf einem Pferd, in das ich mich richtig verliebt habe! Nun wird diese aber leider in einen anderen Stall gestellt. Der neue Stall ist weiter entfernt und deshalb darf ich meine RB nun nicht einmal für einmal die Woche behalten. Wie bringe ich meine Eltern dazu, dass ich meine RB behalten darf? Ich will auf keinen Fall meine RB wechseln! Danke im vorraus .

Antwort
von mylovearehorses, 42

Hast du die Möglichkeit mit dem Fahrrad oder Bus oder Zug dahin zu kommen? Wenn nicht kannst du vielleicht mit der Besitzerin reden ob du die RB in den Ferien reiten kannst. Da können dich deine eltern vielleicht hinfahren.
Aber Rede nochmal mit deinen Eltern und erkläre ihnen wie sehr du deine rb liebst.
Viel Glück

Antwort
von sukueh, 25

Na ja, versetz dich doch mal in die Lage deiner Eltern, wenn sie dich immer zum Pferd fahren müssen. Fahrzeit, dann noch deine Aufenthaltsdauer, wo es sich vermutlich nicht lohnt, dass deine Eltern wieder nach Hause fahren. Jetzt hängen deine Eltern "irgendwo" fest, wo sie eigentlich nicht hin wollten/hin müssten, daheim wartete vielleicht noch Arbeit oder sie haben ohnehin nicht sehr viel Freizeit.

Oder du hast ein kleines Geschwisterchen, das man nicht so lange alleine lassen kann, oder das während eurer Abwesenheit von der Schule heimkommt....

Wenn du keine Alternativen hast, wie du zu dem Stall kommst (öffentliche Verkehrsmittel, Fahrrad, Mitfahrgelegenheit evtl. mit einem anderen Stallkollegen) dann schaut es echt schlecht aus....

Die Überlegung, dass du für die Chaffeursdienste deiner Eltern zu deiner RB eine "Gegenleistung" für deine Eltern erbringst, bist du ja vermutlich schon gekommen, oder ?

Expertenantwort
von Urlewas, Community-Experte für Pferde, 40

Ach Kind- wenn es Deinen Eltern möglich wäre, die Fahrt für Dich  regelmäßig ohne unangemessen großen Aufwand zu organisieren, würden sie s doch sicher machen...

Demnach ist das nicht dervFall, und da wirst Du dich wohl doch leider verabschieden müssen... 😢

Ich wünsche Dir eine ansprechende Alternative!

Antwort
von Manuelajosefa, 22

Hallo,

das ist nun einmal so bei Reitbeteiligungen, dass man nie weiß was der Besitzer vorhat und sich daher immer darüber im Klaren sein muss, dass es auch schnell vorbei sein kann wie in deinem Fall.

Aus deiner Frage geht nicht so deutlich hervor, ob die Fahrt einfach nicht zu machen ist oder ob es deinen Eltern zu umständlich ist.Sie müssen ja auch zweimal hin und zurück fahren.

Wenn es dir so wichtig ist und die Entfernung halbwegs machbar ist, noch ein paar Ideen:

Du könntest fragen (über die Besitzerin des Pferdes) ob es im neuen Stall jemand aus deiner Gegend gibt, der dich mitnehmen könnte oder jedenfalls ein Stück weit mitnehmen könnte (wenn es auf der Strecke liegt).

Du könntest deinen Eltern anbieten im Haushalt etwas zu übernehmen (bügeln, putzen..) so dass du die Fahrzeit, die sie aufwenden müssen, "reinarbeitest". Das zeigt deinen Eltern dann auch, dass es dir wirklich wichtig ist.

Du kannst in der Verwandtschaft fragen (Großeltern, Tanten usw.) , vielleicht wäre hier jemand bereit wenigstens eine Fahrstrecke zu übernehmen, dann wären deine Eltern auch entlastet.

Und zum Trost am Ende: es kommt dir jetzt sehr schlimm vor, dass du das Pferd vielleicht nicht mehr reiten kannst, aber wo eine Tür zugeht, geht eine andere auf! Lass dich überraschen!

Alles Gute!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community