Frage von DancingInLove, 100

Eltern überreden Hund?

Ich bin 15 Jahre alt und hätte gerne Hund. Das Problem ich hätte vor einem Jahr ein Hund bekommen aber ich hab mein gesagt Da ich Depression hatte damals wusste ich es aber nicht jetzt ist alles wieder okay aber meine Eltern denken das ich wieder dasselbe machen werde wie kann ich meinen Eltern überreden?

Antwort
von brandon, 28

Irgendwie verstehe ich das nicht s ganz.

Deine Eltern wollten Dir einen Hund schenken aber Du hast Nein gesagt weil Du Dich der Aufgabe nicht gewachsen fühltest. 

Das ist ja schon mal verantwortungsvoll von Dir.

Jetzt glaubst Du das Du es schaffst die Verantwortung für einen Hund zu übernehmen.

Bis dahin ist mir alles klar.

Aber warum wollten Deine Eltern Dir einen Hund kaufen als es Dir schlecht ging und jetzt wo es Dir wieder gut geht wollen sie auf einmal nicht mehr?

Du schreibst Deine Eltern befürchten das Du wieder dasselbe machst?

Was ist denn dasselbe? 

Das hört sich so an als hättest Du schon einen Hund gehabt um den Du Dich nicht gekümmert hast.

LG

Antwort
von dogmama, 24

Da ich Depression hatte damals wusste ich es aber nicht jetzt ist alles wieder okay

und wenn die Depressionen wieder kommen, was wäre dann mit dem Hund? 

Kommentar von beglo1705 ,

Na die Eltern halt, wie immer...

Antwort
von Tobias2303, 12

Du könntest deinen Eltern ja sagen, dass du jetzt soweit wärst und dich jetzt gut um ihn oder ihr kümmern kannst.

Antwort
von Kamelhorn, 57

Du warst nicht bereit für einen Hund und hast das auch ehrlich zugegeben das ist sehr reif und erwachsen von dir sag ihnen das und das du jz bereit bist wenn es nicht so wäre würdest du es ja auch zugeben wie letztes mal

Antwort
von beglo1705, 38

Überreden geht nicht, egal welches Argument du bringst.

Entweder die komplette Familie steht dahinter, oder du kannst´s knicken.

Du bist 15, machst jetzt deine Schule/dein Studium/deine Lehre, der erste Freund kommt, der Führerschein, Parties, eigene Wohnung etc. pp. Wer kümmert sich dann drum? Wer übernimmt die Kosten? Wer ist für das Tier da, wenn es krank ist? Na klar, die Eltern und weil die auch froh sind, wenn du 18 bist und ggf. eigene Wege gehen willst, werden die sich sicher keinen Hund antun, der genau so zeitintensiv ist wie ein Kind.

Das ist nicht wertend gemeint, das ist Fakt aus Erfahrungswerten ;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten